Auf dieser Seite stellt der dbv-Landesverband Baden-Württemberg spezifische Informationen zur Corona-Pandemie für Bibliotheken in Baden-Württemberg zusammen und aktualisiert diese fortlaufend. Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes finden Sie auf der Seite der Landesregierung sowie weitere Informationenauf den Seiten des Ministeriums für Wissenschadt, Forschung und Kunst sowie des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Empfehlungen zu Aerosolen in Fahrzeugen, Belüftungskonzepten in Kultureinrichtungen und Virusmutationen gibt eder Expertenkreis Aerosole der Landesregierung Baden-Württemberg. Hier finden Sie aktuelle Förderprogramme für Bibliotheken in Baden-Württemberg. Auch der Bundesverband trägt Informationen auf der Themenseite "Coronavirus" zusammen.

Update 15.10.2021

Die Landesregierung passt zum 15. Oktober 2021 die Corona-Verordnung an. Das bisherige Stufensystem bleibt unverändert. Neu ist das 2G-Optionsmodell.

Veranstalter, Dienstleister oder Händler können sich dann dafür entscheiden, den Zutritt nur noch für geimpfte und genesene Personen zu gestatten. Dies müssen sie, etwa durch einen Aushang, für alle Teilnehmenden sowie Kundinnen und Kunden deutlich machen. In der Basisstufe entfällt dann die Maskenpflicht für die Teilnehmenden sowie Kundinnen und Kunden.

Für Beschäftigte/Mitarbeitende gilt weiterhin auch bei 2G die Maskenpflicht, da eine Offenlegung des Impfstatus aus Datenschutzgründen nicht zulässig ist.

Wie beim 3G-Modell müssen auch beim 2G-Modell Besucher*innen/Teilnehmer*innen/Kund*innen/Gäste den Impf- oder Genesenennachweis vorlegen. Ansonsten dürfen sie die Einrichtung nicht betreten oder nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

Update 15.09.2021

Die Landesregierung hat am 15.09.2021 eine neue Corona-Verordnung beschlossen. Die neuen Regelungen gelten ab dem 16.09.2021:

In Bibliotheken ist die Abholung bestellter Medien unbeschränkt möglich.

Für Erwachsene gilt in geschlossenen Räumen:
a) Basisstufe: 3G-Regel
b) Warnstufe: 3G-Regel (nur PCR-Test)
c) Alarmstufe: 3G-Regel (nur PCR-Test) Hier gilt für Bibliotheken und Archive eine Ausnahme im Vergleich zu anderen Kultureinrichtungen (in diesen gilt 2G-Regel).

Im Freien gilt für Erwachsene:
a) Basisstufe: ohne weitere Regelungen
b) Warnstufe: 3G-Regel
c) Alarmstufe: 3G-Regel (nur PCR-Test) Hier gilt für Bibliotheken und Archive eine Ausnahme im Vergleich zu anderen Kultureinrichtungen (in diesen gilt 2G-Regel).

Datenverarbeitung, ein Hygienekonzept und die Beachtung der Maskenpflicht sind erforderlich.

Bitte beachten Sie die besonderen Regelungen im Hinblick auf Kinder,  Jugendliche sowie Schüler*innen (Ausnahmen von der Maskenpflicht, von der PCR-Pflicht, der 2G-Beschränkung) sowie weitere Ausnahmen und Hinweise, die in der aktuell gültigen Corona-Verordnung nachzulesen sind.

Update 23.07.2021

Mit Beschluss vom 23.07.2021 hat die Landesregierung die Corona-Verordnung geändert. Die Änderungen treten am 26.07.2021 in Kraft. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) erläutert dazu: In den Inzidenzstufen 1 und 2 ist eine Besetzung der Plätze im Publikum bei Kulturveranstaltungen nur noch bis zu 50 % der zulässigen Kapazität möglich. Hier wurde außerdem klargestellt, dass maximal 25.000 Zuschauerinnen und Zuschauer erlaubt sind. Die Maskenpflicht im Freien für Veranstaltungen mit mehr als 200 bzw. 300 Personen wurde am Sitzplatz aufgehoben, unter der Bedingung, dass die Sitzplätze fest zugewiesen werden und diese einen Abstand von 1,5 Metern zueinander haben. Im Bereich der Bibliotheken und Archive wurde eine Ausnahme von der Testpflicht und der Datenverarbeitung bei der ausschließlichen Abholung und Rückgabe von Medien aufgenommen.

Update 28.06.2021

Die Landesregierung hat die Corona-Verordnung grundlegend überarbeitet und dem deutlich entspannteren Infektionsgeschehen angepasst. Die neue Verordnung gilt ab 28.06.2021.

Update 05.06.2021

Mit Beschluss vom 03.06.2021 hat die Landesregierung die Corona-Verordnung geändert. Die Änderungen treten größtenteils am 07.06.2021 in Kraft.

Update 02.06.2021

Im Zuge der neuen Corona-Verordnung und der Einführung der Öffnungsschritte 1 bis 3 gab es Rückfragen zur Auslegung diverser unklar formulierter Regelungen. Die mit dem Sozialministerium abgestimmten Auslegungen für den Bibliotheksbereich wurden in die neuen FAQs eingearbeitet, die auch auf der Homepage des Ministeriums abrufbar sind. Es ist vorgesehen, notwendige Anpassungen und Klarstellungen, die sich im Zuge der Einführung der Öffnungsstufen 1 bis 3 in § 21 CoronaVO ergeben haben, in eine geänderte Verordnung einzuarbeiten.

Update 14.05.2021

Die Landesregierung hat am 13. Mai 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Die neuen Regelungen gelten ab dem 14. Mai 2021. Der Stufenplan zur schrittweisen Öffnung bestimmter Einrichtungen und Aktivitäten sieht bei einer Inzidenz unter 100 (an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen) u.a. folgende Möglichkeiten vor: Kulturveranstaltungen im Freien mit bis zu 100 Besucher*innen, Öffnung von Bibliotheken und Büchereien unter Auflagen (Test- und Hygienekonzept). Bei einer Inzidenz unter 50 dürfen Bibliotheken und Büchereien ohne Auflagen öffnen.