Worum geht es beim Wissenschaftsjahr 2022?

Ziel des Wissenschaftsjahres 2022 ist es, die Beteiligung der Bürger*innen an wissenschaftlichen und politischen Entwicklungsprozessen zu stärken und neue Zukunftsfelder für Forschung und Forschungspolitik zu erschließen. Bürger*innen sind eingeladen, mit Wissenschaft und Forschung in einen offenen Dialog auf Augenhöhe zu treten. Die Fragen für die Wissenschaft stehen im Zentrum. Gemeinsam sollen Forschungsprozesse erlebbar gemacht und neue Wissenschaftsfelder und Forschungsvorhaben erschlossen werden. Mehr Informationen zum Wissenschaftsjahr hier.

Wie können sich Bibliotheken beteiligen?

Bibliotheken spielen eine wichtige Rolle als Vermittler zwischen Bürger*innen und der Wissenschaft und passen somit hervorragend zum Motto „Nachgefragt!“. Zudem gewinnt der Terminus „Citizen Science”/ Bürger*innenwissenschaften in Bibliotheken zunehmend an Bedeutung, denn dies eröffnet für Bibliotheken die Perspektive, ihre Vermittlerrolle zu stärken.

In der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) z.B. werden Bürger*innen darin unterstützt, ihren Forschungsfragen in Projekten der Heimatforschung oder Familien- und Ortsgeschichte nachzugehen. Die Bibliothek bietet Auskünfte, Beratung und Recherchekurse und assistiert bei der Literaturverwaltung und beim elektronischen Publizieren auf dem sächsischen Dokumenten- und Publikationsserver. Mehr Informationen dazu hier.

Einen Spotlight mit weiteren Artikeln zum Thema Citizen Science und Bibliotheken finden Sie auf dem Bibliotheksportal.

Wie und wo kann ich eine Veranstaltung oder Aktion anmelden?

Ein wichtiger Teil des Wissenschaftsjahres sind Veranstaltungen und Aktionen, die zum Thema des Wissenschaftsjahres passen und die in ganz Deutschland auch in Bibliotheken stattfinden können. Zwei Beispiele für mögliche Veranstaltungen/ Aktionen durch Bibliotheken:

Zentral ist, dass die Veranstaltungen die Nutzer*innen aktiv einbinden. Auch eine bereits vorher geplante Veranstaltung kann anmeldet werden, solange sie thematisch passt.

Besondere Aufmerksamkeit werden Veranstaltung bekommen, die am Aktionstag „Stell-eine-Frage-Tag“ am 14. März 2022 stattfinden. Aktionen können aber das ganze Jahr eingereicht werden.

Ihre Veranstaltungen können Sie hier anmelden. Sollten Sie Veranstaltungen planen, bitten wir Sie ebenfalls eine kurze E-Mail an breidlid@bibliotheksverband.de zu senden. So kann der dbv auch über die Sozialen Medien darauf aufmerksam machen.

Wo kann ich Kommunikationsmaterial bestellen?

Bibliotheken können beim BMBF ein Paket mit verschiedenem Kommunikationsmaterial bestellen, das Sie bei sich in der Bibliothek aufhängen/bereitstellen können. Insbesondere bei einer Veranstaltung/ Aktion können Sie das Material gezielt einsetzen, indem Sie z.B. die Nutzer*innen ermuntern, ihre Fragen einzureichen.

Das Paket für Bibliotheken beinhaltet:

  • 1 Fragenbox mit 200 Fragenkarten die Sie aufstellen können. Die Bibliotheksnutzer*innen können dann ihre Fragen auf die Fragenkarte aufschreiben und in die Fragenbox einwerfen. Damit gehen die Fragen in den „Ideenlauf“, die zentrale Mitmach-Aktion des Wissenschaftsjahres (bis zum 15. April), ein. Ziel des Ideenlaufs ist es, einen Dialog zwischen Wissenschaft und Bevölkerung anzustoßen und neue Zukunftsfelder für Forschung und Forschungspolitik aufzuzeigen.
  • 2 Poster, die auf das Wissenschaftsjahr und den Ideenlauf aufmerksam machen. Diese können Sie z.B. im Eingangsbereich aufhängen.
  • 400 Lesezeichen zum Wissenschaftsjahr 2022. Diese können Sie Ihren Nutzer*innen beim Verleih von Büchern mitgeben.

Das Paket mit Informationsmaterial für Bibliotheken können Sie beim Redaktionsbüro des Wissenschaftsjahres 2022 direkt per Email an k.swarat@wissenschaftsjahr.de bestellen. Der dbv kann leider keine Bestellungen entgegennehmen.

Eine Übersicht mit allen verfügbaren Informations- und Kampagnenartikeln finden Sie auf
www.wissenschaftsjahr.de/2022/materialien/kampagnenmaterial.

Wichtig:

Der Ideenlauf endet am 15.4. Bitte senden Sie die Fragenkarten am 16.4. zur Auswertung an folgende Adresse:

familie redlich AG
Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2022 – Nachgefragt!
z.Hd. Katja Swarat oder Luise Wunderlich
Gustav-Meyer-Allee 25 | Gebäude 13/5
13355 Berlin

In den sozialen Medien auf das Wissenschaftsjahr hinweisen

Bibliotheken können das Wissenschaftsjahr auch über die Sozialen Medien bewerben – insbesondere natürlich, wenn Sie eine eigene Aktion planen und dafür mehr Aufmerksamkeit generieren möchten. Dafür können Sie den Hashtag #MeineFragefürdieWissenschaft nutzen.