Mehr als 500 Einrichtungen haben in den Jahren 2020 und 2021 von einer Förderung im Rahmen des Soforthilfeprogramms „Vor Ort für Alle“ profitiert. Förderfähig waren alle öffentlichen Bibliotheken in Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohner*innen, die jeweils bis zu 25.000 Euro für ihre Modernisierung und (digitale) Ausstattung beantragen konnten.

Es ist geplant, auch im Jahr 2022 das Programm wieder auszuschreiben. Zum jetzigen Zeitpunkt, insbesondere auch vor dem Hintergrund der aktuellen Ereignisse, kann dazu jedoch noch keine verbindliche Aussage getroffen werden, da das Aufstellungsverfahren für den Bundeshaushalt 2022 noch nicht abgeschlossen ist. Eine mögliche Antragstellung für Mittel aus einem Soforthilfeprogramm wird daher, sofern die Voraussetzungen dafür erfüllt sind, aller Voraussicht nach frühestens Anfang Juli 2022 möglich sein – vorbehaltlich eines entsprechenden Beschlusses des Deutschen Bundestages. Die Ausschreibung und das Antragsformular werden sich voraussichtlich an den Dokumenten des Vorjahres orientieren. Wichtig: Bis spätestens zum 31.12.2022 müssten die geförderten Projekte abgeschlossen sein.

Um Sie für den Fall, dass ein Soforthilfeprogramm Bibliotheken in diesem Jahr ausgeschrieben werden kann, bei der Vorbereitung eines möglichen Antrags zu unterstützen, hat der dbv am 21. Juni 2022 von 10:00-11:30 Uhr vorsorglich ein Online-Seminar veranstaltet. Das Programmteam stellte darin das Programm kurz vor und beantwortete Fragen rund um Förderung und Antragstellung.

Den Ausschreibungstext und das Muster des Antragsformulars des Vorjahres sowie weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Programms

Mitschnitt des Online-Seminars

Logo des Projektes Vor Ort für Alle