Onlinediskussionsveranstaltung von dbv und ver.di

Bibliotheken vermitteln den ungehinderten Zugang zu Informationen und Wissen. Sie fördern die Lese-, Informations- und Medienkompetenz und sind Orte der Begegnung und des demokratischen Austauschs. Gerade jetzt in Krisenzeiten leisten Bibliotheken wichtige Arbeit, u.a. bei der Unterstützung von Geflüchteten aus der Ukraine oder bei der nachhaltigen Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie.

In einer gemeinsamen Stellungnahme sprechen sich ver.di und der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) daher für eine nachhaltige Förderung von Bibliotheken aus. Doch welche politischen Rahmenbedingungen sind auf Bundesebene nötig, damit Bibliotheken ihren vielfältigen Aufgaben gerecht werden können?

Diese Frage haben der dbv und ver.di am 4. Mai 2022 mit Bernd Rützel MdB, Vorsitzender des Ausschusses für Arbeit und Soziales, Thomas Hacker MdB, Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien, sowie Helge Lindh MdB, Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien, diskutiert. Moderiert wurde die Veranstaltung von Tina Groll von ZEIT-Online.

Programm

17:30 – 18:00 Uhr: Vorstellung der gemeinsamen Stellungnahme durch Dr. Frank Mentrup, Präsident des dbv, und Sylvia Bühler, Mitglied im ver.di Bundesvorstand.

18:00 – 19:00 Uhr: Podiumsdiskussion mit Bernd Rützel MdB, Vorsitzender des Ausschusses für Arbeit und Soziales, Thomas Hacker MdB, Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien, Helge Lindh MdB, Mitglied im Ausschuss für Kultur und Medien, Volker Heller vom dbv und Matthias Neis von der Gewerkschaft ver.di.

Mitschnitt der Onlinediskussion: „Nachhaltige Förderung von Bibliotheken – gerade in Krisenzeiten“

Grafik zum Termin der Onlinediskussion vom dbv und ver.di am 04.05.2022