Vielfalt und Dialog in der Bibliothek

Bibliotheken festigen mit ihrer Arbeit unsere Demokratie. Gut verankert in der Dorf- und Stadtgesellschaft können hier Gespräche zu unterschiedlichen Standpunkten geführt werden. So wird der gesellschaftliche Zusammenhalt vor Ort gestärkt.

Das Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und des Deutschen Bibliotheksverbandes "Land.schafft.Demokratie: Vielfalt und Dialog in der Bibliothek" bietet zehn interessierten Bibliotheken in ländlichen Räumen (bis zu 50.000 Einwohner*innen) die Möglichkeit als Ort von Vielfalt und Dialog sichtbarer zu werden und ihren Aktionsradius zu erweitern.

Interessierte Bibliotheken können sich bis zum 21. November 2022 per E-mail an land-in-sicht@bpb.de mit dem Betreff: „Land.schafft.Demokratie“ für die Teilnahme an dem Projekt bewerben. Die Bewerbung beinhaltet eine Vorstellung Ihrer Bibliothek sowie die Beantwortung der Frage, warum Ihre Bibliothek an dem Projekt teilnehmen sollte.

Bei der Auswahl der Bibliotheken wird auf eine möglichst gute Mischung geachtet, sowohl was die regionale Verteilung als auch das bisherige Engagement betrifft. Nicht nur besonders aktive Bibliotheken haben eine Chance, sondern auch solche, die sich gerade erst auf den Weg machen wollen. Bibliotheken in ländlichen oder strukturschwachen Regionen werden dabei besondere Berücksichtigung finden.

Wie funktioniert die Teilnahme an dem Projekt?

Wir wissen, dass die Ressourcen gerade in kleineren Bibliotheken auf dem Land knapp sind. Deshalb entwickeln wir Veranstaltungen, die für Sie keinen großen zeitlichen und organisatorischen Aufwand bilden. Zehn Pilotbibliotheken erhalten folgende Unterstützungsangebote:

  • niedrigschwellige und kurze Formate für unterschiedliche Zielgruppen: Von Medienkompetenz über Desinformation bis zu Kinderbuch-Autorenlesungen mit Malwerkstatt und Diskussionsrunden: Sie wählen aus einem Katalog der bpb 2 bis 5 Veranstaltungen aus, abgestimmt auf die Bedarfe Ihrer Bibliothek, die bei Ihnen vor Ort stattfinden sollen.
  • fachliche bzw. inhaltliche Absprachen im Vorfeld, damit die Veranstaltung auch wirklich „Ihre“ Bibliotheksveranstaltung wird 
  • Testen ausgewählter Produkte der bpb: Sie bekommen eine „Leseecke“ mit Hockern, einem Aufsteller und aktuellen Publikationen der bpb nach Ihren Wünschen.
  • Unterstützung bei der Netzwerkbildung, zum Beispiel mit Kommunalpolitik, Sportvereinen, Schulen und anderen Bildungsstätten sowie Aktiven vor Ort.
  • kostenfreie Teilnahme an digitalen Workshops mit dem Fokus „Demokratiebildung vor Ort“ für Bibliotheksmitarbeitende

Was bringen Sie als Bibliothek ein?

Wenn Sie als Pilotbibliothek ausgewählt wurden, erhalten Sie von uns eine intensive Begleitung. Sie stimmen sich im Vorfeld mit uns zu gewünschten Formaten ab. Wir sprechen den Zeitraum Ihrer Veranstaltungen mit Ihnen ab.

  • Sie sagen Ihre Teilnahme an der Veranstaltungsreihe verbindlich zu.
  • Sie stellen für die Veranstaltungen einen geeigneten Raum zur Verfügung – das muss nicht zwingend Ihre Bibliothek sein.
  • Sie unterstützen die Bewerbung der Veranstaltungen im Vorfeld und laden mögliche Interessent*innen vor Ort gezielt ein.
  • Sie nehmen an digitalen Vernetzungstreffen mit anderen teilnehmenden Bibliotheken teil.

Digitale Info-Veranstaltungen

Am 13. Oktober und am 10. November fanden jeweils zwei Informationsveranstaltungen zum Projekt statt. Die Aufzeichnung der Veranstaltung und die Präsentation finden Sie hier:

Ansprechpartnerin

Referentin für Politische Kommunikation
Jacqueline Breidlid
Deutscher Bibliotheksverband e.V.
Fritschestraße 27-28,10585Berlin
Tel: 030 / 644 98 99 22E-Mailwww.bibliotheksverband.de