Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | RSS | English
Freitag 29.06.12

Volkshochschulen und Bibliotheken – unverzichtbare kommunale Zentren für Information, Wissen und Weiterbildung

Pressemitteilung des LV Rheinland-Pfalz

Mainz, 28.06.2012

Volkshochschulen und Bibliotheken – unverzichtbare kommunale Zentren für Information, Wissen und Weiterbildung

Die Landesverbände der Bibliotheken und Volkshochschulen unterzeichnen gemeinsames Grundsatzpapier über Leitlinien der Zusammenarbeit

Erschwingliche Zugänge zu Informationen, Wissensquellen und Weiterbildungsmöglichkeiten öffnen – dafür setzen sich Bibliotheken und Volkshochschulen ein. Bürgerinnen und Bürgern erhalten hier ein breit gefächertes und innovatives Informations- und Bildungsangebot zu sozial verträglichen Bedingungen.

Am 28. Juni 2012 unterzeichnen die Vorsitzenden beider Landesverbände ein gemeinsames Grundsatzpapier, in dem die verstärkte Zusammenarbeit festgehalten wird.

„Im gemeinsamen Aufgabenfeld von Informationsweitergabe, Wissensvermittlung und Weiterbildung gibt es zwischen Volkshochschulen und öffentlichen Bibliotheken zahlreiche Schnittstellen und Verschränkungen, die seit jeher zu vielfältigen Kooperationen vor Ort genutzt werden", betont der Vorsitzendes des Volkshochschul-Verbandes Joachim Mertes, Landtagspräsident.

Manfred Geis, MdL, Vorsitzender des Bibliotheksverbandes, unterstreicht: „Volkshochschulen und Bibliotheken ermöglichen Begegnungen mit anderen Menschen aus unterschiedlichen Generationen, Milieus und Kulturen, fördern das gegenseitige Verständnis und befähigen, sich auf Neues und Kontroverses einzulassen. Sie fördern durch ihre Angebote Chancengleichheit und verringern Benachteiligungen in der Gesellschaft."

Inzwischen gibt es in Trier, Speyer oder Ludwigshafen, aber auch in ländlicheren Regionen, schon einige hervorragende Beispiele gelungener Zusammenarbeit.

Diese Schnittstellen gilt es zukünftig auszubauen und zu stärken. Nach gemeinsamen Gesprächen von Vertreterinnen und Vertretern aus Bibliotheken und Volkshochschulen sowie einer landesweiten Befragung zu bestehenden und geplanten Kooperationen ist dies nun der nächste Schritt der Kooperationsbestrebungen beider Landesverbände. Prof. Dr. Richard Stang, Leiter des Forschungsschwerpunkts „Lernwelten" an der Hochschule der Medien Stuttgart, begleitet diesen Prozess. Er ist der Ansicht, dass die rheinland-pfälzische Initiative „bundesweit nicht hoch genug einzuschätzen ist".

Kontakt:

dbv Landesverband Rheinland-Pfalz

Jürgen Seefeldt, Geschäftsführer
Geschäftsstelle:
c/o Landesbibliothekszentrum
Büchereistelle Koblenz
Bahnhofplatz 14
56068 Koblenz
Telefon: 0 261-91 500 300
Email: seefeldt@lbz-rlp.de
www.lbz-rlp.de

Verband der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz e.V.

Steffi Rohling, Verbandsdirektorin
Hintere Bleiche 38
55116 Mainz
Telefon: 0 61 31-288 89 10
Email: rohling@vhs-rlp.de
www.vhs-rlp.de

Dateien:
2012 06 28 Pressemitteilung Grundsatzpapier vhs dbv (301 kB)
2012 06 28 Grundsatzpapier vhs Bibliotheken RLP (39 kB)