Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | RSS | English
Donnerstag 30.08.12

„Bibliotheksverband in Rheinland-Pfalz fordert baldige politische Entscheidung über ein Bibliotheksgesetz“

Pressemitteilung des LV Rheinland-Pfalz

30.08.2012

Am 27. August 2012 hat der Vorstand des Landesverbandes Rheinland-Pfalz im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) unter dem Vorsitz von Manfred Geis, MdL, in Mainz getagt. Das Vorstandstreffen fand im Ministerium der Justiz und für Verbraucherschutz statt, da als willkommener Anlass der Arbeitssitzung auch die Eröffnung der Bilder-Ausstellung „Libertree – Bücherbäume überwinden Mauern“ durch Justizminister Jochen Hartloff am Nachmittag anstand.

In einem ersten Schwerpunkt beschäftigte sich der Bibliotheksverband mit der Situation der Gefängnisbüchereien in Rheinland-Pfalz, von denen es rund ein Dutzend in zehn Justizvollzugsanstalten sowie vier Jugend-Gefängnissen und -Arrest-Einrichtungen gibt. Erst seit kurzem vollzieht sich ein langsamer positiver Umbruch in den meist noch unzureichend ausgestatteten Gefängnisbüchereien: aktuellere Literatur hält Einzug, das Mobiliar wird Zug um Zug erneuert, für Ausleihe, Rückgabe und Beratung wird ein EDV-System eingeführt. Doch noch viel ist zu tun, um den Inhaftierten zeitgemäße Literatur und andere Medien in ausreichender Zahl und angemessenem Niveau anbieten zu können, damit die Haftzeit durch sinnvolle und informative Lektüre leichter überbrückt werden kann. Da die Zahl der Analphabeten relativ hoch ist, denn viele der jugendlichen und erwachsenen Insassen aus den zahlreich vertretenen Ländern sind des Lesens und Schreibens nicht mächtig, ist die Notwendigkeit von Schulung und Weiterbildung der Inhaftierten groß. Gut ausgestattete JVA-Büchereien mit entsprechendem Literaturangebot können hier entscheidende Hilfestellung geben und einen wichtigen Beitrag zur Resozialisierung und Leseförderung leisten.

Manfred Geis, dbv-Landesvorsitzender, wünscht sich eine wirksame politische Initiative. „Wir werden als Verband die Landespolitik gezielt ansprechen und wollen dazu beitragen, dass die Anstrengungen zum Ausbau zeitgemäßer Büchereien in allen Haftanstalten erhöht werden. Dabei wollen wir den Fokus gerade auch auf die Weiterbildung der jungen Inhaftierten legen, die Schreib- und Leseprobleme haben. Modern eingerichtete JVA-Büchereien mit zeitgemäßen Buchbeständen wären dabei ideale Orte und Unterstützer“.

Als zweiten Schwerpunkt seiner Arbeit sieht der Verbandsvorstand weiterhin die Realisierung eines rheinland-pfälzischen Bibliotheksgesetzes. Nachdem am 19. Juni 2012 im Mainzer Abgeordnetenhaus ein kompetent besetzter Experten-Workshop zum Thema „Bibliotheksgesetz“ durchgeführt worden war, fordert der Verband nunmehr die Regierungsfraktionen von SPD und Bündnis90/Die Grünen auf, baldmöglichst eine Entscheidung zu treffen. Jürgen Seefeldt, Geschäftsführer des Bibliotheksverbandes, betont hierbei: „Wichtig ist es, jetzt den begonnenen Prozess zur Realisierung eines Bibliotheksgesetzes fortzusetzen. In den Parlamenten vieler Bundesländer steht vermehrt das Thema Bibliotheken auf der Tagesordnung. Drei Länder haben inzwischen Bibliotheksgesetze verabschiedet. Bibliotheken gehören heute in Stadt und Land zur kulturellen und bildungsrelevanten Grundausstattung, ihr Erhalt und Ausbau müssen besser als bisher rechtlich abgesichert werden, so unsere Forderung“.

Jürgen Seefeldt, dbv-Landesverband Rheinland-Pfalz, 30.08.2012

Dateien:
2012 08 30Pressemitteilung dbv-RLP Vorstandssitzung (36 kB)