Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | RSS | English
Montag 10.05.21

Bibliotheken im Fokus: Der Koalitionsvertrag sieht die Weiterentwicklung der Bibliotheken in Baden-Württemberg vor

Pressemitteilung des LV Baden-Württemberg

In die am Wochenende verabschiedete Koalitionsvereinbarung der beiden Regierungsparteien Bündnis 90/Die Grünen Baden-Württemberg und CDU Baden-Württemberg hat die Stärkung und Unterstützung der öffentlichen Bibliotheken Eingang gefunden.

Die Potenziale der öffentlichen Bibliotheken als sogenannte dritte Orte, die niedrigschwellig und ohne Konsumzwang Begegnung im öffentlichen Raum ermöglichen, sind erkannt – nun können sie ausgebaut und gestärkt werden. Auch Zukunftsthemen der wissenschaftlichen Bibliotheken sind gesetzt.

„Damit haben die Bibliotheken endlich eine konkrete Zusage für die dringend notwendige strategische Weiterentwicklung, die abgestimmt Bibliotheken aller Sparten und Größen im Land umfassen muss“, freut sich Dr. Frank Mentrup, der Vorsitzende des baden-württembergischen Bibliotheksverbandes (dbv).

Der Landesverband Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) wird bereits im Juni einen Rahmenplan vorlegen, der zur Unterstützung des Weiterentwicklungsprozesses dient. Damit besteht die Chance, unter Beteiligung aller für die Bibliotheksentwicklung relevanten Kräfte – die Landesregierung, die Fraktionen des Landtags, die kommunalen Landesverbände, die Bibliotheken und ihnen unterstützend zur Seite stehenden Einrichtungen – eine verbindliche Bibliotheksstrategie für die nächsten 10 Jahre festzulegen.

Dieses Vorhaben unterstützt der aktuelle Koalitionsvertrag der neuen Landesregierung mit dem Passus „Wir wollen die Potenziale öffentlicher Bibliotheken als „Dritter Orte“ erschließen und Anreize zur Zusammenarbeit schaffen. Dazu werden wir die Ergebnisse des Bibliotheksentwicklungsplans auch im Hinblick auf eine Umsetzung prüfen, die Fachstellen für das öffentliche Bibliotheks­wesen stärken und die Beratung von öffentlichen Bibliotheken insbesondere in Fragen der Digitalisierung intensivieren.“

Der dbv Landesverband hebt hervor, dass Baden-Württemberg Bibliotheken aller Sparten braucht, um für die Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse zu sorgen. In Städten und Gemeinden sind es gerade die öffentlichen Bibliotheken, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Teilhabe für alle fördern.

Das Publikum von Bibliotheken spiegelt bereits eine große Bandbreite der Bevölkerung wider. Angesichts der gesellschaftlichen Entwicklung sollten ihre Medien- und Raumangebote den Ansprüchen einer diverser werdenden Bevölkerung besser genügen können.

Bibliotheken sind niedrigschwellige Orte zur Vermittlung von Wissen und von Informationskompetenz, sie stärken damit die Demokratie und sichern die Freiheit der Information. Sie vermitteln den souveränen Umgang mit digitalen Medien. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Abwehr der digitalen Spaltung. Sie nehmen die Herausforderungen der Digitalisierung an und gestalten den Wandel aktiv mit.

In diesem Zusammenhang betont der Vorsitzende Dr. Frank Mentrup: „Ein wichtiges Ziel liegt in der Schließung „weißer Flecken“ in der Bibliotheks­ver­sorgung in der Fläche. Über zwei Millionen Baden-Württemberger* innen, das sind 17%, der Bevölkerung, haben kein Angebot vor Ort.“

 

Über den Landesverband Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv):

Der Landesverband Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) setzt sich seit über 50 Jahren für Bibliotheken im Bundesland Baden-Württemberg ein. Er vertritt mehr als 240 Mitglieder mit rund 400 Bibliotheken. Sein Anliegen ist es, die Wirkung von Bibliotheken in Kultur und Bildung sichtbar zu machen und ihre Rolle in der Gesellschaft zu stärken. Vorsitzender des Verbandes ist der Karlsruher Oberbürger­meister, Dr. Frank Mentrup.

Pressekontakt:

Andrea Krieg
Geschäftsführerin des Landesverbandes Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband (dbv) e.V.
Direktorin der Stadtbibliothek Karlsruhe, Ständehausstraße 2, 76133 Karlsruhe, Telefon 0721/133-4200,
E-Mail: geschaeftsstelle@bw.bibliotheksverband.de
https://bw.bibliotheksverband.de  
https://bibliothek-des-jahres-bw.de
https://tag-der-bibliotheken-bw.de