Fahr­bi­blio­the­ken

Fahrbibliotheken Leipzig
dbv

Bereits seit Ende der 1920er Jahre prägen Fahrbibliotheken in Deutschland insbesondere ländliche Regionen. Sie versorgen ländlich geprägte Landkreise mit Medien aller Art, vermitteln Lese- und Medienkompetenz und dienen als Treffpunkte in kleinsten Dörfern. In der Großstadt fungiert die Fahrbibliothek als mobile Zweigstelle in den Stadtteilen und fährt Schulen und Kindergärten an.

Das Ziel der Fahrbibliotheken ist es, Menschen flächendeckend mit Medien zu versorgen und damit das Stadt-Land-Gefälle in Bezug auf Bibliotheksangebote zu verringern. So arbeiten Fahrbibliotheken eng mit Bildungseinrichtungen zusammen, um die Versorgung mit Medien aller Art auch während der Unterrichtszeiten zu gewährleisten. Vorrangige Zielgruppen sind Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind und/oder der Leseförderung bedürfen: Kinder- und Jugendliche, Eltern mit Kleinkindern, Senior*innen oder Geflüchtete. Fahrbibliotheken können auf diese Weise die Literaturversorgung in Regionen mit schwacher Infrastruktur gewährleisten. Deshalb unterstützt der dbv die wichtige Arbeit und weitere Entwicklung der Fahrbibliotheken.

In Zukunft geht es um die Frage, wie auch Fahrbibliotheken in ihren Gemeinden zu einem „Dritten Ort“ werden können. Sie sollen sich als lebendige Lern- und Begegnungsorte für die Bevölkerung weiterentwickeln. Dazu gehören längere und häufigere Haltezeiten an einem zentralen Standort, ein attraktives Schulungs- und Veranstaltungsangebot sowie weitere Partnerschaften mit lokalen Einrichtungen.

dbv-Kommission "Fahrbibliotheken"

Die dbv-Kommission "Fahrbibliotheken" setzt sich für eine verbesserte Wahrnehmung von Fahrbibliotheken als leistungsfähige Bibliotheken der Grundversorgung speziell in der Berufsöffentlichkeit ein. Die positive Außenwirkung von Bibliotheksfahrzeugen für die Öffentlichkeitsarbeit bei Bibliothekskongressen bzw. Bibliothekartagen soll weiter genutzt werden. 

Die Kommission vernetzt die häufig allein arbeitenden Fahrbibliothekar*innen und bündelt alle relevanten Informationen zur Fahrbibliotheksarbeit an einer zentralen Stelle im Internet. Auf dieser Grundlage und für Fragen aller Art von Mitarbeitenden in Fahrbibliotheken wurde die Plattform www.fahrbibliothek.de entwickelt. Die Webseite ermöglicht darüber hinaus interessierten Kund*innen, die Fahrbibliothek der eigenen Region leicht zu finden. Angeschlossen ist ein Weblog mit aktuellen Berichten und Informationen.

Am 06. und 07.09.2019 fand in Hannover der erste internationale Fahrbibliothekskongress (IFBK) in Deutschland statt. Veranstalter war die dbv-Fachkommission Fahrbibliotheken in Kooperation mit der VGH-Stiftung und der Stadt Hannover. Insgesamt nahmen 237 Personen aus 15 Ländern und 27 Büchereifahrzeuge teil.