Der Deutsche Bibliotheksverband unterstützt den Digitaltag seit 2020. Denn Öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken ermöglichen jeden Tag den Zugang zu Bildung und Information und greifen dafür die Möglichkeiten der Digitalisierung aktiv auf und setzen diese in zahlreichen Formaten und Angeboten für und mit ihren Nutzer*innen um. Viele Bibliotheken haben sich an den vergangenen Digitaltagen beteiligt und ihre digitalen Angebote und Services mit dem Hastag #Digitaltag online vorgestellt.

Mehr als 230 Öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken haben sich am Digitaltag am 24. Juni 2022 beteiligt. In rund 400 Workshops, Informationsveranstaltungen und Vorträgen klärten sie unter anderem über den Umgang mit Fake News auf, gaben Smartphone-Einführungen für Senior*innen, eröffneten Einblicke ins Programmieren und informierten über Datenschutz und Datensicherheit im Netz. Ein filmischer Rückblick des Digitaltags 2022 kann hier abgerufen werden.

Digitaltag 2023

Im kommenden Jahr findet der Digitaltag am 16. Juni statt. Auch dann können Bibliotheken bundesweit wieder ihre Aktionen auf der Webseite des Digitaltages anmelden. Darüber hinaus kann man dort einen Aktionsleitfaden sowie ein Kommunikationspaket mit Grafiken und Logos herunterladen und für seine Aktionen nutzen.

Ziel des Digitaltags ist die Förderung der digitalen Teilhabe. Alle Menschen in Deutschland sollen in die Lage versetzt werden, sich selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen. Der bundesweite Aktionstag soll die Digitalisierung mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten überall in Deutschland erklären, erlebbar machen, Wege zu digitaler Teilhabe aufzeigen und auch Raum für kontroverse Debatten schaffen.

Partnernetzwerk

Der Digitaltag wurde von der Initiative „Digital für alle“ ins Leben gerufen. Das einzigartige gesellschaftliche Bündnis aus 28 Organisationen aus Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft und öffentlicher Hand hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen in Deutschland die Digitalisierung näher zu bringen und aufzuzeigen, wie sie davon profitieren können. Mit diesem Appell ruft die Initiative „Digital für alle“ dazu auf, digitale Teilhabe und Kompetenzen zu stärken, digitales Engagement zu fördern und Digitalisierung überall für alle Menschen erlebbar zu machen.

Publikumspreis für digitales Miteinander

Der Publikumspreis der Initiative Digital für alle zeichnet jedes Jahr Initiativen aus, die digitales Miteinander stärken. Gesucht werden Projekte, die sich für digitale Teilhabe und Zusammenhalt einsetzen – im digitalen Raum oder mithilfe digitaler Technologien. Die Preise sind mit insgesamt 16.000 Euro dotiert. Für den Publikumspreis 2023 können sich u.a. Vereine und Einrichtungen wie Bibliotheken noch bis zum 30. November 2022 bewerben.

Digitale Barrierefreiheit

In der digitalen Welt gibt es zahlreiche Hürden, die dazu führen, dass nicht alle Menschen gleichermaßen an den Angeboten teilhaben können. Dabei ist der Wunsch nach Barrierefreiheit groß: Die Initiative „Digital für alle“ hat den Informationsflyer „Mehr digitale Teilhabe für alle: Lasst uns gemeinsam digitale Barrieren abbauen!“ herausgegeben.

Warum engagieren wir uns beim Digitaltag?

Still Volker Heller
Volker Heller, Bundesvorsitzender des dbv