Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | RSS | English

Bibliothek des Jahres 2020

Bibliothek des Jahres 2020: TIB - Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek

Foto: C. Bierwagen ©TIB

Den mit 20.000 Euro dotierten nationalen Bibliothekspreis erhält in diesem Jahr die „TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek“ in Hannover. Der Preis wird der TIB verliehen für ihre herausragende Bibliotheksarbeit im Bereich der strategischen Open Science-Transformation, Open Access, Forschungsdaten und der digitalen  Langzeitarchivierung sowie für ihre exzellenten Entwicklungen von Services  an der Schnittstelle von analogen und digitalen Formaten. Wichtigstes Ziel der TIB ist es, Wissen und Informationen frei verfügbar zu machen, zu teilen und das kulturelle Erbe zu bewahren. Dafür bietet sie ihren Nutzer*innen verschiedene Services wie Forschungsdaten, 3D-Objekte oder audiovisuelle Medien.

Ein weiteres wichtiges Anliegen ist der TIB die überregionale Literaturversorgung. So verhandelt sie stellvertretend auch für andere deutsche Hochschulen, Forschungseinrichtungen und wissenschaftliche Bibliotheken insbesondere mit Verlagen und Fachgesellschaften den Erwerb von Nutzungsrechten für digitale Inhalte, um die Versorgung mit elektronischen Forschungsinformationen nachhaltig zu verbessern. Insgesamt gibt es derzeit 41 laufende Konsortien, in denen die TIB als Verhandlungsführerin fungiert.

Dr. Frank Mentrup, Präsident des Deutschen Bibliotheksverbandes und Juryvorsitzender, sagt: „Mit der Auszeichnung ‚Bibliothek des Jahres‘ zeichnen wir in diesem Jahr eine wissenschaftliche Bibliothek aus, die eine Vorreiterrolle in der Gestaltung des digitalen Wandels von Bibliotheken einnimmt. Mit ihrer strategischen in die Zukunft gerichteten Bibliotheksarbeit, mit ihrem vielfältigen sozialen und kulturellen Engagement in die Gesellschaft und in die Region hinein, um Wissenschaft und Forschung ‚Salon-fähig‘ zu machen und nicht zuletzt durch die Aufrechterhaltung der Literaturversorgung durch die TIB-Dokumentlieferung in der Corona-Krise, ist die ‚TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek‘ eine überaus preiswürdige Bibliothek.“

Foto: C. Bierwagen ©TIB
Foto: C. Bierwagen ©TIB

Bibliothek des Jahres in kleinen Kommunen und Regionen 2020: Stadtbibliothek Gotha

Foto: Ute Wilk ©Stadtbibliothek Gotha
Foto: Ute Wilk ©Stadtbibliothek Gotha
Foto: Ute Wilk ©Stadtbibliothek Gotha

Erstmals wird in diesem Jahr auch die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres 2020 in kleinen Kommunen und Regionen“ verliehen. Diese Auszeichnung, die mit 7.000 Euro dotiert ist, erhält die Stadtbibliothek Gotha. Die Bibliothek in Gotha mit ihren 46.000 Einwohner*innen zeichnet sich durch ihre hervorragende, auf sehr unterschiedliche Zielgruppen abgestimmte Bildungs- und Medienarbeit aus. Dazu gehören u. a. das modular aufgebaute Kinder- und Jugendprojekt „Literatur und Zeitgeschichte“, das Kinderprojekt „Vorlesen an ungewöhnlichen Orten“, die Seniorenakademie, die Erzählcafés sowie die Kinder-Uni in Kooperation mit Museumslöwen e. V. Darüber hinaus ist die Bibliothek Sitz des Kinder- und Jugendforums als Gremium für kommunale Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Stadt Gotha. Darüber hinaus stellt die Stadtbibliothek Gotha mit Makerspaces und zahlreichen digitalen Medien außerschulische Angebote bereit, um das Interesse bei Kindern insbesondere für naturwissenschaftliche Themen zu wecken. Zudem ist die Bibliothek Sitz des Kinder- und Jugendforums als Gremium für kommunale Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Stadt Gotha. Durch diese breite Vernetzung sowie die Entwicklung sozialer und kultureller Begegnungsformate ist die Stadtbibliothek Gotha eine wichtige Kultur- und Bildungseinrichtung sowohl für die Gothaer Stadtgesellschaft als auch für die Region.

Dr. Ekkehard Winter, Geschäftsführer Deutsche Telekom Stiftung und Mitglied der Jury, ergänzt: „Ich freue mich, dass wir in diesem Jahr gleich zwei Bibliotheken auszeichnen und damit auch das großartige Engagement kleinerer Stadt- und Gemeindebibliotheken sichtbar machen. Die Stadtbibliothek Gotha zeichnet sich durch ihre vielseitige Bildungs- und Medienarbeit wie der Kinder-Uni, der Seniorenakademie oder ihren Erzählcafés aus. Damit ist sie ein wichtiger kultureller und gesellschaftlicher Bildungsort für Gotha und seine Umgebung.“