Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | RSS | English

Verordnungen der Bundesländer


Im Beschluss der Bund-Länder-Konferenz vom 28.10.2020 werden Bibliotheken als Einrichtungen nicht genannt. Die konkrete Ausgestaltung der Beschlüsse obliegt den einzelnen Bundesländern. Im Folgenden haben wir die vorliegenden Verordnungen der Bundesländer zusammengetragen:


Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg können Archive und Bibliotheken geöffnet bleiben.
Zur Corona-Verordnung.

Berlin
In Berlin bleibt der Leihbetrieb von Bibliotheken zulässig.
Zur PM des Senats.

Bayern
Bibliotheken und Archive bleiben geöffnet. Es ist sicherzustellen, dass grundsätzlich zwischen den Nutzern ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann.
Zur Corona-Verordnung. 

Brandenburg
Alle wissenschaftlichen und öffentlichen Bibliotheken sind von der Schließungsanordnung im Land Brandenburg nicht betroffen. Sie können weiter öffnen. Bibliotheken zählen zum öffentlichen Raum und unterliegen daher den Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum. In den Innenbereichen von Bibliotheken haben alle Personen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
Zur Corona-Verordnung.

Bremen
Die Stadtbibliotheken in Bremen und Bremerhaven sind weiterhin geöffnet.
Zur Corona-Verordnung.

Hamburg
Bibliotheken und Archive bleiben geöffnet. Es gelten die allgemeinen Hygienevorgaben. Für anwesende Personen gilt in geschlossenen Räumen eine Maskenpflicht.
Zur Corona-Verordnung.

Hessen
Die hessischen Bibliotheken bleiben weiter geöffnet.
Zur Corona-Kontakt-und Betriebsbeschränkungsverordnung (für wissenschaftliche Bibliotheken) und den Auslegungshinweisen  (für Bibliotheken in anderer Trägerschaft).

Mecklenburg-Vorpommern
In Mecklenburg-Vorpommern können Bibliotheken und Archive unter speziellen Auflagen bzgl. u.a. der Zugänglichmachung des Gebäudes/ Besucherleitsystems, der Abstandsregelungen, der Hygienemaßnahmen und dem Schutz der Mitarbeiter*innen öffnen.
Zur Corona-Verordnung.

Niedersachsen
Wissenschaftliche Bibliotheken wie die Hochschul- und Landesbibliotheken dürfen geöffnet bleiben. Öffentliche Bibliotheken und Büchereien sind, unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft und den Eigentumsverhältnissen, für den Publikumsverkehr und Besuche geschlossen. Die kontaktlose Ausleihe von Büchern in Öffentlichen Bibliotheken ist aber auch da möglich.
Zur Corona-Verordnung.

Nordrhein-Westfalen

Bibliotheken bleiben geöffnet, müssen aber die einfache Rückverfolgbarkeit sicherstellen. Diese Erfordernis entfällt für Personen, „die die Einrichtung ausschließlich zur Abholung bestellter Medien oder zur Rückgabe von Medien aufsuchen“.
Zur Corona-Verordnung.

Saarland
Bibliotheken sind nicht von den verordneten Schließungen betroffen.
Zur Corona-Verordnung.

Sachsen
Verboten ist die Öffnung und das Betreiben von Bibliotheken, mit Ausnahme zulässiger Onlineangebote und der Medienausleihe. Ausgenommen sind Fachbibliotheken und Bibliotheken an den Hochschulen, die Sächsische Landes- und Universitätsbibliothek und die Deutsche Nationalbibliothek.
Zur Corona-Verordnung.


Sachsen-Anhalt
Bibliotheken und Archive dürfen nur für den Publikumsverkehr geöffnet werden, wenn sichergestellt ist, dass die allgemeinen Hygienebedingungen eingehalten werden.
Zur Corona-Verordnung.

Schleswig-Holstein
Bibliotheken gelten als außerschulische Bildungseinrichtung und müssen deshalb, im Gegensatz zu Freizeiteinrichtungen, nicht schließen. Es gelten die allgemeinen Anforderungen an die Hygiene, Kontaktbeschränkungen, die Anforderungen für Einrichtungen mit Publikumsverkehr und die Vorschriften bei Veranstaltungen.
Zur Corona-Verordnung.

Rheinland-Pfalz
Die Bibliotheken in Rheinland-Pfalz bleiben, unter Beachtung der bestehenden Hygiene- und Schutzverordnungen, geöffnet.
Zur Corona-Verordnung und der Auslegehilfe.

Thüringen
Bibliotheken dürfen geöffnet bleiben.
Zur Corona-Verordnung und zur Pressemitteilung des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie.