Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | RSS | English

Netzwerk Bibliothek Medienbildung

Von August 2019 – Juli 2022 setzt der Deutsche Bibliotheksverband das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „Netzwerk Bibliothek Medienbildung“ um. Das Qualifizierungsprojekt hat das Ziel, das umfangreiche Wissen von Bibliotheksmitarbeiter*innen im Bereich der Medien- und Informationskompetenz sowie ihre praktischen Erfahrungen in der Vermittlung der Medienbildung in die Fläche zu bringen und an lokale Multiplikator*innen aus den Bereichen Bildung, Erziehung und Soziales weiterzugeben.

Zielgruppen des Projektes sind Bibliothekar*innen, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (FaMI) sowie weitere Bibliotheksmitarbeiter*innen. Sie sollen Tools und Methoden an die Hand bekommen, um ihr Wissen in der digitalen Medien- und Informationskompetenz noch stärker an verschiedene Multiplikator*innen weiterzugeben.

Expert*innen

In einem ersten Schritt hat eine Jury acht Expert*innen ausgewählt, die über fundiertes Wissen und Erfahrungen in der Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz verfügen und dieses in ihrer Bibliothek bereits erfolgreich umgesetzt haben. Sie werden das Projekt begleiten.

Die ausgewählten Expert*innen sind:

  • Achim Schroth, Leitung Gamification der Stadtbibliothek Pforzheim
  • Kathrin Joswig, Medienpädagogin der  Bücherhallen Hamburg (Zentralbibliothek)
  • Kim Farrah Giuliani, Leiterin Bereich Programmarbeit  der Amerika-Gedenkbibliothek Berlin
  • Dennis Kranz,  Medienpädagoge der Stadtbibliothek Rostock
  • Nicole Krüger , ZBW – Leibniz Informationszentrum Wirtschaft
  • Andreas Langer,  Medienpädagoge der Aktion Kinder- und Jugendschutz Schleswig-Holstein e.V.
  • Dagmar Schnittker, Leiterin der Stadtbücherei Ibbenbüren
  • Dorle Voigt, Medienpädagogin der Stadtbücherei  Frankenthal (Pfalz)

Fortbildungsveranstaltungen

Die acht Expert*innen werden Anfang 2020 in einem zweitägigen „Labor“ verschiedene Module zur Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz erarbeiten. Dabei sollen u.a. sowohl didaktische Methoden in der Erwachsenenbildung, die Ansprache von Multiplikator*innen als auch die Vermittlung konkreter medienpädagogischer Themen erarbeitet werden.

Die acht Expert*innen geben dann ihr erworbenes Wissen zur Vermittlung der Medien- und Informationskompetenz in bundesweit acht Workshops an Bibliotheksmitarbeiter*innen in ihrer jeweiligen Region weiter.

Auf einer dritten Ebene führen dann die Bibliotheksmitarbeiter*innen in ihren Regionen Workshops für lokale Multiplikator*innen, wie z. B. Kindergärtner*innen, Erzieher*innen, Lehrer*innen und Volkshochschuldozent*innen, durch.

Wissenstransfer

Das Wissen der Expert*innen und die Ergebnisse der Fortbildungsveranstaltung sollen zur Entwicklung verschiedener didaktisch aufbereiteter analoger und digitaler Tools genutzt werden. Hierzu zählen u.a. Handreichungen, Webinare, Tutorials und Best-Practice-Beispiele, die auf der Webseite www.netzwerk-bibliothek.de zur Verfügung gestellt werden.
 
Jurymitglieder

  • Dr. Oliver Schoenbeck, Vorsitzender der Kommission Informationskompetenz  Eva Deeg, Vorsitzende der Kommission Bibliothek und Schule 
  • Eva Göring, Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW
  • Bettina Harling, Leiterin der Bibliothekspädagogik der Stadtbibliothek Mannheim 
  • Daniela Dobeleit, Mitarbeiterin der SLUB Dresden


Projektteam

Kristin Bäßler, Projektleitung
Tel. 030/ 64 98 99 25

Esther Israel, Projektkoordinatorin
Tel. 030/ 64 98 99 26

Maria Bauer, Veranstaltungsmanagerin
Tel. 030/ 64 98 99 18