dbv-Newsletter Nr. 171 2020

Editorial

Bibliotheken können nach dem gemeinsamen Bund/Länder-Beschluss am 15.04.2020 unter Auflagen zur Hygiene, Steuerung des Zutritts, Vermeidung von Warteschlangen und Wahrung des notwendigen Abstands geöffnet werden. Welche Bibliothekssparte zu welchem Zeitpunkt öffnen kann, ist in den einzelnen Verordnungen der Bundesländer festgelegt. Der dbv hat in einer Empfehlungsliste Punkte zusammengestellt, die bei der Planung der Wiedereröffnung als Anregung verstanden werden sollen. Sie müssen individuell überprüft und in einem lokalen Konzept bzw. Hygieneplan bedarfsgerecht festgelegt werden. Zudem stellt der dbv für die Bewerbung der Wiedereröffnungen online Plakat- und Bildmotive zur Verfügung, die Bibliotheken im DIN A 3-Format ausdrucken bzw. auch in den sozialen Medien verwenden können. Wir hoffen, Ihnen damit etwas Unterstützung geben zu können!

Ihr Newsletter-Team


Inhaltsübersicht

  1. Soforthilfeprogramm zur Stärkung von Bibliotheken in ländlichen Räumen: Bewerbungszeitraum beginnt am 15. Mai 2020
  2. „Total Digital!“: Best Practice in sozialer Distanz
  3. „Fit für Förderung“ – Fortsetzung der Webinar-Reihe
  4. Bewerbung Gütesiegel Buchkindergarten noch bis zum 31. Mai 2020
  5. „TV COVID“ abgeschlossen: Kurzarbeit im kommunalen öffentlichen Dienst ermöglicht
  6. Projekt: Bibliotheken, Digitalisierung und kulturelle Bildung in peripheren Räumen
  7. re:publica als Online-Konferenz am 7. Mai 2020
  8. Zukunft wissenschaftlicher Bibliotheken?! Virtuelle Fachtagung am 18. Mai
  9. #vBIB20 – die virtuelle Konferenz rund um bibliothekarische Themen vom 26. bis 28. Mai 2020
  10. Studie zu Bibliotheken und SDGs – Bitte um Mitwirkung an Fragebogen 
  11. Lesen in der Schweiz in Zeiten von Corona
  12. Wüstenrot Stiftung fördert Orte der Demokratie



1. Soforthilfeprogramm zur Stärkung von Bibliotheken in ländlichen Räumen: Bewerbungszeitraum beginnt am 15. Mai 2020
Das Soforthilfeprogramm „Vor Ort für alle“ der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, das vom dbv umgesetzt wird, unterstützt die digitale Ausstattung und Entwicklung zeitgemäßer Bibliothekskonzepte für die Transformation von Bibliotheken in ländlichen Räumen als „Dritte Orte“. Dafür können Bibliotheken in Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohnern ab dem 15. Mai 2020 Fördermittel in Höhe von bis zu 25.000 € beim Deutschen Bibliotheksverband beantragen. Das Programm ist auch für Nichtmitglieder offen.
Weitere Informationen unter: https://www.bibliotheksverband.de/.../

2. „Total Digital!“: Best Practice in sozialer Distanz
Wie funktionieren Projekte der Leseförderung und kulturellen Bildung in Zeiten von Kontaktbeschränkungen, geschlossenen Einrichtungen und Veranstaltungsverboten? Im Rahmen unseres Förderprogrammes „Total Digital!“ wurden inzwischen verschiedene Projekte mit Kindern und Jugendlichen komplett kontaktlos und digital durchgeführt. Konzepte dieser Best Practice-Projekte stehen online zur Nachnutzung zur Verfügung.
Weitere Informationen unter: https://www.lesen-und-digitale-medien.de/.../

3. „Fit für Förderung“ – Fortsetzung der Webinar-Reihe
Am 7. Mai 2020 findet von 10:00 bis 11:30 Uhr das zweite Webinar der Reihe „Fit für Fördermittel“ der EU- und Drittmittelberatung des dbv statt. Das Webinar „Überblick Fördermöglichkeiten“ gibt einen Einblick in den Förderdschungel und die zahlreichen Möglichkeiten der Antragstellung. Die Teilnahme ist kostenlos und erfordert eine Anmeldung auf der Plattform edudip. Hier finden Sie außerdem die Aufzeichnung des vergangenen Webinars „Projektentwicklung – Von der Idee zum Antrag“.
Weitere Informationen unter: https://www.bibliotheksverband.de/.../

4. Bewerbung Gütesiegel Buchkindergarten noch bis zum 31. Mai 2020
Kindergärten, die sich in der frühkindlichen Leseförderung besonders engagieren, können sich noch bis zum 31. Mai 2020 für das Gütesiegel Buchkindergarten bewerben. Das Gütesiegel wird gemeinsam vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und dem dbv vergeben. Bibliotheken und Buchhandlungen können geeignete Einrichtungen vorschlagen und auf die Auszeichnung aufmerksam machen.
Weitere Informationen unter: https://www.guetesiegel-buchkindergarten.de/.../

5. „TV COVID“ abgeschlossen: Kurzarbeit im kommunalen öffentlichen Dienst ermöglicht

Für den kommunalen öffentlichen Dienst haben die Tarifpartner mit dem Abschluss des TV COVID die Möglichkeit zur Einführung von Kurzarbeit geschaffen. Dies soll während der aktuellen Krisensituation die Beschäftigungsverhältnisse und die Einkommen der Beschäftigten sowie den Fortbestand der kommunalen Einrichtungen und Betriebe sichern. Die Beschäftigten erhalten während der Kurzarbeit, unter Berücksichtigung des Kurzarbeitergeldes, 95 Prozent (bis EG 10 einschließlich) bzw. 90 Prozent (ab EG 11) ihres bisherigen Nettoentgelts. Der Tarifvertrag tritt am 1. April 2020 in Kraft und hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2020.
Weitere Informationen unter: https://www.verdi.de/.../

6. Projekt: Bibliotheken, Digitalisierung und kulturelle Bildung in peripheren Räumen

Am Lehrstuhl für Pädagogik der Universität Erlangen-Nürnberg nimmt ein vom BMBF gefördertes Vorhaben die Arbeit auf: Das Projekt „Bibliotheken, Digitalisierung und kulturelle Bildung in peripheren Räumen“ widmet sich u. a. der Frage: Wie kann der Kulturort Bibliothek dazu beitragen, dass periphere Räume digitalisierungsbezogene kulturelle Transformationsprozesse auf eine Weise mitgestalten können, die ihren Bedingungen und Bedarfen gerecht wird?
Weitere Informationen unter: https://www.phil.fau.de/.../

7. re:publica als Online -Konferenz am 7. Mai 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie veranstaltet die re:publica am 7. Mai 2020 eine eintägige, kostenfreie Online-Konferenz auf der neu geschaffenen Medienplattform re-publica.tv. Hier sollen gesellschaftliche Diskurse zur aktuellen globalen Situation, die das gesellschaftliche Miteinander neu definieren, abgebildet werden. Weitere digitale Formate, die auch Bibliotheksthemen aufgreifen, werden folgen. Das Programm wird in den nächsten Tagen veröffentlicht unter: https://re-publica.com/.../

8. Zukunft wissenschaftlicher Bibliotheken?! Virtuelle Fachtagung am 18. Mai

Die ursprünglich für Februar in Köln geplante Fachtagung der ZBmed und des Fachmagazins Open Password findet nun virtuell statt. Am 18. Mai 2020 wird online über die Herausforderungen, Lösungen und Perspektiven wissenschaftlicher Bibliotheken diskutiert. Anmeldungen sind bis zum 14. Mai 2020 möglich.
Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://www.zbmed.de/.../

9. #vBIB20 – die virtuelle Konferenz rund um bibliothekarische Themen vom 26. bis 28. Mai 2020

Aufgrund der aktuellen Lage musste der Bibliothekartag 2020 in Hannover leider abgesagt werden. Der Berufsverband Information Bibliothek (BIB) und die TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek möchten nun mit einer digitalen Initiative voranschreiten. BIB und TIB veranstalten daher gemeinsam #vBIB20 – die virtuelle Konferenz rund um Bibliotheken, Informationseinrichtungen und alle, die für sie arbeiten.
Weitere Informationen unter: https://events.tib.eu/.../

10. Studie zu Bibliotheken und SDGs - Bitte um Mitwirkung an Fragebogen

Die Stipendiatin der Alexander von Humboldt Stiftung Bundeskanzler-Stipendium (BUKA) Nathalice Cardoso bittet um Mitwirkung bei ihren Forschungen, wie Bibliotheken an der Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung arbeiten. In Form eines Online-Fragebogens für Bibliotheken in Deutschland möchte sie dem Thema näherkommen und bittet um Beantwortung des Fragebogens. Dieser ist verfügbar unter: https://www.soscisurvey.de/.../

11. Lesen in der Schweiz in Zeiten von Corona

In der Schweiz sind die Bibliotheken aufgrund der Pandemie geschlossen. Offen bleiben sie dennoch mit alternativen Services. Wie dort das Lesen in Zeiten von Corona ermöglicht wird, welche kreativen Beispiele und hilfreichen Anregungen geboten werden, kann man jetzt auf den Webseiten von Bibliosuisse, dem schweizerischen Bibliotheksverband, nachlesen.
Weitere Informationen unter: https://bibliosuisse.ch

12. Wüstenrot Stiftung fördert Orte der Demokratie

Mithilfe des Wettbewerbs „Gebaute Orte für Demokratie und Teilhabe“ sollen gebaute und im Alltag erlebbare Orte für Demokratie und Teilhabe entdeckt und gewürdigt werden. Etabliert oder neu, groß oder klein, in alten Gemäuern oder ganz neu gebaut – gesucht werden Gebäude, Plätze und Orte, die Haltung und Werte in einer demokratischen Gesellschaft zum Ausdruck bringen und Räume für demokratische Diskurse verfügbar machen. Bewerben können sich juristische und natürliche Personen aus Deutschland. Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge ist der 12. Mai 2020 (Eingang oder Poststempel).
Weitere Informationen unter: https://www.orte-demokratie.de

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare: newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: https://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html