dbv-Newsletter Nr. 129 2018

Editorial

Heute beginnt in Berlin die Next library conference mit rund 400 Bibliotheksmitarbeitenden aus aller Welt. Sie bilden den Ideenpool für die Fragen der Zukunft der Öffentlichen Bibliotheken. Herzlich Willkommen in Deutschland!
Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1.    Marrakesch-Vertrag und Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors – Stellungnahmen des dbv
2.    Studie zur Digitalisierung in Bibliotheken vom Rat für kulturelle Bildung
3.    Ausschreibungsfrist „Total Digital!“ endet 30. November 2018 - bundesweit gehen Bibliotheken neue lokale Bündnisse für Bildung ein
4.    Europäisches Parlament stimmt für umstrittene Reform des Urheberrecht
5.    Europäisches Kulturerbejahr 2018: Teilnahme im Rahmen des Tags der Bibliotheken
6.    Land Brandenburg: Digitalisierungsförderung: Objekte des kulturellen Erbes im Haushaltsjahr 2019
7.    DFG: Digitalisierung mittelalterlicher Handschriften: Interessensbekundungen bis 15. November 2018
8.    Berufsnachwuchs aufgepasst! Bobcatsss findet 2019 in Kroatien statt   
9.    Informieren, reformieren, transformieren: Rückblick auf den  IFLA-Weltkongress 2018
10.    Ihre Ideen zählen: IFLA eröffnet den Ideas Store
11.    Die weltbeste öffentliche Bibliothek 2018 steht in den Niederlanden
12.    Librarian in Residence 2018

1.    Marrakesch-Vertrag und Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors – Stellungnahmen des dbv
Im Rahmen der Verbändebeteiligung hat der Deutsche Bibliotheksverband zu zwei Gesetzesvorhaben Stellung bezogen: zur Novelle der EU-Richtlinie über die „Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors“ (PSI-Richtlinie) sowie zur Umsetzung des Marrakesch-Vertrages zugunsten blinder und sehbehinderter Menschen in Deutschland. Bezüglich der PSI-Richtlinie, deren Ziel die Verbesserung der Weiterverwendbarkeit von Daten des öffentlichen Sektors ist, schließt sich der dbv der Forderung der Allianz der Wissenschaftsorganisationen an, keine neuen Publizitätspflichten für die Wissenschaft einzuführen. Beim Marrakesch-Vertrag bedauert der dbv, dass eine Vergütungspflicht als Sonderweg für deutschsprachige Staaten vorgesehen ist.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

2.    Studie zur Digitalisierung in Bibliotheken vom Rat für kulturelle Bildung
Der Deutsche Bibliotheksverband begrüßt die Studie des Rats für Kulturelle Bildung „Bibliotheken/Digitalisierung/Kulturelle Bildung. Horizont 2018“. Diese erste systematische Umfrage liefert wichtige Erkenntnisse zu den Auswirkungen der Digitalisierung auf die Angebote Kultureller Bildung in Öffentlichen Bibliotheken. Sie belegt eindrücklich, dass Bibliotheken die Chancen des digitalen Wandels erkennen und diesen als Akteure aktiv mit gestalten, gibt aber auch klare Empfehlungen für die jetzt notwendigen weiteren Schritte.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

3.    Ausschreibungsfrist „Total Digital!“ endet 30. November 2018 - bundesweit gehen Bibliotheken neue lokale Bündnisse für Bildung ein
42 Bündnisse aus allen 16 Bundesländern erhalten 2018 eine Förderung des dbv für außerschulische Aktionen der Leseförderung im Projekt „Total Digital! Lesen und Erzählen mit digitalen Medien“. Der dbv organisiert „Total Digital“ im Rahmen des Förderprogrammes „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die lokalen Aktionen der Bündnisse richten sich an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche zwischen drei und 18 Jahren. Die nächste Antragsfrist ist der 30. November 2018.
Weitere Informationen: www.lesen-und-digitale-medien.de

4.    Europäisches Parlament stimmt für umstrittene Reform des Urheberrecht
Gestern hat das Europaparlament mit seiner Abstimmung zum Richtlinienentwurf einerseits einigen Änderungen zugestimmt, die Bibliotheken drin unterstützen, ihre Bestände besser zu bewahren, zu digitalisieren und zu teilen, andererseits aber entschieden, Technologien wie Text and Data Mining (TDM) nicht voll zu unterstützen, sowie sich für sogenannte Upload Filter und ein Leistungsschutzrecht ausgesprochen. Der dbv hatte sich in Abstimmung mit europäischen und internationalen Bibliotheksverbänden für Änderungen eingesetzt.
Weitere Informationen: libereurope.eu/...

5.    Europäisches Kulturerbejahr 2018: Teilnahme im Rahmen des Tags der Bibliotheken
Mit Veranstaltungen und Projekten wird in diesem Jahr auf die Bedeutung des Kulturerbes in Europa hingewiesen.  Bibliotheken, die Veranstaltungen zum Tag der Bibliotheken am 24. Oktober  zum Thema schriftliches Kulturerbe und Vermittlung von Kulturerbe planen, können die  Kommunikationskanäle für ihre Veranstaltungen von ‚Sharing Heritage‘ für eine breite Sichtbarkeit nutzen.
weitere Informationen: sharingheritage.de/...

6.    Land Brandenburg: Digitalisierungsförderung: Objekte des kulturellen Erbes im Haushaltsjahr 2019
Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur fördert auch im Haushaltsjahr 2019 spartenübergreifend die Digitalisierung von Objekten aus Bibliotheken, Archiven, Museen, Gedenkstätten und weiteren Forschungseinrichtungen. Die Anträge können bis zum 31. Oktober 2018 gestellt werden.
Weitere Informationen: bibliotheksportal.de/...

7.    DFG: Digitalisierung mittelalterlicher Handschriften: Interessensbekundungen bis 15. November 2018
 Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) erbittet Anträge zur Digitalisierung abendländisch-mittelalterlicher Handschriften. Flankierend unterstützt die DFG den Aufbau eines neuen Handschriftenportals, um Text- und Bildinformationen zu abendländischen Buchhandschriften des Mittelalters und der Neuzeit den Ansprüchen der Forschung entsprechend bereitzustellen. Interessensbekundungen sind zum 15. November 2018 und Vollanträge bis zum 15. Februar 2019 einzureichen.
Weitere Informationen: bibliotheksportal.de/...

8.    Berufsnachwuchs aufgepasst! Bobcatsss findet 2019 in Kroatien statt
Die internationale Konferenz BOBCATSSS für den Berufsnachwuchs wird 2019 vom 22. bis 24. Januar  in Osijek, Kroatien, stattfinden. Diese jährlich stattfindende Konferenz ist eine Gelegenheit zum internationalen Vernetzen und zum persönlichen  Erfahrungsaustausch. LIS Studierende in Deutschland können einen Reisekostenzuschuss bei BI-International beantragen. www.bi-international.de. Der Call for Papers für eingereichte Vorträge endet am 15. September.
Weitere Informationen: http://bobcatsss2018.lu.lv/for-authors/call-for-papers/

9.    Informieren, reformieren, transformieren: Rückblick auf den  IFLA-Weltkongress 2018
3.500 Delegierte aus über 110 Ländern kamen vom 24.08.-30.08.18 zum 84. IFLA-Weltkongress in Kuala Lumpur, Malaysia, zusammen und diskutierten die aktuellen Entwicklungen im globalen Bibliotheksumfeld. Mehr als 100.000 Menschen weltweit aus über 70 Ländern folgten dem Live-Stream. Die deutsche Delegation umfasste knapp 100 Personen und der Gemeinschaftsstand der deutschen Einrichtungen und Verbände, koordiniert vom Goethe-Institut, war ein Publikumsrenner.
Weitere Informationen: www.ifla-deutschland.de/...

10.    Ihre Ideen zählen: IFLA eröffnet den Ideas Store
Wie werden aus zehn Highlights und zehn Chancen  des IFLA Global Vision Berichts konkrete Maßnahmen? Indem möglichst viele und vielseitige Ideen gesammelt werden!   Die IFLA ruft dazu auf, Ideen einzureichen, wie diese Chancen verwirklicht werden können. In dem Ideas Store können alle Bibliotheksmitarbeitende und Bibliotheksunterstützende die Möglichkeit nutzen, zur gemeinsamen Vision für  Bibliotheken der Zukunft beizutragen.    
Weitere Informationen: ideas.ifla.org

11.    Die weltbeste öffentliche Bibliothek 2018 steht in den Niederlanden
35 Bibliotheken aus 19 Ländern haben sich für die Auszeichnung „Public library of the year“ beworben. Während des IFLA-Weltkongresses in Kuala Lumpur ist die öffentliche Bibliothek der Niederländischen Schule 7 aus der Stadt Den Helder zum Preisträger 2018 für die „Öffentliche Bibliothek des Jahres“ ernannt worden.
Weitere Informationen: systematic.com/...

12.    Librarian in Residence 2018
Fee-Saskia Fricke wird als "Librarian in Residence 2018" Raumkonzepte für wissenschaftliche Bibliotheken in den USA untersuchen. Die stellvertretende Abteilungsleiterin für die Benutzung an der niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen hatte mit ihrer Bewerbung bei der Ausschreibung des BII-Stipendiums überzeugt. Sie wird auf der BII-Website über ihre Erfahrungen vor Ort berichten.
Weitere Informationen: www.bi-international.de/...

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Esther Israel, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hella Klauser, Referentin für Internationale Kooperation im knb
Hannah Neumann, Referentin für EU- und Drittmittelberatung im knb
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html