dbv-Newsletter Nr. 202 2021

Editorial

Mit großer Sorge und Bestürzung sehen wir die Folgen des Hochwassers in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie Bayern. Auch Bibliotheken sind von den Hochwasserschäden betroffen. Wir sind dankbar, dass neben den Bundesländern sowohl die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien (BKM) als auch die EU unbürokratische Hilfe zugesichert hat. Die Deutsche Nationalbibliothek hat sowohl Notfallboxen als auch, falls dafür notwendig, personelle Unterstützung zugesagt. Und auch Bibliotheken im Ausland haben ihre Anteilnahme bekundet und Unterstützung angeboten. Der Deutsche Bibliotheksverband hat nun ein Spendenkonto eingerichtet, um den betroffenen Bibliotheken schnell und unkompliziert bei der Beseitigung der Schäden zu helfen. Mehr Informationen dazu finden Sie auf unserer Webseite.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

      1. 174 Bibliotheken erhalten eine Förderung aus dem Programm „Vor Ort für Alle“
      2. Bibliotheksentwicklungsplan in Baden-Württemberg
      3. Vermittlungs- und Programmarbeit für Kinder und Jugendliche: Offener digitaler Austausch am 02. August 2021
      4. „Lesestart“-Sets für Bibliotheken noch bis 16.August 2021
      5. Open-Access-Tage vom 27. bis 29. September 2021
      6. Mediathek der DFG: Einblicke in die Welt der Wissenschaft
      7. EU-Städteagenda: Studie zur Sichtbarkeit Öffentlicher Bibliotheken in Dokumenten der EU
      8. Stipendien für Berufsnachwuchs zur Teilnahme am Schweizer Bibliothekskongress, Bewerbungsschluss: 30. August 2021
      9. Virtueller IFLA-Weltkongress 2021 – Fristverlängerung für Übernahme der Teilnahmegebühr bis 30. Juli 2021
      10. Studie aus UK: Wissenschaftliche Bibliotheken als Partner wissenschaftlicher Forschung
      11. Förderaktion #1BarriereWeniger von AKTION MENSCH
      12. Creative Europe startet neue Förderperiode 2021-2027

       



      1. 174 Bibliotheken erhalten eine Förderung aus dem Programm „Vor Ort für Alle“

      Unser Soforthilfeprogramm für Bibliotheken „Vor Ort für Alle“ ist am 20. Mai 2021 sehr erfolgreich in die zweite Förderrunde gestartet. Das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) initiierte und vom dbv durchgeführte Programm ist mit 1,5 Millionen Euro dotiert und stieß erneut auf eine sehr große Nachfrage. 174 Einrichtungen erhalten nun eine Förderung. Mit dem Programm „Vor Ort für Alle“ werden Vorhaben gefördert, die Bibliotheken in ländlichen Räumen zu zeitgemäßen und lebendigen Kultur- und Begegnungsorten weiterentwickeln.
      Weitere Informationen unter: www.bibliotheksverband.de/dbv/presse...//


      2. Bibliotheksentwicklungsplan in Baden-Württemberg
      Bereits seit mehreren Jahren verfolgt der Landesverband Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband (dbv) intensiv das Ziel, Bibliotheken im Land fit für die Zukunft zu machen. Nun hat der Landesverband dem Landtag in Baden-Württemberg einen Bibliotheksentwicklungsplan übergeben. Darin werden erste Handlungsfelder identifiziert, Potenziale beschrieben sowie Maßnahmen vorgeschlagen, die von großstädtischen Bibliothekssystemen bis hin zu kleinen, ehrenamtlich geführten Bibliotheken im ländlichen Raum Anwendung finden.
      Weitere Informationen unter: www.bibliotheksverband.de/landesverbaende/baden-wuerttemberg/presse/presse-details/...//


      3. Vermittlungs- und Programmarbeit für Kinder und Jugendliche: Offener digitaler Austausch am 02. August 2021
      Das Kinder-Jugend-Team der Münchner Stadtbibliothek lädt am 2. August 2021 von 10.00 bis 12.00 Uhr alle Kinder- und Jugendbibliothekar*innen der deutschsprachigen Öffentlichen Bibliotheken zu einem digitalen Austausch zur Kinder- und Jugend-Arbeit in Bibliotheken ein. Dabei soll es um aktuelle, geplante oder erfolgreich durchgeführte Projekte gehen. Zudem wird die neu berufene dbv-Kommission Kinder- und Jugendbibliotheken ihre Arbeitsschwerpunkte der nächsten drei Jahre vorstellen.  
      Anmeldung und weitere Informationen unter: www.muenchner-stadtbibliothek.de/veranstaltungen

      4. „Lesestart“-Sets für Bibliotheken noch bis 16. August 2021
      Noch bis zum 16. August 2021 können sich bundesweit alle Bibliotheken anmelden, um ab November kostenfreie Lesestart-Sets für Familien mit dreijährigen Kindern zu erhalten. Mit „Lesestart 1–2–3“ werden Eltern angeregt, bereits Kleinkindern vorzulesen, zu erzählen und gemeinsam Bilderbücher anzuschauen. „Lesestart 1–2–3“ ist ein bundesweites Programm zur frühen Sprach- und Leseförderung. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.
      Weitere Informationen unter: www.lesestart.de/bibliotheken/

      5. Open-Access-Tage vom 27. bis 29. September 2021
      Vom 27. bis 29. September 2021 finden die diesjährigen Open-Access-Tage statt. Die virtuelle Tagung ist die jährliche zentrale Plattform für die stetig wachsende Open-Access- und Open-Science-Community aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie richtet sich an Mitarbeiter*innen von Bibliotheken und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen. Die Konferenzteilnahme ist kostenlos und erfordert keine Registrierung.
      Weitere Informationen unter: https://open-access.net/community/open-access-tage/open-access-tage-2021-online

      6. Mediathek der DFG: Einblicke in die Welt der Wissenschaft
      Die Mediathek der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bündelt das audiovisuelle Angebot rund um die Wissenschaft: Filme und Audiodateien in deutscher und englischer Sprache informieren über die DFG-geförderte Forschung sowie über die Arbeit der DFG. Das Spektrum reicht von historischen Beiträgen, über Interviews bis hin zu Mitschnitten, beispielsweise der Vorträge aus der Reihe „exkurs – Einblicke in die Welt der Wissenschaft".
      Weitere Informationen unter: https://bibliotheksportal.de/2021/06/01/dfg-bewegt-mit-eigenem-youtube-kanal/

      7. EU-Städteagenda: Studie zur Sichtbarkeit Öffentlicher Bibliotheken in Dokumenten der EU
      Im Rahmen der EU-Städteagenda ist eine Studie zur Rolle von Öffentlichen Bibliotheken bei der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen auf EU-Ebene erschienen. Neben Empfehlungen, an welchen Stellen Bibliotheken politisch noch stärker einbezogen werden sollten, gibt die Studie einen Überblick über relevante EU-Förderprogramme und Initiativen.
      Weitere Informationen unter: https://futurium.ec.europa.eu/en/urban-agenda/culturecultural-heritage//...//

      8. Stipendien für Berufsnachwuchs zur Teilnahme am Schweizer Bibliothekskongress, Bewerbungsschluss: 30. August 2021

      Der Schweizer Bibliotheksverband Bibliosuisse lädt sechs Nachwuchskolleg*innen aus deutschen Bibliotheken ein, vom 26.-28. Oktober 2021 am "Newcomer Inbound Programm 2021" und am Schweizer Bibliothekskongress in Bern teilzunehmen. Bewerben können sich u.a. alle Newcomer*innen, die vor höchstens sieben in den Beruf eingestiegen sind, das Fach studieren oder in Ausbildung sind. Reisekosten, Unterkunft, Kongresseintritt und Verpflegung werden vollständig übernommen. Bewerbungsschluss ist der 30. August 2021.
      Weitere Informationen unter: https://bibliotheksportal.de/2021/07/20/bewerben//...//

      9. Virtueller IFLA-Weltkongress 2021 – Fristverlängerung für Übernahme der Teilnahmegebühr bis 30. Juli 2021

      Vom 17.-19. August 2021 findet unter dem Motto „Let’s work together for the future“ der IFLA-Weltkongress  erstmals virtuell statt. Die Veranstaltungen, Vorträge und Workshops sind über Kontinente, Zeitzonen und Informationsbereiche für Mitglieder und Interessierte offen. Die Teilnahmegebühr beträgt 65 Euro. Noch bis zum 30. Juli 2021 können Bibliotheksmitarbeiter*innen bei BI-International eine Übernahme der Kongressgebühren beantragen.
      Weitere Informationen unter: https://bit.ly/2SAx1YR

      10. Studie aus UK: Wissenschaftliche Bibliotheken als Partner wissenschaftlicher Forschung
      Die RLUK (Research Libraries UK) hat in Zusammenarbeit mit dem Arts and Humanities Research Council (AHRC) und der Forschungsberatung „Evidence Base“ eine Studie zur Rolle von wissenschaftlichen Bibliotheken als Partner der Forschung herausgegeben. Erstellt wurden zehn detaillierte Fallstudien, welche die Erfahrungen von Bibliotheken aus dem gesamten Vereinigten Königreich und dem Ausland aufzeigen.
      Weitere Informationen unter: https://www.rluk.ac.uk/rluk-publishes-report//...//

      11. Förderaktion #1BarriereWeniger von AKTION MENSCH

      Mit bis zu 5.000 Euro fördert AKTION MENSCH Maßnahmen zum Abbau baulicher, technischer oder digitaler Barrieren, um ein Mehr an Teilhabe im Alltag sowie im öffentlichen Raum zu ermöglichen. Die sonst aufgrund ihrer Trägerschaft nicht antragsberechtigten Bibliotheken können sich nunmehr in Kooperation mit einer gemeinnützigen Organisation sowie einem Unternehmen um Fördergelder bewerben.
      Weitere Informationen unter: https://bibliotheksportal.de/2021/07/13/foerderaktion

      12. Creative Europe startet neue Förderperiode 2021-2027
      Die Ausschreibungen im Rahmen des EU-Aktionsprogramms „Kreatives Europa“ haben begonnen. Zwischen August und Oktober dieses Jahres werden somit zahlreiche Ausschreibungen für Kultur, Media bzw. sektorübergreifende Projekte erwartet, so zum Beispiel für Kooperationsprojekte, Plattformen, Netzwerke und Literaturübersetzungen. Weitere Informationen unter:https://bibliotheksportal.de/2021/07/13/creative-europe-//...//


      Impressum

      Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare: newsletter@bibliotheksverband.de

      Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
      V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin
      ISSN 2196-3924

      Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: https://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html