dbv-Newsletter Nr. 195 2021

Editorial

Das erfolgreiche Förderprogramm „Kultur macht stark“ des Bundesbildungsministeriums wird um eine dritte Programmphase (2023-2027) verlängert. Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) begrüßt die Verlängerung, für die er sich gemeinsam mit den anderen beteiligten Verbänden und Initiativen stark engagiert hat. Mit außerschulischen kulturellen Bildungsprojekten können Teilhabechancen für Kinder und Jugendliche gefördert werden, deren Zugänge zu Kultur und Bildung erschwert sind. Der Verband beteiligt sich seit Beginn im Jahr 2013 an dem Programm mit Angeboten der digitalen Leseförderung. Um Kinder und Jugendliche gerade in dieser schwierigen aktuellen Lage zu unterstützen, sollen zusätzliche Ferienangebote gefördert werden. Bei Interesse wenden Sie sich gerne an unser Programmteam.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!

Ihre Newsletter-Redaktion


Inhaltsübersicht

      1. Welttag des Buches am 23. April 2021
      2. Erneute Ausschreibung einiger dbv-Kommissionen bis 15. Mai 2021
      3. dbv unterschreibt Charta der Meinungsfreiheit
      4. Öffentliche Bibliotheken und europäische Städte – Online-Diskussion am 27. Mai 2021
      5. Deutscher Lesepreis ausgeschrieben
      6. BKJ-Schutzkonzept zur Prävention sexualisierter Gewalt in Einrichtungen der Kulturellen Bildung
      7. „Preis für Digitales Miteinander“ bis 30. April 2021 ausgeschrieben
      8. Online-Seminar zu agilem Arbeiten in Bibliotheken am 17. Mai 2021
      9. IFLA-Weltkongress 2021 findet online von 17.-19. August 2021 statt
      10. Virtuelle LIBER Jahreskonferenz 23.-25. Juni 2021, Registrierung offen
      11. DFG-Publikationsbeihilfen: ab sofort Förderung für Open-Access-Bücher
      12. Rückmeldung zu DFG-Programmentwurf „Informationsinfrastrukturen für Forschungsdaten“


       

      1. Welttag des Buches am 23. April 2021
      Am morgigen 23. April wird wie jedes Jahr in vielen Bibliotheken, Schulen und Buchhandlungen der UNESCO-Welttag des Buches gefeiert. Zu diesem Anlass appelliert der dbv an Bund, Länder und Kommunen, die Maßnahmen zur Leseförderung von Kindern und Jugendlichen gerade jetzt in der Pandemie zu stärken und deutlich auszuweiten.
      Weitere Informationen unter: https://www.bibliotheksverband.de/.../zum-welttag-des-buches...

      2. Erneute Ausschreibung einiger dbv-Kommissionen bis 15. Mai 2021
      Der dbv hatte zu Jahresbeginn seine Kommissionen für eine weitere dreijährige Amtszeit ausgeschrieben. Die Berufung für die Kommissionen erfolgt durch den Bundesvorstand des dbv zum 1. Juli 2021. Da noch nicht alle Kommissionsplätze besetzt sind, hat der Bundesvorstand beschlossen, einige Kommissionen (Kommission Bestandserhaltung, Kommission Bibliothek und Schule, Kommission Erwerbung und Bestandsentwicklung, Rechtskommission) erneut auszuschreiben, um weitere Bewerbungen zu ermöglichen. Der Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2021.
      Weitere Informationen unter: https://www.bibliotheksverband.de/.../kommissionen.html

      3. dbv unterschreibt Charta der Meinungsfreiheit
      Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels initiiert gemeinsam mit vielen Partnern vom 3. bis 10. Mai 2021 die „Woche der Meinungsfreiheit“. Fundament der Kampagne ist die „Charta der Meinungsfreiheit“. Der dbv hat die Charta auf Beschluss des Bundesverbandes mitunterzeichnet. In elf Punkten werden Aspekte zum Schutz und zur Förderung einer offenen Debattenkultur aufgeführt.
      Weitere Informationen unter: https://www.woche-der-meinungsfreiheit.de/charta-der-meinungsfreiheit


      4. Öffentliche Bibliotheken und europäische Städte – Online-Diskussion am 27. Mai 2021
      Der dbv ist Kooperationspartner für das Online-Seminar „Öffentliche Bibliotheken als Zentren der europäischen Städte – stehen sie auch auf der europäischen Agenda?“ am 27. Mai 2021 um 14.00 Uhr. Im Rahmen des Webinars (auf Englisch) werden erste Zwischenergebnisse der Aktion im Rahmen der EU-Städteagenda „Raise awareness for public libraries in Europe“ der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und der finnischen Stadt Espoo vorgestellt und diskutiert.
      Weitere Informationen und kostenlose Anmeldung unter: http://www.eblida.org/eblida-online-meetings/

      5. Deutscher Lesepreis ausgeschrieben
      Die Stiftung Lesen verleiht alljährlich im Herbst gemeinsam mit der Commerzbank Stiftung den Deutschen Lesepreis für besonderes Engagement im Bereich der Leseförderung. Der Preis ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert und wird in sechs Kategorien vergeben. Für Bibliotheken sind insbesondere die Kategorien „Herausragendes kommunales Engagement“ sowie „Herausragende Leseförderung mit digitalen Medien“ interessant. Institutionen und Einzelpersonen können sich bis 30. Juni 2021 für den Preis bewerben.
      Weitere Informationen unter: https://www.deutscher-lesepreis.de/

      6. BKJ-Schutzkonzept zur Prävention sexualisierter Gewalt in Einrichtungen der Kulturellen Bildung

      Mit einem dachverbandlichen Schutzkonzept unterstützt die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) das Praxisfeld der Kulturellen Bildung in seinem Einsatz gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen. Es kann genutzt werden, um eigene Schutzkonzepte für die Praxis zu erarbeiten und umzusetzen bzw. diese zu überprüfen. Damit können Risiken in der eigenen Organisation identifiziert und Maßnahmen festgelegt werden, um diese zu verringern. Zentral ist zudem ein Handlungsleitfaden für den richtigen Umgang mit Verdachtsfällen.
      Weitere Informationen unter: https://www.bkj.de/.../dachverbandliches-schutzkonzept...

      7. „Preis für Digitales Miteinander“ bis 30. April 2021 ausgeschrieben

      Im Rahmen des Digitaltags 2021 vergibt die Initiative „Digital für alle“ den „Preis für Digitales Miteinander“. Ausgezeichnet werden Personen und Projekte, die digitale Teilhabe fördern oder mithilfe digitaler Technologien Ehrenamt und Engagement unterstützen. Der Preis wird in zwei Kategorien vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Bewerbungsphase läuft noch bis 30. April 2021.
      Weitere Informationen unter: https://digitaltag.eu/preis-fuer-digitales-miteinander

      8. Online-Seminar zu agilem Arbeiten in Bibliotheken am 17. Mai 2021
      Am 17. Mai 2021 um 11.00 Uhr wird das Thema „Agiles Arbeiten“ in der Online-Seminarreihe im Rahmen der Partnerland-Initiative Niederlande-Deutschland diskutiert. Sven Trobel vom Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek und Marjan Bonink von der Universitätsbibliothek Hanze fragen unter der Moderation von Dr. Christina Riesenweber von der Universitätsbibliothek der FU Berlin, was agiles Arbeiten bedeutet und wie damit Führung und Zusammenarbeit in Teams gestaltet werden kann. Welche Formen des agilen Arbeitens hilfreich sein können, um den Anforderungen in Bibliotheken gerecht zu werden, wird anhand von Beispielen aus den Niederlanden und Deutschland diskutiert. Das Online-Seminar ist kostenlos und in englischer Sprache. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.
      Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://eur-nl.libcal.com/event/3696413

      9. IFLA-Weltkongress 2021 findet online von 17.-19. August 2021 statt
      Der IFLA-Weltkongress WLIC wird in diesem Jahr zum ersten Mal in der Geschichte des Verbandes virtuell vom 17. bis 19. August 2021 stattfinden. Die Veranstaltungen, Vorträge und Workshops sollen über Kontinente, Zeitzonen und Informationsbereiche hinweg offen und zugänglich für Mitglieder und Interessierte sein. Registrierungen werden ab Mai möglich sein.
      Weitere Informationen unter: http://www.ifla-deutschland.de/.../ifla-wlic-2021...

      10. Virtuelle LIBER Jahreskonferenz 23.-25. Juni 2021, Registrierung offen
      Vom 23.-25. Juni 2021 findet die virtuelle Jahreskonferenz des europäischen Bibliotheksverbandes LIBER statt. „Libraries and Open Knowledge – from Vision to Implementation” lautet das Thema. In Vorbereitung sind zwölf parallel stattfindende Veranstaltungen mit mehr als 60 Vortragenden, sechs interaktive Workshops, zwei Podiumsdiskussionen und Keynotes. Die Universitätsbibliothek Belgrad sorgt für ein vielfältiges Begleitprogramm. Das Konferenzprogramm wird nächsten Monat online sein. Die kostenlose Registrierung ist bereits möglich.
      Weitere Informationen und Registrierung unter: https://liberconference.eu/...

      11. DFG-Publikationsbeihilfen: ab sofort Förderung für Open-Access-Bücher
      Die Förderung der DFG-Publikationsbeihilfe wurde überarbeitet und an die Erfordernisse der digitalen wissenschaftlichen Kommunikation sowie an die Regelungen für die Forschungsförderung angepasst. Die Fördernehmer*innen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) werden seit 2020 aufgefordert, ihre Ergebnisse im Open Access zu publizieren. Ab sofort können auch ausschließlich elektronische Buchpublikationen sowie Open-Access-Bücher gefördert werden. Antragsberechtigt sind einzelne Wissenschaftler*innen, deren Buchpublikationen nicht aus einer DFG-Forschungsförderung hervorgehen. Anträge sind fortlaufend möglich.
      Weitere Informationen unter: https://bibliotheksportal.de/...foerderung-fuer-open-access-buecher/

      12. Rückmeldung zu DFG-Programmentwurf „Informationsinfrastrukturen für Forschungsdaten“
      Die DFG überarbeitet gegenwärtig die Ausschreibung des Förderprogramms „Informationsinfrastrukturen für Forschungsdaten“ im Hinblick auf Förderziele, Fördergegenstände und Förderbedingungen. Ein erster Programmentwurf wurde nun mit der Bitte um Kommentare, Hinweise, Formulierungsvorschläge bzw. die Beantwortung einiger zentraler Fragen auf der DFG-Webseite veröffentlicht. Interessierte können sich zwischen dem 8. und 29. April 2021 konstruktiv in die Ausgestaltung des Entwurfs einbringen.
      Weitere Informationen unter: https://bibliotheksportal.de/.../dfg-programmentwurf...


      Impressum

      Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare: newsletter@bibliotheksverband.de

      Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
      V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin
      ISSN 2196-3924

      Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: https://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html