dbv-Newsletter Nr. 191 2021

Editorial

Am Freitag, dem 26. März veranstaltet der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) seinen 2. Bibliothekspolitischen Bundeskongress. Gemeinsam mit Vertreter*innen aus Politik, Kultur, Bildung und Verwaltung diskutiert der dbv über die Rolle von Bibliotheken als öffentliche Räume der Partizipation und über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Aufgrund der Corona-Pandemie findet der Kongress nun komplett digital und über das Konferenztool Zoom statt. Der gesamte Kongress bzw. einzelne Programmpunkte können ab 9 Uhr per Zoom kostenlos verfolgt werden. Teilnehmer*innen können sich darüber hinaus über die Chat-Funktion aktiv einbringen. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich unter diesem Link. Die Teilnehmer*innen erhalten dann rechtzeitig vor dem Kongress einen Link zur Zoom-Konferenz.

Wir freuen uns auf den Bundeskongress und hoffen auf zahlreiche Teilnehmer*innen!

Ihre Newsletter-Redaktion


Inhaltsübersicht

      1. Ausschreibung „Bibliothek des Jahres 2021“ bis 31. März 2021
      2. „Total Digital!“ geht in die nächste Ausschreibungsrunde
      3. Auftaktveranstaltung Nationaler Lesepakt am 3. März 2021
      4. Appell „Digitale Teilhabe“ und Digitaltag am 18. Juni 2021
      5. dbv unterstützt die Data-Literacy-Charta
      6. 1. Thüringer FaMI-Tag am 17. März 2021
      7. Festjahr „2021 – Jüdisches Leben in Deutschland“
      8. Tag der Offenen Gesellschaft am 19. Juni 2021
      9. Europaweite Umfrage zu kollaborativen Open-Access-Modellen
      10. IFLA Auszeichnung „Weltbeste Öffentliche Bibliothek des Jahres 2021“
      11. NEUSTART KULTUR – Digitalisierungsförderung der Deutschen Digitalen Bibliothek
      12. Partnerschaftsbörse für neue EU-Kulturprojekte



      1. Ausschreibung „Bibliothek des Jahres 2021“ bis 31. März 2021
      Bereits zum 22. Mal verleihen der dbv und die Deutsche Telekom Stiftung am 24. Oktober 2021 – dem „Tag der Bibliotheken“ – den Preis „Bibliothek des Jahres“ als einzigen nationalen Bibliothekspreis in Deutschland. Ausgezeichnet werden Bibliotheken aller Sparten und Größen. Im Jahr 2021 wird darüber hinaus zum zweiten Mal die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres in kleinen Kommunen und Regionen" vergeben. Die Einreichung von Bewerbungen kann bis zum 31. März 2021 (Einsendeschluss) erfolgen.
      Weitere Informationen unter: https://www.bibliotheksverband.de/.../ausschreibungen.html

      2. „Total Digital!“ geht in die nächste Ausschreibungsrunde
      Mit „Total Digital!“ initiiert der dbv bundesweit Bündnisse, die in Projekten der kulturellen Bildung einen Fokus auf die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen legen und sich um Leseförderung und Medienkompetenz kümmern. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche aus finanziell oder sozial benachteiligten Familien von drei bis 18 Jahren. Tatkräftige Projektteams, die die digitalen Fähigkeiten der Generationen von morgen stärken wollen, können sich noch bis zum 30. April 2021 bei „Total Digital!“ für Fördergelder für 2021 und 2022 bewerben.
      Weitere Informationen unter: https://www.lesen-und-digitale-medien.de/

      3. Auftaktveranstaltung Nationaler Lesepakt am 3. März 2021
      Damit alle Kinder und Jugendliche in Deutschland gut lesen lernen, haben die Stiftung Lesen und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels gemeinsam mit 150 Partnern den Nationalen Lesepakt initiiert. Ziel ist, das Engagement für das Lesen mit neuen Ideen und passenden Angeboten zu stärken. Der dbv ist Partner des Nationalen Lesepakts, da Bibliotheken die Förderung von Lesekompetenz und Lesefreude als eine ihrer Kernaufgaben wahrnehmen. Am 3. März 2021 findet von 13.00 bis 15.00 Uhr die Auftaktveranstaltung zum Nationalen Lesepakt statt, an der auch der Präsident des dbv, Dr. Frank Mentrup, teilnehmen wird. Die Veranstaltung kann per Livestream verfolgt werden.
      Zum Livestream und weitere Informationen unter: https://nationaler-lesepakt.de/summit-livestream

      4. Appell „Digitale Teilhabe“ und Digitaltag am 18. Juni 2021
      Mit dem Appell der Initiative „Digital für alle“, der auch der Deutsche Bibliotheksverband angehört, setzt sich der dbv dafür ein, digitale Teilhabe und Kompetenzen zu stärken, digitales Engagement zu fördern und die Digitalisierung überall für alle Menschen erlebbar zu machen. Im Rahmen der Initiative findet auch in diesem Jahr wieder der bundesweite Digitaltag statt. Der dbv freut sich, wenn sich 2021 wieder zahlreiche Bibliotheken mit Aktionen und Veranstaltungen am Digitaltag am 18. Juni beteiligen.
      Weitere Informationen unter: https://www.digitaltag.eu/appell

      5. dbv unterstützt die Data-Literacy-Charta
      Data Literacy umfasst Datenkompetenzen, die für alle Menschen in einer digitalen Welt wichtig sind und ist daher Teil der Allgemeinbildung. Die vom Stifterverband im Januar 2021 initiierte und neben dem dbv bereits von vielen Institutionen und Einzelpersonen unterstützte Data-Literacy-Charta formuliert ein gemeinsames Verständnis von Datenkompetenzen und deren Bedeutung für Bildungsprozesse. In der Charta geht es um Data Literacy in Bildung und Wissenschaft und sie ist daher spartenübergreifend für Öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken von Relevanz.
      Die Charta und weitere Informationen unter: https://www.stifterverband.org/charta-data-literacy

      6. 1. Thüringer FaMI-Tag am 17. März 2021
      Der Landesverband Thüringen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. organisiert gemeinsam mit dem Berufsverband Information Bibliothek (BIB) und der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen den 1. Thüringer FaMI-Tag. Am 17. März 2021 können Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (FaMI) und alle, die es werden wollen, sich über Weiterbildungsmöglichkeiten, tarifliche Eingruppierungen und das moderne Berufsbild informieren.
      Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://eveeno.com/FaMI-Tag2021TH

      7. Festjahr „2021 – Jüdisches Leben in Deutschland“
      Mit einer großen Auftaktveranstaltung startete am 21. Februar das Festjahr „2021 – Jüdisches Leben in Deutschland“, das die 1700-jährige Geschichte jüdischen Lebens in Deutschland feiert. Auch viele Bibliotheken beteiligen sich mit Ausstellungen, Vorträgen und Lesungen an dem Festjahr. Der dbv ruft seine Mitglieder dazu auf, sich zu beteiligen und ihre Projekte, Aktivitäten und Kulturveranstaltungen auf der Seite des Vereins „Jüdisches Leben in Deutschland“ einzutragen.
      Weitere Informationen unter: http://www.1700jahre.de/mitmachen/

      8. Tag der Offenen Gesellschaft am 19. Juni 2021
      Auch 2021 werden am Tag der Offenen Gesellschaft am 19. Juni unter dem Motto „Bitte stören!“ in und mit Bibliotheken und Buchhandlungen Aktionen an Orten der Stadtgesellschaft stattfinden: Menschen erzählen einander, was sie an unserer Gesellschaft schätzen und wofür sie sich einsetzen wollen. Gemeinsam soll ein Zeichen für Meinungsfreiheit und ein lebendiges Miteinander gesetzt und konstruktive Ideen für eine bessere Zukunft geschmiedet werden. Der BIB und die Initiative Offene Gesellschaft unterstützen Mitarbeitende von Bibliotheken mit Materialien, Methoden und Anregungen.
      Weitere Informationen unter: https://die-offene-gesellschaft.de/bitte-stoeren

      9. Europaweite Umfrage zu kollaborativen Open-Access-Modellen
      Im Rahmen einer europaweiten Umfrage für eine Doktorarbeit an der Universität Zagreb werden noch Teilnehmende aus Bibliotheken gesucht, die Aussagen zur Motivation, Beteiligung und Nachhaltigkeit von kollaborativ crowdfinanzierten wissenschaftlichen Open-Access-Büchern machen möchten. Die Umfrage umfasst zehn Fragen und dauert fünf Minuten.
      Weitere Informationen unter: https://bibliotheksportal.de/...open-access-modellen/

      10. IFLA Auszeichnung „Weltbeste Öffentliche Bibliothek des Jahres 2021“
      Bis zum 1. Mai 2021 können sich Öffentliche Bibliotheken, die einen Neu- oder Umbau in den Jahren 2019 oder 2020 abgeschlossen haben, als beste Öffentliche Bibliothek des Jahres weltweit bewerben. Verliehen wird der mit 5.000 US-Dollar dotierte Preis während des virtuellen IFLA-Kongresses im August 2021.
      Weitere Informationen unter: https://www.ifla.org/node/93634

      11. NEUSTART KULTUR – Digitalisierungsförderung der Deutschen Digitalen Bibliothek
      Mit dem Förderprogramm der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) sollen u.a. Bibliotheken und Archive Unterstützung bei der Digitalisierung vorhandener Sammlungen oder Bestände erhalten, um diese wiederum über das Portal der DDB einem größeren Personenkreis zugänglich zu machen und das digitale Erbe im Internet weiter auszubauen. Voraussetzung für eine Bewerbung um Drittmittel ist die Registrierung bei der DDB. Antragsstart ist der 25. Februar 2021, ab 10 Uhr; die Mittel werden im Windhundverfahren vergeben.
      Weitere Informationen unter: https://bibliotheksportal.de/...deutschen-digitalen-bibliothek/

      12. Partnerschaftsbörse für neue EU-Kulturprojekte
      Die nationale Kontaktstelle für das EU-Kulturförderprogramm Creative Europe unterstützt interessierte Einrichtungen in Deutschland bei der Suche nach Kooperationspartnern im europäischen Ausland. Hintergrund dieses Angebots ist die innerhalb der EU-Aktionsprogramme (so auch von Creative Europe) bestehende Praxis, ausschließlich Verbundprojekte zu fördern.
      Weitere Informationen unter: https://bibliotheksportal.de/.../partnerschaftsboerse.../


      Impressum

      Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare: newsletter@bibliotheksverband.de

      Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
      V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin
      ISSN 2196-3924

      Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: https://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html