dbv-Newsletter Nr. 166 2020

Editorial

„Sowohl bei Kunden als auch in der Lokalpolitik hat die Auszeichnung als 'Bibliothek des Jahres 2009' einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Auch nach zehn Jahren gelten wir als 'Ausgezeichnete Bibliothek'", so Frank Raumel, Stadtbücherei Biberach an der Riß (Preisträger 2009). Noch bis zum 31. März 2020 können sich Bibliotheken für die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres“ und „Bibliothek des Jahres in kleinen Kommunen und Regionen“ bewerben. Die Ausschreibung, das Bewerbungsformular und weitere Erfahrungen bisheriger Preisträger finden Sie unter: https://www.bibliotheksverband.de/dbv/auszeichnungen/bibliothek-des-jahres.html

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen!

Inhaltsübersicht

  1. Stellungnahme des dbv zur „Nachhaltigkeitsstrategie 2030“
  2. Gespräche des dbv mit Bundestagsabgeordneten zum Urheberrecht
  3. „Total Digital!“: Informations- und Netzwerkveranstaltung am 19. März
  4. Aufruf an alle Bibliotheken: Mitmachen beim nationalen Digitaltag am 19. Juni
  5. Dritter Ort und dann…: Bibliotheksforum Schleswig-Holstein 2020 am 25. März
  6. Neues Datenblatt der Deutschen Bibliotheksstatistik zu Daten der ÖBs veröffentlicht
  7. Expert*innen für DIN-Arbeitskreis „Objektschonende Digitalisierung von Archiv- und Bibliotheksgut“ gesucht
  8. Niederländischer Bibliothekskongress am 16. Juni in Utrecht
  9. IFLA-Weltkongress in Dublin 2020: Reisekostenzuschüsse beantragen
  10. IFLA: Systematic Public Library of the Year
  11. Fördergelder des Deutschen Literaturfonds für Maßnahmen der Literaturvermittlung
  12. Förderprogramm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ 2020


1. Stellungnahme des dbv zur „Nachhaltigkeitsstrategie 2030“
Bibliotheken müssen in die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie 2020 aufgenommen werden! Das fordert der dbv in seiner neuen Stellungnahme an die deutsche Bundesregierung. Denn als meistgenutzte Kultur- und Bildungseinrichtungen, in denen Information, Wissen und Infrastruktur geteilt und langfristig, niederschwellig und konsumfrei für alle zur Verfügung gestellt wird, leisten Bibliotheken einen zentralen Beitrag zu jedem einzelnen der Nachhaltigkeitsziele. In der Stellungnahme zeigen einige Praxisbeispiele, wie sich Bibliotheken proaktiv für die Agenda 2030 einsetzen.
Weitere Informationen unter: https://www.bibliotheksverband.de/.../

2. Gespräche des dbv mit Bundestagsabgeordneten zum Urheberrecht
Vertreter des dbv haben in den letzten Wochen Gespräche mit mehreren Bundestagsabgeordneten zur Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie in Deutschland geführt: Florian Post, Berichterstatter der SPD, Ansgar Heveling, Berichterstatter der CDU, und Dr. Petra Sitte, Die Linke. Weitere Gespräche werden folgen. Der dbv setzt sich in seiner Stellungnahme u. a. dafür ein, dass die Befristung der für Bibliotheken relevanten Passagen des Urheberrechtsgesetzes (§§ 60a ff) gestrichen wird, damit Bibliotheksnutzer*innen auch nach Februar 2023 rechtssicher urheberrechtlich geschützte Werke nutzen können.
Weitere Informationen unter: https://www.bibliotheksverband.de/.../

3. „Total Digital!“: Informations- und Netzwerkveranstaltung am 19. März
Am 19. März informiert das „Total Digital!“-Team des dbv über das Förderprogramm und gibt praktische Hinweise zur Antragsstellung. Der besondere thematische Schwerpunkt liegt dabei auf den Möglichkeiten der Leseförderung mit digitalen Medien. Die Veranstaltung ist kostenlos und wird in Zusammenarbeit mit dem Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz, der Servicestelle „Kultur macht stark“ Rheinland-Pfalz sowie der Stiftung Lesen veranstaltet. Anmeldung bis zum 13. März auf: https://lbz.rlp.de/.../
Weitere Informationen unter: https://lbz.rlp.de/.../

4. Aufruf an alle Bibliotheken: Mitmachen beim nationalen Digitaltag am 19. Juni
Der dbv ist Partner des nationalen Digitaltags am 19. Juni und ruft seine Mitglieder zur regen Beteiligung auf! Gemeinsam mit 23 weiteren Partnern, darunter dem Deutschen Kulturrat, dem Deutschen Städtetag oder dem Deutschen Städte- und Gemeindebund, hat der Bitkom die Initiative „Digital für alle“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, durch lokal organisierte Veranstaltungen und Aktivitäten Digitalisierung alltagsnah erlebbar zu machen und über Chancen und Herausforderungen zu informieren. Der Aufwand der Beteiligung ist gering, da bereits geplante Veranstaltungen und Aktionen durch den Digitaltag eine größere Sichtbarkeit erhalten sollen.
Weitere Informationen unter: https://digitaltag.eu/digital-fuer-alle

5. Dritter Ort und dann…: Bibliotheksforum Schleswig-Holstein 2020 am 25. März
Bibliotheken werden immer stärker als Orte wahrgenommen, die neben einer hohen Aufenthaltsqualität Möglichkeiten zum gemeinsamen Lernen, zur Information und Kommunikation bieten. Der Landesverband/die Landesgruppen des dbv, VDB und BIB laden am 25. März zum Bibliotheksforum Schleswig-Holstein 2020 nach Rendsburg ein. Unter dem Motto „Dritter Ort und dann…“ werden in Vorträgen, Best-Practice-Beispielen aus Öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken sowie in einer kleinen Firmenausstellung werden Entwicklungschancen von Bibliotheken sowie die dafür notwendigen Schritten in den Bereichen Personalentwicklung, Programmarbeit und Kooperation diskutiert.
Weitere Informationen unter:
https://www.bz-sh.de/.../

6. Neues Datenblatt der Deutschen Bibliotheksstatistik zu Daten der ÖBs veröffentlicht
Das Datenblatt „Über den Tellerrand geschaut“ der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS) gibt Aufschluss über zahlreiche Daten der Öffentlichen Bibliotheken, die in Zusammenhang mit anderen Statistiken zum Bibliotheks-, Kultur- und Bildungsbereich betrachtet werden. Im Datenblatt geht die DBS auf Fragen ein, die auch für Journalist*innen oder Entscheidungsträger*innen von Interesse sind, wie z. B. die Frage, ob die Anzahl der Bibliotheken in Deutschland sinkt oder welche Aufgaben Bibliotheken heute übernehmen.
Weitere Informationen unter: https://service-wiki.hbz-nrw.de/.../

7. Expert*innen für DIN-Arbeitskreis „Objektschonende Digitalisierung von Archiv- und Bibliotheksgut“ gesucht
Die zu erarbeitende DIN-Norm soll Anforderungen und Empfehlungen festlegen, die bei der Planung von Digitalisierungsprojekten in Bibliotheken und Archiven zu berücksichtigen sind. Insbesondere Expert*innen aus der Bestandserhaltung und Digitalisierungsdienstleister sollen die Möglichkeit erhalten, sich aktiv zu beteiligen. Interessierte können sich bis zum 06. März für die Gründungssitzung am 12. März 2020 anmelden: gregor.roschkowski(at)din.de (Betreff: „Objektschonende Digitalisierung“).
Weitere Informationen unter:
https://www.din.de/.../

8. Niederländischer Bibliothekskongress am 15. und 16. Juni in Utrecht
Das Thema Bibliotheksangebote für den "digitalen Bürger" steht im Zentrum des nationalen Bibliothekskongresses des aktuellen Partnerlandes der BID 2019-2022 Niederlande. In Utrecht wird am 15. und 16. Juni der Frage nachgegangen, wie sich in einer demokratischen Gesellschaft die Bevölkerung zu kritischen, neugierigen und dateninformierten Bürger*innen entwickelt und welche Rolle Bibliotheken dabei spielen.
Weitere Informationen unter: https://bibliotheksportal.de/.../

9. IFLA-Weltkongress in Dublin 2020: Reisekostenzuschüsse beantragen
Bis zum 31. März 2020 (Ausschlussfrist) kann wieder für die Teilnahme am 86. IFLA-Weltkongress in Dublin vom 15. bis 21. August ein Reisekostenzuschuss beantragt werden. BI-International bietet insgesamt 22 Stipendien. Die Antragstellung ist über das entsprechende Online-Formular von BI-International möglich.
Weitere Informationen unter: https://bibliotheksportal.de/.../

10. IFLA: Systematic Public Library of the Year
Bis zum 15. April können sich Bibliotheken als beste öffentliche Bibliothek des Jahres weltweit bewerben, die im Jahre 2019 in ein neues oder umgebautes Gebäude eingezogen sind. Verliehen wird der Preis während des IFLA-Kongresses, der vom 15. bis 21. August 2020 in Dublin stattfindet.
Weitere Informationen zur Bewerbung unter: https://www.ifla.org/.../

11. Fördergelder des Deutschen Literaturfonds für Maßnahmen der Literaturvermittlung
Literarische Initiativen an Schulen, Universitäten und Bibliotheken können beim Deutschen Literaturfonds eine finanzielle Unterstützung beantragen, wenn sie einen Autor oder eine Autorin einladen möchten. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass die Lesung oder das Autorengespräch mit Schüler*innen oder Studierenden intensiv vor- und nachbereitet wird, und dass es sich um literarisch herausragende Werke handelt. Anträge bis zu einer Höhe von 1.500 Euro sind nicht an ein Einreichdatum gebunden und werden schnellstmöglich bearbeitet.
Weitere Informationen unter: https://deutscher-literaturfonds.de/.../

12. Förderprogramm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ 2020
Die EU stellt Finanzierungsmöglichkeiten zur Stärkung des Geschichtsbewusstseins und zur Förderung der Bürgerbeteiligung und Teilhabe bereit. Bewerben können sich öffentliche Einrichtungen wie Bibliotheken sowie gemeinnützige Organisationen.
Weitere Informationen unter: https://bibliotheksportal.de/.../

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare: newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: https://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html