dbv-Newsletter Nr. 161 2019

Editorial

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv), der Berufsverband Bibliothek Information e.V. (BIB) und der Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare e.V. (VDB) schreiben gemeinsam den Publizistenpreis 2020 aus. Der Preis zeichnet Journalist*innen oder Redaktionsteams aller Medien aus, die ein zeitgemäßes Bild von Bibliotheken, ihrem Umfeld und den sie beeinflussenden Entwicklungen vermitteln. Wir freuen uns auf Beiträge, die solide recherchiert sind, nachhaltig die Thematik bearbeiten und sich mit ihr differenziert auseinandersetzen!
Mehr Informationen finden Sie unter: https://www.bibliotheksverband.de/dbv/auszeichnungen/publizistenpreis/ausschreibung.html

Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

  1. Studie: GfK und Börsenverein veröffentlichen Studie zur „Onleihe“
  2. Offener Brief: Wikimedia, GEW und dbv fordern dauerhafte Veröffentlichung von Bildungsinhalten
  3. Diskussionsforum: dbv-Teilnahme beim Runden Tisch „Digitalen Teilhabe“ des IGF
  4. dbv-Projekt „Total Digital!“: Ergebnisse der Jury-Sitzung im November
  5. dbv-Projekt: Expert*innenauswahl für Netzwerk Bibliothek Medienbildung
  6. CfP für republica 2020: gemeinsam Bibliotheksthemen einbringen!
  7. Webinarreihe: „Keine Angst vor Webinaren“
  8. Onlinekonferenz: Medienpädagogik in Bibliotheken
  9. Konferenz: Ankündigung und Call for Papers von LIBER
  10. Manifest: IFLA/UNESCO-Manifest zu Öffentlichen Bibliotheken feiert 25-jähriges Jubiläum
  11. Forschungsprojekt: „AKJDI – Angebote in Handlungsräumen der kulturellen Jugendbildung im Prozess der Digitalisierung“
  12. Förderprogramme: Start von drei Förderprogrammen der BMBF-Programmfamilie "Innovation & Strukturwandel"


1. Studie: GfK und Börsenverein veröffentlichen Studie zur „Onleihe“
Am 26. November 2019 haben Börsenverein des Deutschen Buchhandels und GfK gemeinsam eine Marktforschungsstudie zur „Onleihe“ in Öffentlichen Bibliotheken vorgestellt. Unter Beteiligung des Bundesvorsitzenden und der Bundesgeschäftsführerin des dbv wurden in der anschließenden Podiumsdiskussion unterschiedliche Meinungen zur Einordnung der Ergebnisse ausgetauscht. Der dbv wird in Kürze ausführlich Stellung beziehen.
Die Studie ist abrufbar unter:
https://www.boersenverein.de/boersenverein/aktuelles/detailseite/studie-zur-onleihe-in-oeffentlichen-bibliotheken-verlage-und-autoren-muessen-fair-entlohnt-werden/

2. Offener Brief: Wikimedia, GEW und dbv fordern dauerhafte Veröffentlichung von Bildungsinhalten
„Bildung hat kein Ablaufdatum”. Unter dieser Prämisse fordern die Bildungsgewerkschaft GEW, der Deutsche Bibliotheksverband e.V. und Wikimedia Deutschland e. V. den ZDF-Fernsehrat in einem gemeinsamen offenen Brief auf, die dauerhafte Veröffentlichung öffentlich-rechtlicher Bildungssendungen und -inhalte zu garantieren.
Weitere Informationen:
https://www.bibliotheksverband.de/dbv/presse/presse-details/archive/2019/november/article/deutsche-bildungslandschaft-fordert-umdenken-beim-zdf.html?tx_ttnews%5Bday%5D=19&cHash=275010be77f7e306a67c880818fdc97c

3. Diskussionsforum: dbv-Teilnahme beim Runden Tisch „Digitalen Teilhabe“ des IGF
Der dbv nimmt am 28. November an einem Runden Tisch zum Thema digitale Teilhabe durch Bibliotheken teil. Die Veranstaltung beleuchtet, ob und wie digitale Teilhabe in nationale Digitalstrategien integriert ist. Der dbv wird in einer kurzen Intervention u.a. auf die Forderung der Bibliotheken in Deutschland nach flächendeckendem Ausbau von Netzinfrastruktur und auf das Projekt „Total Digital“ aufmerksam machen. Der Runde Tisch ist Teil des Internet Governance Forums (IGF), eine Diskussionsplattform der Vereinten Nationen zu rechtlichen, politischen, sozialen und technischen Fragen des Internets.
Weitere Informationen:
https://www.igf2019.berlin/IGF/Navigation/DE/Home/home.html

4. dbv-Projekt „Total Digital!“: Ergebnisse der Jury-Sitzung im November
Am 18. November 2019 tagte die Experten-Jury von „Total Digital!“. Aus 45 Anträgen konnte sie dem dbv 42 Projekte der digitalen Leseförderung zur Förderung vorschlagen. Darunter sind „klassische“ Projekte wie Hörspiele und Fotostorys, aber auch viele Actionbounds und Game-Projekte. Die nächste offizielle Antragsfrist ist der 30. April 2020. Anträge außerhalb der Frist werden nach Rücksprache wieder ab Mitte Januar entgegengenommen.
Weitere Informationen unter:
https://www.lesen-und-digitale-medien.de/

5. dbv-Projekt: Expert*innenauswahl für Netzwerk Bibliothek Medienbildung
Für das Projekt „Netzwerk Bibliothek Medienbildung“ hat eine Jury im November acht Expert*innen aus dem Bibliotheksbereich ausgewählt, die das BMBF-Projekt in den kommenden Jahren aktiv begleiten und ihr Wissen und ihre Erfahrungen in der Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz an Bibliothekar*innen weitergeben werden.
Weitere Informationen unter:
https://www.bibliotheksverband.de/dbv/projekte/netzwerk-bibliothek-medienbildung.html

6. CfP für republica 2020: gemeinsam Bibliotheksthemen einbringen!
Vom 6. bis 8. Mai 2020 findet in Berlin die „re:publica“ statt – die wichtigste Konferenz zur (post-) digitalen Gesellschaft in Deutschland. BID, BIB, VDB und dbv möchten Sie ermutigen, Projekte aus Bibliotheken einzubringen, beispielsweise aus den Bereichen digitale Teilhabe, Coding, Robotik, KI, Medienpädagogik, Dritter Ort, Maker Spaces, neue Services, Nachhaltigkeit oder Green Library. Der Call for Papers läuft noch bis zum 15. Dezember 2019. Sollten Sie sich beteiligen, freuen wir uns über eine Info an hartmann@bibliotheksverband.de.
Weitere Informationen unter:
https://20.re-publica.com/de/page/allgemeines-zum-call-participation-0

7. Webinarreihe: „Keine Angst vor Webinaren“
Vom 10. bis 12. Dezember 2019 – jeweils von 9.00 bis 9.45 Uhr – organisiert  das Zentrum für Aus- und Fortbildung der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek gemeinsam mit der TIB eine Webinarreihe, die darüber informiert, wie Webinare im Bibliotheksalltag eingesetzt werden können. Die Reihe richtet sich an Beschäftigte wissenschaftlicher und Öffentlicher Bibliotheken.
Weitere Informationen unter:
http://www.bibfin.de/index.php?id=10&gwlbseminar%5Bseminarcontent%5D=270&gwlbseminar%5Baction%5D=show&cHash=08776bfe02a800fa1238e6d878bdc2a2

8. Onlinekonferenz: Medienpädagogik in Bibliotheken
In Bibliotheken gibt es zahlreiche medienpädagogische Ansätze, die jedoch auf unterschiedlichen Wissensständen und Zielsetzungen beruhen. In einer Online-Konferenz am 11. Dezember 2019 führen Raphaela Müller vom JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis und Lukas Opheiden, Medienpädagoge in der Stadtbibliothek Minden, von 10 bis 11 Uhr in die Rolle von Bibliotheken im medienpädagogischen Kontext ein und stellen Praxisbeispiele vor.
Weitere Informationen unter:
https://gutes-aufwachsen-mit-medien.de/weiterbilden/konferenz.cfm/key.547

9. Konferenz: Ankündigung und Call for Papers von LIBER
Der Call for Papers der 49. Jahreskonferenz des europäischen Bibliotheksverbandes LIBER für wissenschaftliche Bibliotheken ist eröffnet.  Die Konferenz wird vom 24.-26. Juni 2020 in Belgrad, Serbien, stattfinden. Frist für die Einreichung von Beiträgen zum Konferenzthema „Building Trust with Research Libraries“  ist der 13. Januar 2020 mit Fokus auf Informationen aus wissenschaftlichen Bibliotheken in Zeiten von Fake News und Desinformation.
Weitere Informationen unter:
https://bibliotheksportal.de/2019/11/20/liber-conference-2020/

10. Manifest: IFLA/UNESCO-Manifest zu Öffentlichen Bibliotheken feiert 25-jähriges Jubiläum
Auch nach 25 Jahren hat das IFLA/UNESCO Manifest „Öffentliche Bibliotheken“ nichts von seiner Aktualität und Gültigkeit eingebüßt. So wird beispielsweise auf die  Bibliothek als Ort gesellschaftlicher Debatten verwiesen. Das Manifest dient weltweit als  Argumentationshilfe für viele Grundsatzpapiere. Am 29. November 2019 feiert es seinen 25. Geburtstag. Ein Beitrag in BuB, 11/2019 zeigt die aktuelle Bedeutung des Manifests auf.
Weitere Informationen unter: 
http://www.ifla-deutschland.de/2019/11/20/lebendige-kraft-des-iflaunesco-manifests-oeffentliche-bibliothek/

11. Forschungsprojekt: „AKJDI – Angebote in Handlungsräumen der kulturellen Jugendbildung im Prozess der Digitalisierung“

Das Forschungsprojekt AKJDI beschreibt und analysiert Veränderungen im Feld der außerschulischen kulturellen Jugendbildung, die durch die zunehmende Digitalisierung entstehen. Dazu läuft derzeit eine Online-Befragung, die sich an Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren richtet, die an Angeboten der Kulturellen Bildung teilnehmen.
Weitere Informationen unter:
https://www.bkj.de/news/umfrage-zu-digitalen-alltagspraktiken-von-jugendlichen/
 
12. Förderprogramme: Start von drei Förderprogrammen der BMBF-Programmfamilie "Innovation & Strukturwandel"
Mit den drei Förderprogrammen „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“, „REGION.innovativ“  sowie „RUBIN - Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation“  möchte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Innovationsfähigkeit strukturschwacher Regionen in ganz Deutschland fördern.
Weitere Informationen unter:
https://bibliotheksportal.de/2019/11/15/start-von-drei-foerderprogrammen-der-bmbf-programmfamilie-innovation-strukturwandel/

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare: newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: https://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html