dbv-Newsletter Nr. 153 2019

Editorial

„Libraries – Dialogue for change“ lautet in diesem Jahr das Motto des IFLA-Weltkongresses, der vom 24. bis 30. August in Athen stattfindet. Mit dieser Sonderausgabe des Newsletters informiert der dbv zum Kongress des internationalen Bibliotheksverbands. Mehr zu den Aktivitäten der IFLA erfahren Sie auch im IFLA-Jahresbericht 2018 – wir wünschen internationales Lesevergnügen!

Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

  1. 85. IFLA-Weltkongress in Athen: Beteiligung aus Deutschland
  2. Vorkonferenzen in Deutschland
  3. Mitarbeit von deutscher Seite in den IFLA-Gremien
  4. Barbara Lison wird 2021-2023 IFLA-Präsidentin
  5. Deutschsprachige Berichterstattung vom Weltkongress
  6. Von der globalen Vision zur IFLA Strategie
  7. Weltbeste Öffentliche Bibliothek des Jahres
  8. Berufsnachwuchs organisiert IFLAcamp#7
  9. Webinar und deutschsprachige Infos: Vorbereitung auf IFLA und Weltkongress
  10. Serbischer Bibliotheksverband organisiert gemeinsame Anreise nach Athen
  11. Bibliotheken in Griechenland
  12. IFLA-Weltkongress 2020 in Irland

1.    85. IFLA-Weltkongress in Athen: Beteiligung aus Deutschland
Rund 3.000 Teilnehmende aus aller Welt werden zum Kongress der International Federation of Library Associations and Institutions (IFLA) erwartet. Aus Deutschland werden ca. 125 Teilnehmende dabei sein – 25 von ihnen erhalten eine Förderung über BI-International. 19 Personen aus deutschen Einrichtungen werden einen Vortrag halten, 12 werden ihre Projekte und Themen in Form eines Posters präsentieren. Am Samstagabend, den 24. August kommen sie gemeinsam mit Aktiven aus Österreich und der Schweiz zum deutschsprachigen Caucus-Meeting zusammen.
Weitere Informationen: https://2019.ifla.org/

2.    Vorkonferenzen in Deutschland
Am 21. und 22. August findet in Wildau bei Berlin eine IFLA-Satellitenkonferenz statt: "Robots in Libraries: Challenge or Opportunity?" lautet das Thema. In der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main wird vom 22. bis 23. August das Thema “Data intelligence in libraries: the actual and artificial perspectives” international diskutiert. Anmeldungen zu den Konferenzen sind für alle Interessierten noch möglich!
Weitere Informationen: https://en.th-wildau.de/.../  sowie https://sites.google.com/.../

3.    Mitarbeit von deutscher Seite in den IFLA-Gremien

Alle zwei Jahre werden die rund 50 Fachgremien der IFLA im Wahlverfahren neu besetzt. Durch die sich jeweils überlappende vierjährige Amtszeit bringen für die neue Amtszeit nun 43 deutsche Vertreter*innen ihr Wissen dort ein und sorgen für einen intensiven Wissenstransfer von und nach Deutschland.
Weitere Informationen: http://www.ifla-deutschland.de/.../

4.    Barbara Lison wird 2021-2023 IFLA-Präsidentin
Mit 58 Nominierungen aus aller Welt wurde Barbara Lison als einzige Kandidatin zur IFLA-Präsidentin 2021-2023 gewählt. Zuvor wird sie während des Weltkongresses ihre zweijährige Amtszeit 2019-2021 als designierte IFLA-Präsidentin antreten. Die Direktorin der Stadtbibliothek Bremen, ehemalige dbv-Bundesvorsitzende und langjährige IFLA-Aktive wird die vierte IFLA-Präsident*in aus Deutschland sein und 2021 der Australierin Christine Mackenzie nachfolgen.
Weitere Informationen: https://www.ifla.org/.../

5.    Deutschsprachige Berichterstattung vom Weltkongress

Ein Dolmetscher*innenteam vor Ort sorgt für Übersetzungen von Vortragssessions ins Deutsche. Deutsch ist eine der sieben offiziellen IFLA-Sprachen. Ein Nachwuchsteam aus Deutschland wird wie weitere deutsche Delegierte regelmäßig auf dem Blog von BI-International berichten. Viele Sessions werden zeitgleich gestreamt und können so von Zuhause oder vom Büro aus mitverfolgt werden. Getwittert wird unter den Hashtags #wlic2019 und #bibinternational.
Weitere Informationen: https://www.bi-international.de/
 
6.    Von der globalen Vision zur IFLA Strategie
2017 startete in Athen der weltweite und partizipative Prozess der IFLA zur Erarbeitung einer globalen Vision. Eine Online-Befragung folgte, weitere Anregungen und Wünsche wurden dann 2018 in einem Idea Store im Web eingeholt. IFLA nutzte diese umfassende Befragung seiner Mitglieder außerdem für die Erarbeitung seiner Strategie für die Jahre 2019 bis 2024. Nach zweijähriger intensiver Diskussions- und Erarbeitungsphase wird die Strategie nun in Athen präsentiert.
Weitere Informationen: https://www.ifla.org/.../

7.    Weltbeste Öffentliche Bibliothek des Jahres
Von 16 Bewerbungen aus aller Welt kamen vier Bibliotheken in die Endauswahl: Green Square Library and Plaza in Sydney, die LocHal Bibliothek aus dem niederländischen Tilburg, die Turanga Bibliothek in Neuseeland und Oodi, die neue Zentralbibliothek in Helsinki. Am Dienstag, den 27. August, wird die Entscheidung, wer den Titel „IFLA Public Library of the Year 2019“ tragen darf, auf dem Kongress bekannt gegeben.
Weitere Informationen: http://www.professionalabstracts.com/.../
 
8.    Berufsnachwuchs organisiert IFLAcamp#7

Am 22. und 23. August findet in Athen die Unkonferenz IFLAcamp#7 statt, die von der New Professionals Special Interest Group organisiert wird. Der engagierte Berufsnachwuchs hat außerdem eine Session zum Thema „Library Love Stories“ am 29. August geplant – diese Veranstaltung findet mit Simultanübersetzung in die deutsche Sprache statt.
Weitere Informationen: https://www.ifla.org/.../

9.    Webinar und deutschsprachige Infos: Vorbereitung auf IFLA und Weltkongress
Informationen in deutscher Sprache aus und über den internationalen Bibliotheksverband sowie das deutsche IFLA-Engagement sind über die Website „IFLA-Deutschland“ regelmäßig abrufbar. Am 9. Juli hat der dbv außerdem ein Webinar zu IFLA-Themen angeboten – dieses ist kostenlos online verfügbar.
Weitere Informationen: https://www.bibliotheksverband.de/.../

10.    Serbischer Bibliotheksverband organisiert gemeinsame Anreise nach Athen
34 Mitarbeitende aus verschiedenen Bibliotheken in Serbien werden sich per Bus auf den Weg nach Athen zum Weltkongress machen und unterwegs verschiedene Bibliotheken in mehreren Ländern besuchen. Das Projekt „1000 kilometers to 1000 ideas“ wird vom serbischen Kultusministerium unterstützt. Für die Mitfahrenden ist diese Anreise eine kostenlose und umweltfreundliche Alternative.
Weitere Informationen: https://www.facebook.com/.../

11.    Bibliotheken in Griechenland
Zur Einstimmung auf den Kongress sind Informationen über die aktuelle Bibliothekssituation in Griechenland in englischer Sprache im IFLA Journal zu finden. Das Goethe-Institut in Griechenland wird unter dem Titel „Bibliotheken in Griechenland: Reaktionen auf ein Umfeld im Wandel“ seine Informationen zu Kongress und deutschem Gemeinschaftsstand ergänzen.
Weitere Informationen: https://www.ifla.org/.../

12.    IFLA-Weltkongress 2020 in Irland
Nachdem Neuseeland als ursprünglicher Austragungsort für 2020 auf 2022 verschoben wurde, war die Entscheidung für einen neuen Standort für den Kongress nächstes Jahr nötig geworden. Im Juli gab der IFLA-Vorstand die Austragung des 86. IFLA Weltkongresses bekannt: dieser findet vom 15. bis 21. August 2020 in Dublin statt. Auch für diesen Kongress gibt es die Möglichkeit, sich für ein BII-Stipendium zu bewerben, um mit finanzieller Unterstützung in Dublin dabei sein zu können – bis 30. März 2020 läuft die Frist!
Weitere Informationen: http://www.ifla-deutschland.de/.../

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Juliane Brandt, Projektadministratorin "Total Digital!"
Maria Fentz, Referentin für Kommunikation und digitale Medien
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Esther Israel, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hella Klauser, Referentin für Internationale Kooperation im knb
Hannah Neumann, Referentin für EU- und Drittmittelberatung im knb
Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin
Anne Wellingerhof, Referentin für politische Kommunikation
Brigitta Wühr, Projektleiterin "Total Digital!"

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html