Editorial

Am 26. März 2019 stimmten die Abgeordneten des Europäischen Parlaments der EU-Richtlinie zum Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt zu. Der dbv befürwortet die in der Richtlinie enthaltenen positiven Veränderungen für Bibliotheken, sieht aber gleichzeitig die Meinungsfreiheit in Gefahr durch die Einschränkung des freien Internets. Die dbv-Pressemitteilung vom 26. März finden Sie hier.

Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

  1. Jetzt anmelden: Internationaler Fahrbibliothekskongress, Hannover
  2. Umgang mit kolonialem Erbe: Antrag FDP-Fraktion, Eckpunktepapier und dbv-Umfrage
  3. Tutorial „Bibliotheksblog mit Leben füllen“
  4. Neue internationale Norm: ISO 21248 „Qualitätsbewertung von Nationalbibliotheken“
  5. Digitalisierungs-Index 2019
  6. JIM-Studie 2018: Leseverhalten von Jugendlichen
  7. Fachtagung: Zukunft Bildungslandschaft?!
  8. MIXED UP Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften 2019
  9. Bewerbungsfrist für Henry Arnhold Dresden Summer School 2019
  10. Kinder zum Olymp!-Kongress zu Kulturerbe und kulturelle Bildung in Weimar
  11. European Cultural Foundation: Action Grants 2019
  12. EBLIDA entwickelt Strategie bis 2022 weiter

1.    Jetzt anmelden: Internationaler Fahrbibliothekskongress, Hannover
Die Anmeldephase für den Internationalen Fahrbibliothekskongress am 06. und 07.09.2019 hat begonnen: alle relevanten Informationen finden sich auf der neu freigeschalteten Kongresswebseite. Der Kongress wird veranstaltet von der Kommission Fahrbibliothek des Deutschen Bibliotheksverbands, der VGH-Stiftung und der Stadt Hannover.
Weitere Informationen: https://www.fahrbibliothek.de/.../

2.    Umgang mit kolonialem Erbe: Antrag FDP-Fraktion, Eckpunktepapier und dbv-Umfrage
Nach den Grünen hat nun die FDP-Bundestagsfraktion einen Antrag eingebracht, in dem sie die Schaffung einer Ethikkommission fordert, die in Streitfällen eine Empfehlung für oder gegen die Rückgabe der Kulturgüter aus kolonialen Kontexten ausspricht.
Außerdem haben die Kulturminister der Länder, Vertreter des Bundes und der kommunalen Spitzenverbände Eckpunkte für den Umgang mit kolonialem Erbe formuliert. Eine dbv-Mitgliederumfrage zum Thema wird demnächst veröffentlicht.
Weitere Informationen: https://www.kmk.org/.../

3.    Tutorial „Bibliotheksblog mit Leben füllen“
Im neusten Tutorial der Kampagne „Netzwerk Bibliothek“ erklärt Marlene Neumann, Social-Media-Beauftragte der Stadtbibliothek Erlangen, welche Vorteile es für Bibliotheken mit sich bringt, einen eigenen Blog zu betreiben und gibt praktische Tipps, wie man diesen als Team erfolgreich mit Leben füllen kann.
Weitere Informationen: https://www.netzwerk-bibliothek.de/.../

4.    Neue internationale Norm: ISO 21248 „Qualitätsbewertung von Nationalbibliotheken“
Die Norm vereinigt Methoden der Leistungsmessung und der Wirkungsermittlung speziell für Nationalbibliotheken. Die allgemeinen Normen, ISO 11620 und ISO 16439, konnten die besonderen Belange von Nationalbibliotheken, die nicht nur ihre Leistungen evaluieren, sondern auch ihre Bedeutung und ihren Einfluss sowohl national wie international nachweisen wollen, nicht genügend berücksichtigen.
Weitere Informationen: https://bibliotheksportal.de/.../

5.    Digitalisierungs-Index 2019
Wie steht es um die Digitalisierung in Deutschland? Eine Antwort darauf versucht der Deutschland-Index des Fraunhofer Instituts im Auftrag des Bundesinnenministeriums zu geben. Anhand von Zahlen, Daten und Karten macht er die digitale Transformation auf Ebene der Bundesländer greifbar.
Weitere Informationen: https://www.bundesregierung.de/.../

6.    JIM-Studie 2018: Leseverhalten von Jugendlichen
Die Studie Jugend, Information, Medien (JIM) wird seit 1998 vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest in Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk herausgegeben und liefert zentrale Ergebnisse zum medialen Alltag von Jugendlichen in Deutschland. Die Studie von 2018 zeigt, dass der Anteil der regelmäßig Lesenden bei 40 % liegt, jedoch nur wenige Jugendliche zu E-Books greifen. Weiterhin haben Geschlecht und Bildung einen starken Einfluss auf die Lesehäufigkeit.
Weitere Informationen: https://www.lesen-in-deutschland.de/.../

7.    Fachtagung: Zukunft Bildungslandschaft?!
Unter dem Titel „Mehr Kinder- und Jugendorientierung, Beteiligungskultur und Teilhabegerechtigkeit“ wird auf der Fachtagung der Bundesvereinigung Kultureller Kinder- und Jugendbildung (BKJ) und der Universität Kassel am 16. und 17.05.2019 diskutiert, mit welchen Konzepten und unter welchen Bedingungen „Bildungslandschaften“ ein Zukunftsmodell sein können, um Kindern und Jugendlichen gemäße Bildungsangebote zu ermöglichen. Die Anmeldefrist ist der 30.04.2019.
Weitere Informationen: https://www.bkj.de/.../

8.    MIXED UP Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften 2019
Bis zum 15.05.2019 können sich wieder Kooperationsteams aus Schulen bzw. Kitas und aus Kultur- oder Jugendarbeit für MIXED UP bewerben. Die BKJ zeichnet gemeinsam mit dem Bundesfamilienministerium Kooperationsprojekte aus, die kulturelle Teilhabemöglichkeiten für Kinder und Jugendliche schaffen. Für den Länderpreis können sich in diesem Jahr Kooperationen aus Rheinland-Pfalz bewerben.
Weitere Informationen: https://www.mixed-up-wettbewerb.de/

9.    Bewerbungsfrist für Henry Arnhold Dresden Summer School 2019
Die Summer School findet in diesem Jahr vom 23.09. bis 02.10. statt. Das Programm aus Vorträgen, Workshops und Führungen steht unter dem Thema „Der Kampf um die Wahrheit. Kulturinstitutionen im Fokus gesellschaftlicher Polarisierungen“. Bewerbungsfrist ist der 19.05.2019.
Weitere Informationen: www.dresdensummerschool.de

10.    Kinder zum Olymp!-Kongress zu Kulturerbe und kulturelle Bildung in Weimar
Gemeinsam mit der Kulturstiftung des Bundes und der Bundeszentrale für politische Bildung veranstaltet die Kulturstiftung der Länder am 06. und 07.06.2019 den 9. Kinder zum Olymp!-Kongress zum Schwerpunktthema Kulturerbe und kulturelle Bildung. Diskutiert wird unter anderem, welche Rolle Bildungs- und Kultureinrichtungen, Bund, Länder und Kommunen in diesem Prozess spielen.
Weitere Informationen: www.kulturstiftung.de/.../

11.    European Cultural Foundation: Action Grants 2019
Die European Cultural Foundation fördert aktuell provokative, kreative oder kulturelle Aktionen, die im Kontext der Europawahl stattfinden und dazu geeignet sind, den demokratischen Diskurs und die Auseinandersetzung zu befeuern. Es handelt sich um ein sehr offenes Programm: verschiedenste Formen der Förderung sind möglich, entscheidend ist die Idee und die Qualität der Projektskizze. Bewerben kann man sich seit Februar 2019, eine Antragsstellung ist möglich, bis das verfügbare Budget ausgegeben ist.
Weitere Informationen: https://bibliotheksportal.de/.../

12.    EBLIDA entwickelt Strategie bis 2022 weiter
Der europäische Bibliotheksverband EBLIDA führt seinen Strategieplan 2016-19 bis 2022 fort. Eine stärkere Fokussierung der Ziele sowie eine engere Zusammenarbeit mit weiteren Akteuren im europäischen Kontext werden bei den vier Schwerpunkten angestrebt: politische Ebene, Gesetzgebungsrahmen, Politikgestaltung für Bibliotheken und soziokulturelle Auswirkungen von Bibliotheken. Auf der Mitgliederversammlung im Juni kommt der Plan zur Abstimmung.
Weitere Informationen: https://mailchi.mp/.../

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maria Fentz, Referentin für Kommunikation und digitale Medien
Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Esther Israel, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hella Klauser, Referentin für Internationale Kooperation im knb
Hannah Neumann, Referentin für EU- und Drittmittelberatung im knb
Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin
Anne Wellingerhof, Referentin für politische Kommunikation

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html