dbv-Newsletter Nr. 135 2018

Editorial

Momentan in aller Munde ist der Digitalpakt Schule. Fünf Milliarden Euro will der Bund den Kommunen für die Digitalisierung von Schulen geben – dafür müsste das Grundgesetz geändert werden. Wir sind gespannt, ob und wann dieses für die digitale Bildung so wichtige Programm umgesetzt wird. In Sachen digitaler Medienkompetenz und Medienpädagogik sind Bibliotheken schon jetzt wertvolle Vorreiter!

Ihre Newsletter-Redaktion 

Inhaltsübersicht

  1. Themenheft Kommune „Kommunal. Regional. Lokal – Bildungsbündnisse vor Ort vernetzen und verankern“
  2. Verhandlungsfortschritte DEAL
  3. Diskussionspapier: „In der Breite und Forschungsnah – Handlungsfähige Konsortien“
  4. Boys'Day – Jungen-Zukunftstag 2019
  5. Bibliotheksmonitor für Leistungsvergleich von Öffentlichen Bibliotheken veröffentlicht
  6. Studie des Deutschen Kinderhilfswerks zu Medienkompetenz
  7. Körber-Stiftung/ Stifterverband suchen Konzepte zu „Digital Skills. Lernen in regionalen Netzwerken“
  8. E-Books: Weg für ermäßigten Mehrwertsteuersatz endlich frei
  9. MedienConcret 2018 – Heldinnen und Helden – Idole und Ideale
  10. Anmeldung zur Mitarbeit in Fachgremien bis 3. Januar 2019
  11. Robert Bosch Stiftung: Ukraine Calling. Weiterbildung und Initiierung von Projektpartnerschaften
  12. COST: Initiative für Europäische Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technik

1.    Themenheft Kommune „Kommunal. Regional. Lokal – Bildungsbündnisse vor Ort vernetzen und verankern“
„Kommunal. Regional. Lokal – Bildungsbündnisse vor Ort vernetzen und verankern“, das neue Heft der Bundesvereinigung Kultureller Kinder- und Jugendbildung, widmet sich dem Thema kooperative kulturelle Bildungspraxis in der Kommune. Der kommunale und zivilgesellschaftliche Raum, in dem sich Kooperationen aus unterschiedlichen Akteuren bewegen, die kulturelle Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche machen, wird innerhalb von Interviews und Fachbeiträgen beleuchtet.
Weitere Informationen: https://www.kuenste-oeffnen-welten.de/.../Themenheft_Kommune.pdf

2.    Verhandlungsfortschritte DEAL
Springer Nature und das Projekt DEAL der Allianz der Wissenschaftsorganisationen haben in den Verhandlungen über ein richtungsweisendes Modell des Publizierens und Lesens wissenschaftlicher Literatur deutliche Fortschritte erzielt. Als Zwischenschritt einigten sich die Verhandlungspartner auf eine erneute kostenneutrale Verlängerung der bestehenden Verträge für das Jahr 2019.
Weitere Informationen: https://www.projekt-deal.de/pressemitteilung/.../2019/

3.    Diskussionspapier: „In der Breite und Forschungsnah – Handlungsfähige Konsortien“
Der Rat für Informationsinfrastrukturen (RfII) publizierte im April 2017 und im März 2018 Diskussionsimpulse zu Zielen und Voraussetzungen des Einstiegs in eine Nationale Forschungsdateninfrastruktur sowie zur Ausgestaltung der NFDI. Der Rat möchte nun in einem dritten und letzten Diskussionsanstoß Aspekte benennen, welche aus seiner Sicht für die Vorbereitung handlungsfähiger NFDI-Konsortien bedeutsam sind.
Weitere Informationen: http://www.rfii.de/?p=3509

4.    Boys'Day – Jungen-Zukunftstag 2019
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, ein Bündnis von 16 Aktionspartner*innen sowie die bundesweite Koordinierungsstelle rufen gemeinsam zum „Boys'Day – Jungen-Zukunftstag 2019“ auf. Die Veranstaltung kann aktiv von Institutionen mitgestaltet werden. Im Materialcenter finden sich Plakate, Flyer, Checklisten, Formulare und weitere Informationsmaterialien. Der Boys'Day findet am 28. März 2019 statt.
Weitere Informationen: www.boys-day.de

5.    Bibliotheksmonitor für Leistungsvergleich von Öffentlichen Bibliotheken veröffentlicht
Der Bibliotheksmonitor der deutschen Bibliotheksstatistik ersetzt ab dem Berichtsjahr 2017 das bisherige Indikatorenraster. Dieser erste Bibliotheksmonitor erscheint im Herbst 2018 (Berichtsjahr 2017) und bietet einen validen Leistungsvergleich von Bibliotheken innerhalb verschiedener Einwohner-Größenklassen anhand geprüfter Kennzahlen und absoluter Werte.
Weitere Informationen: https://wiki1.hbz-nrw.de/display/DBS/Anleitungen

6.    Studie des Deutschen Kinderhilfswerks zu Medienkompetenz
Die Studie der Universität Köln in Kooperation mit dem Deutschen Kinderhilfswerk widmete sich der Frage, wie digitale Mediennutzung und sogenanntes Sharenting, also die Verbreitung von Kinderbildern durch Eltern in sozialen Medien, in den Familienalltag eingelagert sind und inwiefern die Beteiligungsrechte und Persönlichkeitsrechte von Kindern dabei eine Rolle spielen.
Weitere Informationen: https://www.dkhw.de/.../medienkompetenz/studie.../

7.    Körber-Stiftung/ Stifterverband suchen Konzepte zu „Digital Skills. Lernen in regionalen Netzwerken“
Die Körber-Stiftung und der Stifterverband suchen im Rahmen eines Förderwettbewerbs regionale (MINT)-Netzwerke oder andere regionale Netzwerke, die sich vorrangig der Förderung digitaler Kompetenzen widmen und prämieren acht kreative Konzepte der Vermittlung von Digital Skills. Die Gewinner erhalten eine Förderung von bis zu 25.000 €. Die Netzwerke sollen aus verschiedenen lokalen Partnern wie (Hoch)Schulen, Politik und Verwaltung, Bibliotheken, Stiftungen, Vereinen und Initiativen bestehen. Die Frist zur Antragsstellung ist der 31. Januar 2019.
Weitere Informationen: https://bibliotheksportal.de/.../digital-skills/.../ 

8.    E-Books: Weg für ermäßigten Mehrwertsteuersatz endlich frei
Am 4.12.2018 trat die EU-Richtlinie 2018/1713 in Kraft. Sie gibt den  Weg frei, den ermäßigten Mehrwertsteuersatz für E-Books in Deutschland einzuführen. Bislang war dies aufgrund europäischer Vorschriften nicht möglich. Insbesondere von deutscher Seite wurde zusammen mit Frankreich auf EU-Ebene intensiv für entsprechende Regelungen geworben, um den ermäßigten Mehrwertsteuersatz für E-Books zu ermöglichen. Bisher galt der  ermäßigte Mehrwertsteuersatz eines gedruckten Werkes von 7 Prozent nicht für das identische Werk als E-Book. Hier war bisher der volle Mehrwertsteuersatz in Höhe von 19 Prozent fällig.
Weitere Informationen: https://www.kulturrat.de/.../e-books/.../

9.    MedienConcret 2018 – Heldinnen und Helden – Idole und Ideale
Die diesjährige „MedienConcret“ begibt sich auf die Spur der Held*innen in den Medien und thematisiert die Rolle der Medien in der aktuellen Helden*innenproduktion. Sie beschäftigt sich mit aktuellen Trends, Werten und Personen, die in den Medien für Aufsehen sorgen. Es werden medienpädagogische Angebote vorgestellt, die die medialen Helden*innenbilder zur persönlichen und gesellschaftlichen Weiterentwicklung nutzen. MedienConcret wird vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) und dem jfc Medienzentrum herausgegeben und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.
Weitere Informationen: http://www.medienconcret.de/.../id-2018-helden-idole

10.    Anmeldung zur Mitarbeit in Fachgremien bis 3. Januar 2019
Die Frist für die Interessenmeldung, in einem der Fachgremien des internationalen Bibliotheksverbandes IFLA für die Amtszeit August 2019 bis August 2023 mitzuarbeiten, endet am 03.01.2019. Interessierte  engagierte Kolleg*innen, die bereit sind, sich in die internationalen Fachdiskussionen einzubringen und internationale Trends und Entwicklungen zurück nach Deutschland zu tragen, können sich zunächst formlos für weitere Informationen beim Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees (international@bibliotheksverband.de) melden.
Weitere Informationen: http://www.ifla-deutschland.de/.../aufruf-zur-kandidatur/.../

11.    Robert Bosch Stiftung: Ukraine Calling. Weiterbildung und Initiierung von Projektpartnerschaften
Fundierte Kenntnisse zur Ukraine und Projekte mit Ukrainischen Partner*innen sind in der deutschen Bildungs- und Kulturlandschaft rar. Das Förderprogramm Ukraine Calling der Robert Bosch Stiftung ist als Plattform für „nachhaltige länderübergreifende Zusammenarbeit“ konzipiert und richtet sich an „Verantwortliche in Organisationen aus Zivilgesellschaft, Bildung, Kultur, Politik, Medien, Verwaltung und Wirtschaft, die ihre Kenntnisse zur Ukraine ausbauen möchten.“ In 2018 war bereits ein Bibliotheksprojekt dabei. Bewerbungsfrist ist der 20. Januar 2019.
Weitere Informationen: https://bibliotheksportal.de/.../ukraine-calling/

12.    COST: Initiative für Europäische Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technik
COST (European Cooperation in Science and Technology) ist eine Möglichkeit der Förderung durch die EU, die besonders auf die Vernetzung von wissenschaftlichen und technologischen Forschungsaktivitäten in Europa fokussiert. Es wird also nicht wissenschaftliche Forschung an sich, sondern die europäische Netzwerkbildung unterstützt. Dabei existieren keine fachlichen Vorgaben. Projektanträge können jederzeit eingereicht werden, es gibt allerdings halbjährliche Sammlungsstichtage.
Weitere Informationen: https://bibliotheksportal.de/.../eu-netzwerkbildung-cost/

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maria Fentz, Referentin für Kommunikation und digitale Medien
Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Esther Israel, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hella Klauser, Referentin für Internationale Kooperation im knb
Hannah Neumann, Referentin für EU- und Drittmittelberatung im knb
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html