dbv-Newsletter Nr. 126 2018

Editorial

Vom  24. - 30.08.2018 findet in Kuala Lumpur, Malaysia, unter dem Titel  'Transform Libraries, Transform Societies‘  der 84. IFLA-Weltkongress Bibliothek & Information (WLIC) statt. Diese Ausgabe des Newsletters ist deshalb der Konferenz sowie denen, die aktiv im internationalen Bibliotheksverband mitwirken, gewidmet. Ohne das ehrenamtliche Engagement so vieler Kolleg/innen wären internationale Kooperation, Erfahrungsaustausch sowie internationale Interessenvertretung nicht möglich. Vielen Dank dafür!

Inhaltsübersicht

1.    Webinar: Wissenswertes über die IFLA und Vorbereitung auf den Kongress
2.    Aktive deutsche Mitwirkung am Weltkongress
3.    Gemeinschaftsstand: „Library Services made in Germany“
4.    Empfang für die deutschsprachige Delegation
5.    Caucus Meeting: Deutschsprachige und europäische Kongressteilnehmende kommen zusammen
6.    Deutschsprachige Berichterstattung vom Kongress
7.    Aktive Facharbeit innerhalb der IFLA-Gremien
8.    IFLAcamp #6: Der Berufsnachwuchs ist gefragt
9.    Interesse, in den IFLA-Gremien aktiv zu werden?
10.   IFLA entwickelt globale Vision für Bibliotheken
11.   IFLA-Bibliothekskarte der Welt
12.   Bibliotheken in Malaysia: Daten und Fakten


1. Webinar: Wissenswertes über die IFLA und Vorbereitung auf den Kongress 
Am Mittwoch, den 08.08.2018 von 15 - 16 Uhr informieren Barbara Lison und Hella Klauser in einem Webinar über aktuelle Themen des Weltverbandes. Aufgaben und Arbeitsweisen in den verschiedenen IFLA-Gremien, Möglichkeiten der Mitwirkung sowie der diesjährige Weltkongress werden vorgestellt. Die kostenlose Registrierung läuft über die Lernplattform edudip.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

2. Aktive deutsche Mitwirkung am Weltkongress
Rund 75 Spezialist/innen aus Deutschland werden in Kuala Lumpur aktiv dabei sein. Erfahrungen und Know-How aus Deutschland werden in sieben Vorträgen, zwei Lightning Talks, sechs Poster-Präsentationen, in Gremienarbeit, Moderationen und der Organisation von Vortragsveranstaltungen eingebracht. Die BID-Kommission für den internationalen Fachaustausch BII hat 19 Stipendien vergeben, u.a. auch zwei Impulsstipendien (gemeinsam mit BIB) für ‚Neueinsteiger‘.
Weitere Informationen: www.ifla-deutschland.de/...

3. Gemeinschaftsstand: „Library Services made in Germany“

Das Goethe-Institut hat federführend einen Gemeinschaftsstand auf der Fachausstellung des Kongresses organisiert, an dem sich die Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, die Bayerische Staatsbibliothek, TIB Hannover, die Frankfurter Buchmesse sowie die Verbände BID, dbv, BIB, BII und ASpB beteiligen Hier werden sowohl Informationen aus der deutschen Fachszene an das internationale Publikum vermittelt als auch Kontakte geknüpft. Am 25.08. findet von 16 - 18 Uhr ein Eröffnungstreffen am Gemeinschaftsstand statt.
Weitere Informationen: www.goethe.de/...

4. Empfang für die deutschsprachige Delegation
Gemeinsam mit der Deutschen Botschaft wird das Goethe-Institut am 28.08.2018 ab 19 Uhr in der Residenz des Botschafters den traditionellen Empfang für die Teilnehmenden aus den deutschsprachigen Ländern ausrichten. Anmeldungen für eine Teilnahme werden noch bis zum 10.08. online entgegengenommen. Der Einlass ist nur mit gültiger Einladung möglich.
Weitere Informationen: www.goethe.de/...

5. Caucus Meeting: Deutschsprachige und europäische Kongressteilnehmende kommen zusammen
Auf dem Kongress wird es am 24.08.2018 erstmals ein Zusammentreffen der Delegierten aus europäischen Ländern geben. Organisatoren sind das Netherlands Library Forum FOBID, der europäische Bibliotheksverband EBLIDA und Public Libraries 2020. Gemeinsame Chancen und Herausforderungen in Europas Bibliotheken werden ebenso thematisiert wie die Frage nach einer stärkeren gemeinsamen Sichtbarkeit. Das Treffen der Delegation aus den deutschsprachigen Ländern wird direkt im Anschluss unter der Leitung der Vorsitzenden des IFLA-Nationalkomitees Deutschland um 19 Uhr stattfinden (Session 062). 
Weitere Informationen: www.professionalabstracts.com/...

6. Deutschsprachige Berichterstattung vom Kongress
Auch wer nicht nach Kuala Lumpur reist, kann dennoch zeitnah am Kongressgeschehen teilhaben. Deutsche Delegierte berichten auf dem Blog „BII Stories“ über ihre Eindrücke. Die BII-Nachwuchsstipendiaten 2018 Nadja Baldszuhn, Catharina Boss und Florian Preiß übersetzen unter der Koordination von Sonja Rosenberger Kongressbeiträge ins Deutsche und verbreiten eigene Beiträge, Interviews und Eindrücke. Getwittert wird über den Kongress-Hashtag #wlic2018 oder den offiziellen Account @iflawlic und den Hashtag #bibinternational des knb-Arbeitsbereichs.
Weitere Informationen: www.bi-international.de/...

7. Aktive Facharbeit innerhalb der IFLA-Gremien
Die Facharbeit der IFLA findet in den sechs strategischen Programmen, den 44 Fach-Sektionen und den 17 Special Interest Groups (SIG) statt. Die starke deutsche Beteiligung ist auf der Website IFLA-Deutschland dokumentiert. Einige Sektionen geben Newsletter zu ihren Diskussionsergebnissen heraus, andere erarbeiten Grundsatzpapiere oder verbreiten internationale Best-Practice-Beispiele. Eine neue SIG zum Thema ‚Library Publishing‘ ist im Entstehen. Das inhaltliche Programm des Weltkongresses wird von den jeweiligen Fachgruppen gestaltet und gewährleistet so die Diskussion der jeweils aktuellen Bibliotheksthemen.
Weitere Informationen: www.ifla.org/...

8. IFLAcamp #6: Der Berufsnachwuchs ist gefragt

Die IFLA-Arbeitsgruppe ‚New Professionals‘ richtet am 23./24.08.2018 das IFLAcamp #6 für den internationalen Berufsnachwuchs aus. Das Camp ist eine der 17 Vorkonferenzen des Weltkongresses. Bereits seit 2004 fördert die Arbeitsgruppe den internationalen Wissensaustausch für Berufseinsteiger und Studierende.
Weitere Informationen: iflacamp6.wordpress.com  

9. Interesse, in den IFLA-Gremien aktiv zu werden?

Ab Herbst 2018 beginnt der Bewerbungsprozess der IFLA-Gremien für die Amtszeit August 2019 - August 2023. Aktuelle Informationen und Fristen werden über die IFLA-Deutschland Website und den Hashtag #bibinternational kommuniziert. Ein Postkarten-Set zum Thema internationales Engagement ist auch online auf dem Bibliotheksportal zu finden. Das Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees Deutschland steht für Anfragen gern zur Verfügung.
Weitere Informationen: www.ifla-deutschland.de

10. IFLA entwickelt globale Vision für Bibliotheken
Für eine gemeinsame Zukunftsvision der Bibliotheken weltweit hat die IFLA 2017 einen globalen Strategieprozess gestartet. Mit über 31.000 Beteiligten wurden zehn Chancen für Bibliotheken identifiziert, die nun in konkreten Aktionen umgesetzt werden sollen. Bei dem vom dbv organisierten Workshop „Zukunft gemeinsam gestalten: Eine Vision für Bibliotheken in Deutschland“ haben während des diesjährigen Bibliothekartages 45 dbv-Mitglieder Ideen und Vorschläge hierfür gesammelt. Sie gehen in die weltweiten Überlegungen ein, die im Rahmen des Weltkongresses vorgestellt und weiter konkretisiert werden.
Weitere Informationen: www.ifla.org/... 

11. IFLA-Bibliothekskarte der Welt
Die Weltkarte der IFLA stellt grundlegende Informationen zur internationalen Bibliothekslandschaft zusammen. So können u.a. die  Anzahl der Bibliotheken, eingeschriebene Bibliotheksnutzer/innen, Internetzugang, Besuche, physische und elektronische Ausleihen in mehr als 75 Ländern recherchiert werden. Die Daten werden jährlich aktualisiert. Auch Beispiele, wie Bibliotheken zur Zielerfüllung der UN Agenda 2030 beitragen, werden regelmäßig ergänzt.
Weitere Informationen: librarymap.ifla.org

12. Bibliotheken in Malaysia: Daten und Fakten

Einen guten Überblick über die Bibliothekslandschaft des Gastgeberlandes Malaysia sowie aktuelle Entwicklungen und Themen bietet der englischsprachige Jahresbericht der Nationalbibliothek. Auch im IFLA-Journal werden unter dem Titel “Transformation strategies in community engagement: Selected initiatives by Malaysian libraries“ Entwicklungen in den Bibliotheken von Malaysia vorgestellt.
Weitere Informationen: librarymap.ifla.org/...

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Esther Israel, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hella Klauser, Referentin für Internationale Kooperation im knb
Hannah Neumann, Referentin für EU- und Drittmittelberatung im knb
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin
Elena Stöhr, Projektkoordinatorin Bibliotheksportal im knb

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html