Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English

Ziele und Aufgaben

 

Welche Ziele verfolgt der Deutsche Bibliotheksverband (dbv)?

Im Deutschen Bibliotheksverband (dbv) haben sich bundesweit etwa 2.100 Mitglieder mit mehr als 3.000 Bibliotheken aller Sparten und Größenklassen zusammengeschlossen:

  •  Staatsbibliotheken
  • Universitätsbibliotheken
  • Hochschulbibliotheken
  • Landesbibliotheken
  • Spezialbibliotheken
  • Kirchliche Bibliotheken
  • Stadtbibliotheken
  • Patientenbibliotheken
  • Fachbibliotheken
  • Gemeindebibliotheken 
  • Schulbibliotheken
  • Fahrbibliotheken
  • Zentralbibliotheken
  • Staatliche Fachstellen
  • Büchereiverbände
  • Bibliothekarische Ausbildungseinrichtungen


Das oberste Anliegen des Deutschen Bibliotheksverbandes ist die Förderung des Bibliothekswesens: Die herausragende Wirkung der Bibliotheken in Kultur, Bildung und Wissenschaft soll sichtbar gemacht und ihre Rolle in Gesellschaft und Politik gestärkt werden.

Ziele der Verbandsarbeit sind daher insbesondere die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Bibliotheksangeboten sowie die Förderung der Nutzung von Information und Medien allgemein. Hierzu gehört auch die Förderung des Lesen sowie der Medien- und Informationskompetenz als unentbehrliche Grundlagen für Bildung, Information, Wissenschaft und Unterhaltung. Für eine zeitgemäße und zukunftsweisende Bibliothek müssen die Digitalisierung und die Schaffung digitaler Medienangebote vorangebracht und wichtige Urheberrechtsfragen in der digitalen Gesellschaft geklärt werden.

Nach oben

Welche Aufgaben erfüllt der Deutsche Bibliotheksverband (dbv)?

Politische Arbeit
Durch unsere politische Arbeit nehmen wir Einfluss auf die parlamentarische Willensbildung und Gesetzgebung. Mit engagierter Interessenvertretung pflegen wir enge Kontakte zu Parlamenten und Ministerien auf Bundes- und Länderebene sowie zu den kommunalen Spitzenverbänden und Gebietskörperschaften. Wir formulieren bibliothekspolitische Forderungen und erarbeiten Publikationen und Positionen zu aktuellen bibliothekspolitischen Themen. Im jährlich erscheinenden Bericht zur Lage der Bibliotheken informieren wir Entscheidungsträger über aktuelle Themen und Fragestellungen aus den Bibliotheken.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mit Presse- und Öffentlichkeitsarbeit machen wir die Bedeutung von Bibliotheken für Bildung, Kultur und Wissenschaft öffentlich sichtbar. Wir stellen aktuelle Informationen auf unserer Website sowie auf Facebook und Twitter und in einem Newsletter bereit. In vielen Medien sind wir mit Fachbeiträgen präsent. Netzwerk Bibliothek, die aktuelle bundesweite Kampagne des Deutschen Bibliotheksverbandes, stellt die digitalen Angebote der Bibliothekslandschaft in den Mittelpunkt. Dank einer Förderung durch das Bundesbildungsministerium haben wir das Programm Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien aufgelegt. Es richtet sich gezielt an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche.

Vernetzung
Wir setzen uns intensiv für die spartenübergreifende und überregionale Zusammenarbeit aller Bibliotheken sowie ihrer Freundeskreise ein. Wir koordinieren das Kompetenznetzwerk für Bibliotheken (KNB) und übernehmen darin unverzichtbare überregionale Arbeitsbereiche wie die internationale Kooperation, die Beratung zur Drittmittelgewinnung, die Pflege des Bibliotheksportals und die Durchführung von Leistungsmessung mittels des BIX-Bibliotheksindex. Über die
Arbeitsgemeinschaft der Freundeskreise ermöglichen wir den aktiven Austausch von Freundeskreisen und Fördervereinen.

Internationale Vernetzung
Mit unserem großen Engagement und Fachwissen sowie unserer langjährigen Erfahrung sind wir auch international ein gefragter Partner für Gremienarbeit und Projekte. Wir initiieren und fördern den Austausch von Bibliothekaren auf internationaler Ebene: In der BID-Kommission Bibliothek & Information sind wir international vertreten und entscheiden dort mit anderen Vertretern über Stipendienanträge und die Förderung für internationale Studienreisen. Zudem sind wir durch unsere Rechtskommission sowohl auf europäischer als auch auf internationaler Ebene gut vernetzt. Auch auf die europäische Meinungsbildung zu bibliotheksrelevanten Themen nehmen wir aktiv Einfluss.

Kontakt zu weiteren Partnern
Wir pflegen engen Kontakt zu den Vertretungen des Buchhandels und der Verlage und arbeiten unter anderem mit der Hochschulrektorenkonferenz, der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz zusammen. Der dbv ist zudem selbst Mitglied in anderen Organisationen und Verbänden, wie etwa beim Arbeitskreis für Jugendliteratur, bei der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung, dem Deutscher Literaturfonds, der Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI), der Stiftung Lesen oder der Stiftung Digitale Chancen, und fördert auf diese Weise die Interessen der Bibliotheken.

Fachliche Unterstützung
Wir unterstützen die fachspezifische bibliothekarische Arbeit mit elf Kommissionen sowie durch wichtige fachliche Informations- und Fortbildungsveranstaltungen auf Bibliothekartagen der Personalverbände und dem Bibliothekskongress der Bibliothek & Information Deutschland (BID). Mit unseren Landesverbänden bieten wir regionale Ansprechpartner für alle bibliothekarischen Fragestellungen und Probleme sowie vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten und Interessensvertretung. Zudem beraten wir unsere Mitglieder unentgeltlich durch ausgewiesene Experten in den Bereichen Recht, Management, Informationskompetenz, Kinder- und Jugendbibliothek, Fahrbibliotheken, Bibliothek und Schule, Erwerbung und Bestandsaufbau, Bestandserhaltung interkulturelle Bibliotheksarbeit, Baumaßnahmen sowie kundenorientierte Services.

Auszeichnungen
Wir vergeben jedes Jahr mehrere Preise: Mit dem Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken zeichnen wir zum einen Medienschaffende für hervorragende publizistische Arbeit aus. Zudem vergeben wir die einzige nationale Auszeichnung Bibliothek des Jahres für innovative Bibliotheksarbeit und Freundeskreis des Jahres unter den Freundeskreisen der Bibliotheken.

Nach oben