Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English
Freitag 15.07.16

Land unterstützt Thüringer Online-Bibliothek

Pressemitteilung des LV Thüringen

Seit 2008 bereits hält die Thüringer Online-Bibliothek Hörbücher, E-Books, Zeitschriften, Musik und Videos zur digitalen Ausleihe bereit. Damit dieses Angebot für Bürger überall im Freistaat noch leichter zugänglich wird, übernimmt das Land ab dem 1. Juli die Betriebskosten des thüringenweiten „ThueBibNet“.

Der 1. Juli 2016 ist ein bedeutender Tag für die öffentlichen Bibliotheken im Freistaat. Mit ihm beginnt vielerorts der Übergang zur Bibliothek 2.0. Diese hält für ihre Nutzer neben dem vertrauten Angebot auch ein digitales bereit – rund um die Uhr und von überall aus abrufbar. Möglich macht dies eine Unterstützung des Landes: Ab dem zweiten Halbjahr übernimmt es die Betriebskosten für die 2008 initiierte Thüringer Online-Bibliothek.

Bibliotheken, die an der ThueBibNet teilnehmen möchten, bezahlen bisher zwei Posten: die Lizenzen für die  bereitgestellten E-Books, Hörbücher, Zeitschriften, Musik und Videos, außerdem die Lizenz für die landesweit verwendete Technik. Das können und wollen sich derzeit nur 24 Einrichtungen in Thüringen leisten, in manchen Landstrichen im Südosten oder im Eichsfeld ist keine Bibliothek im Verbund vertreten.

Dabei ist die Online-Bibliothek mit ihren derzeit rund 50.000 Medien „die beste Erfolgsgeschichte der öffentlichen Bibliotheken in Thüringen in den vergangenen Jahren“, wie Sabine Brunner von der zuständigen Landesfachstelle sagt. ThueBibNet vervielfacht und differenziert das Medienangebot insbesondere für die Bürger fern der größeren Städte. Sie bietet jedem Nutzer im Freistaat dieselbe Auswahl zu denselben Bedingungen, ohne die Umständlichkeiten und Zusatzkosten der Fernleihe. „Es wäre, als gäbe es plötzlich ein Nationaltheater, von dem alle Thüringer gleich weit entfernt wohnen“, vergleicht Sabine Brunner.

Das hat sich – nach einer größeren Werbekampagne im Jahr 2011 – mittlerweile auch im Land herumgesprochen. Der Zuspruch für die Online-Bibliothek steigt sprunghaft, seit 2008 haben sich die Nutzerzahlen auf mittlerweile mehr als 8000 verzehnfacht. Dazu erreichen die Bibliotheken über die ThueBibNet auch neue Interessentenkreise. Berufstätige zum Beispiel, die am Smartphone Zeitungsartikel lesen. Junge Eltern, die Hörspiele für ihre Kinder ausleihen. Und technikaffine Senioren.

Für den Nutzer ist die Online-Ausleihe denkbar einfach und unbürokratisch. Die einzige Voraussetzung ist, dass er bei einer der im Verbund vertretenen Stadtbibliotheken angemeldet ist. Dann erhält er Zugriff zum digitalen Bücherschrank über die Nummer seines Bibliotheksausweises und sein Geburtsdatum. Anschließend laden sie eine digitale Kopie ihres Wunschmediums auf ein entsprechendes Endgerät – eBook-Reader, PC, Tablet oder Smartphone. Das funktioniert am Sonntagnachmittag auf dem Sofa genauso wie am Samstagvormittag am Strand – so lange denn genügend Lizenzen vorhanden sind. Mit dem Ende der Leihfrist lässt sich die heruntergeladene Datei nicht mehr öffnen, eine Rückgabe entfällt, es können keine Mahngebühren entstehen.

Dieses Angebot, für das neben dem regulären Bibliotheksbeitrag keine zusätzlichen Gebühren anfallen, soll dank der Kostenübernahme des Landes mehr Thüringern zugänglich werden. Bereits im Juli treten die Stadtbibliothek Sonneberg, die Gemeindebibliothek Marksuhl, die Kur- und Gemeindebibliothek Tabarz und die Stadt- und Kurbibliothek Tambach-Dietharz bei. Im September folgen die Stadtbibliothek Leinefelde-Worbis, die Stadtbibliothek Dingelstädt und die Stadt- und Kurbibliothek Bad Frankenhausen.

„Im Idealfall sollte jeder Thüringer in der Nähe eine Bibliothek haben, die an die ThueBibNet angeschlossen ist“, so Sabine Brunner. Für die Bibliothekare der neu beitretenden Einrichtungen gibt es im Juli Schulungen in der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Erfurt. Sie müssen mit der Anwendung vertraut sein und schließlich vor Ort Neugier wecken auf das erweiterte Angebot ihrer Bibliothek.

Von der Unterstützung des Landes profitieren zugleich auch jene Bibliotheken, die bereits Mitglied im Online-Verbund sind. Ihr Beitrag sinkt um die Höhe des Betriebskostenanteils, was beispielsweise für die Stad- und Kreisbibliothek Meiningen eine Ersparnis von etwa 1500 Euro pro Jahr bedeutet. Gleichzeitig wird das Angebot im digitalen Bücherschrank größer, weil der gemeinsame Etat für Medien-Lizenzen – 2015 lag er bei rund 125.000 Euro – steigt.

Aufgebaut und gepflegt wird der Bestand an Belletristik, Sachliteratur sowie Kinder- und Jugendliteratur über Lektoren in der Stadtbibliothek Jena und den beiden Stadt- und Regionalbibliotheken Erfurt und Gera. Zusätzlich werden auch Wunsch-Titel der einzelnen Einrichtungen angeschafft. Dass die Auswahl gefällt, zeigen die Nutzerzahlen: Rund 240.000 Mal wurde im vergangenen Jahr etwas aus der Online-Bibliothek ausgeliehen – jedes Medium im Durchschnitt fünfmal. Und das ohne Abnutzungserscheinungen. Zum Vergleich: Die „greifbaren“ Medien in Bibliotheken werden jährlich nur etwa dreimal umgelegt.

Neben der Übernahme der Betriebskosten durch das Land stehen noch weitere Neuerungen an. So gibt es künftig in ThueBibNet auch die Thüringer Tageszeitungen als digitales Angebot, der Internetauftritt wird überarbeitet und es wird technisch möglich sein, ausgeliehene Digital-Kopien vor Ablauf der Frist zurückzugeben. Somit müssen andere Nutzer nicht warten, bis das Exemplar wieder zur Verfügung steht.

Internetseite

www.thuebibnet.de

Kontakt

Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Leiterin: Sabine Brunner
Schillerstr. 40
99096 Erfurt
Tel.: 0361 / 26 28 93 70
E-Mail: brunner@bibliotheken-thueringen.de

Bibliotheken im Verbund

  • Stadtbibliothek Altenburg (03447/315058, bibliothek@stadtaltenburg.de)
  • Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt (03628/640718, bibliothek@kulturbetrieb.arnstadt.de)
  • Stadtbibliothek Bad Berka (036458/5804, stadtbibliothek.badberka@tonline.de)
  • Stadtbibliothek Eisenach (03691/7349678, bibliothek@eisenach.de)
  • Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt (0361/6551590, bibliothek@erfurt.de)
  • Stadt- und Regionalbibliothek Gera (0365/8383350, info@biblio-gera.de
  • Stadtbibliothek „Heinrich Heine“ Gotha (03621/222670, strohrmann.bibliothek@gotha.de)
  • Stadt- und Kreisbibliothek Greiz (03661/703425, bibliothek@greiz.de)
  • Stadtbibliothek Hermsdorf (036601/57775, bibliothek@hermsdorf-thueringen.de)
  • Bibliothek Ilmenau (03677/202212, bibliothek@ilmenau.de)
  • JenaKultur Ernst-Abbe-Bücherei (03641/498152, eab@jena.de)
  • Stadt- und Kreisbibliothek „Anna Seghers“ Meiningen (03693/502959, bibliothek@meiningen.de)
  • Stadtbibliothek Neustadt/Orla (036481/22901, stadtbibliothek@neustadtanderorla.de)
  • Stadtbibliothek „Rudolf Hagelstange“ Nordhausen (03631/696267, bibliothek@nordhausen.de)
  • Stadtbibliothek Rudolstadt (03672/486420, stadtbibliothek@rudolstadt.de)
  • Stadt- und Kreisbibliothek „Heinrich Heine“ Schmalkalden (03683/606217, heinebibliothek@schmalkalden.de
  • Stadt- und Kreisbibliothek Sömmerda (03634/623092, bibliothek@dreysehaus.de)
  • Stadtbibliothek Steinbach-Hallenberg (036847/38018, bibliothek@steinbach-hallenberg.de)
  • Stadtbücherei Suhl (03681/743710, stadtbuecherei@stadtsuhl.de)
  • Stadtbücherei Weimar (03643/48250, info@stadtbibo-weimar.de)
  • Stad- und Kreisbibliothek Zella-Mehlis (03682/852555,bibo@zella-mehlis.de)

Beigefügtes Bildmaterial: Covermade GmbH, Erfurt