Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English

Positionen

April 2016
vbnw-Stellungnahme zur Entscheidung gegen eine weitere Förderung von ZB MED
Der vbnw hat die am 17. März 2016 veröffentlichte Empfehlung des Senats der Leibniz-Gemeinschaft zur Beendigung der Bund-Länder-Förderung der Zentralbibliothek der Medizin mit Erstaunen und Unverständnis zur Kenntnis genommen. In einer Stellungnahme appelliert der Verband an die Entscheidungsträger in Politik und Landesverwaltung, die ZB MED real und perspektivisch zu unterstützen und die geeigneten Maßnahmen im Sinne des Modernisierungskonzeptes für einen Fortbestand dieser wichtigen Bibliothek zu treffen. Zudem fordert er die Fachöffentlichkeit und seine Mitglieder auf, eine Petition für die ZB MED zu unterstützen.

März 2016
Flüchtlingsarbeit in NRW-Bibliotheken: Jetzt fördern!
In einem Anforderungspapier an Abgeordnete der Landesregierung NRW proklamiert der vbnw seine Forderungen, um die Bibliotheken im Land als wichtige und unverzichtbare Kultur- und Bildungsstätten bei ihrer Flüchtlingsarbeit mit einem Sonderprogramm zu unterstützen.

Februar 2016
Umgang mit E-Books: Der vbnw bezieht Stellung
Die Probleme mit dem Verleih von E-Medien für Bibliotheken sind Thema der aktuellen politischen Debatte. Jüngst forderte NRW-Justizminister Kutschaty Online-Händler dazu auf, ihre AGBs im Hinblick auf die Nutzung digitaler Medien verbraucherfreundlich zu gestalten und entsprechend zu ändern.
Mit einer Stellungnahme wendet sich der vbnw Ende Februar an Abgeordnete des Landtages NRW und unterstützt damit die bestehende Forderung, E-Books mit gedruckten Büchern juristisch gleichzusetzen.
Steckbrief zur Debatte E-Books, pdf, 67 KB

Für weitere Positionen besuchen Sie bitte die Seiten des vbnw: www.bibliotheken-nrw.de