Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English
Mittwoch 25.10.17

Das Land braucht eine strategische Bibliotheksentwicklung! Bibliotheksverband Baden-Württemberg präsentiert im Landtag Chancen und Notwendigkeiten der Bibliotheksversorgung in Baden-Württemberg

Pressemitteilung des LV Baden-Württemberg

Zum „Tag der Bibliotheken“, der bundesweit seit 1995 am 24. Oktober begangen wird, lud der baden-württembergische Bibliotheksverband die Landtagsabgeordneten am 25.10.2017 zu einer „Wissenspause“ ein.

 „Bibliotheken sind nicht nur Garanten für freien Zugang zu Wissen und daher beliebt wie nie zuvor. Sie stellen sich vielmehr, auf beeindruckende Weise und mit hohem Aufwand, den neuen Herausforderungen.“ Mit dieser Bestandsaufnahme eröffnete Vize-Landtagspräsident Wilfried Klenk die Veranstaltung im Landtag. „In den durch die Digitalisierung neu entstehenden Freiräumen reizen Bibliotheken die Spielräume aus, die den wachsenden Bedarf der Informations- und Wissensgesellschaft berücksichtigen. Öffentliche und Wissenschaftliche Bibliotheken in ihrer künftigen Ausrichtung sehe ich als wichtige Orte, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Lotsen einer mündigen Wissensgesellschaft in der neuen Informationswelt fungieren.“

„Werden die Bibliotheken, die Häuser mit ihren Medienangeboten, Arbeitsplätzen, Veranstaltungen und Fachpersonal, durch die zunehmende Digitalisierung überflüssig?“ mit dieser rhetorischen Frage leitete Dr. Frank Mentrup, der Vorsitzende des baden-württembergischen Bibliotheksverbands, sein Grußwort ein und hatte darauf auch Antworten parat: „Die Menschen in Baden-Württemberg stimmen mit 24 Millionen Bibliotheksbesuchen mit den Füßen ab. Bibliotheken sind die am stärksten genutzten Bildungs- und Kultureinrichtungen in Deutschland.“ Die elementare Aufgabe von Bibliotheken, Zugang zu Informationen und Wissen für alle zu ermöglichen, gewinne in der digitalen Gesellschaft neue Dimensionen. Baden-Württemberg, Land und Kommunen, könne stolz sein auf sein in vielen Landesteilen gut ausgebautes und vielfältiges Bibliothekswesen, so der Vorsitzende.

Aber wo Licht ist, gibt es bekanntlich auch Schatten. So zeigt eine Karte mit dem Medienangeboten kommunaler Bibliotheken: In vielen Regionen sind nicht die geforderten 2 Medien pro Einwohner vorhanden, 20% der Bevölkerung haben keinen Zugang, zu einer kommunalen Bibliothek im näheren Umfeld.  und wo keine Bibliothek vor Ort ist, gibt es auch kein digitales Medienangebot. „Es würde sich vielleicht doch lohnen darüber nachzudenken, ob eine bessere, dichtere Bibliotheksversorgung auch einen Beitrag leisten kann gegen die sich verschlechternde Sprach und Lesekompetenz“, so Mentrup.

Mit Informationstafeln, Demonstrationen von digitalen Services und in vielen Gesprächen wurde ein Bild moderner Bibliotheksarbeit vermittelt. Bibliotheken sind auch im digitalen Zeitalter die Garanten des freien Zugangs zu Information und, egal ob digital oder analog. Bibliotheken sehen in der Vermittlung digitaler Bildung eine Kernaufgabe. Durch ihre vielfältigen Angebote, wie die Bereitstellung von Inhalten oder die Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz für alle Generationen und Bevölkerungsschichten schaffen Bibliotheken Zugang und Orientierung in Wissenswelten – offline und online. Sie können so die digitale Spaltung in der Bevölkerung verringern und bei den Qualifikationsanforderungen in der Arbeitswelt maßgebliche Unterstützung leisten.

Der Bibliotheksverband fordert eine landesweite, spartenübergreifend abgestimmte Entwicklungsstrategie für die Bibliotheken.

Die Veranstaltung wurde unterstützt vom Sparkassenverband Baden-Württemberg, der Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg und der ekz.bibliotheksservice GmbH.


Zum Tag der Bibliotheken bundesweit und in Baden-Württemberg

Der „Tag der Bibliotheken“ wird bundesweit seit 1995 am 24. Oktober begangen. Er wurde vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker ins Leben gerufen. Alljährlich wird damit die Aufmerksamkeit auf die rund 10.000 Bibliotheken in Deutschland gelenkt, die gerade im digitalen Zeitalter als offene und für die gesamte Bevölkerung frei zugängliche Orte der Bildung und Kultur wichtig sind. Der Deutsche Bibliotheksverband verleiht am Tag der Bibliotheken den Preis „Bibliothek des Jahres“, der einzige nationale Bibliothekspreis in Deutschland.

In Baden-Württemberg findet der Aktionstag seit 2004 regelmäßig statt und ist in vielen Bibliotheken Anlass, mit zahlreichen Veranstaltungen auf ihr umfangreiches Angebot und ihre Leistungsfähigkeit aufmerksam zu machen. Die Aktivitäten des dbv-Landesverbandes zum „Tag der Bibliotheken in Baden-Württemberg“ werden seit vielen Jahren von der Staatlichen Totto-Lotto GmbH und dem Sparkassenverband Baden-Württemberg großzügig unterstützt.