Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English
Dienstag 08.03.11

Erklärung des LV Baden-Württemberg zum Bündnis für Lebenslanges Lernen und zum Bericht der Enquete-Kommission "Fit fürs Leben in der Wissensgesellschaft"

Der Landesverband Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband (dbv) begrüßt die Initiative der Landesregierung zur Bildung eines Bündnisses für Lebenslanges Lernen. Der Landesverband Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband gehört zu den Unterzeichnern des Bündnisses, denn mit 28 Millionen Besuchern sind Bibliotheken in Baden-Württemberg die meist frequentierten Bildungs- und Kultureinrichtungen des Landes. Die öffentlichen Bibliotheken sind leistungsfähige Bildungsvermittlerinnen, die durch die hohe örtliche und zeitliche Verfügbarkeit ihrer Angebote herausragende Beiträge zur Begleitung des Lernens in allen Lebensphasen und zur Erhöhung der Weiterbildungsbeteiligung leisten. In Ergänzung zu anderen Einrichtungen der allgemeinen und beruflichen Weiterbildung besteht ihre besondere Stärke in der Unterstützung und Förderung informeller und non-formaler Lernprozesse.

Die Enquete-Kommission „Fit für das Leben in der Wissensgesellschaft“ des Landtags Baden-Württemberg empfiehlt, gerade diese flexiblen und bedarfsgerechten Lernformen stärker zu fördern. Öffentliche Bibliotheken sind dafür die idealen Partnerinnen. In der örtlichen Vernetzung mit anderen Bildungsträgern sind Bibliotheken bereits weit fortgeschritten, sie sind Teil der kommunalen Bildungslandschaft und nehmen in vielen Fällen Handlungsempfehlungen der Enquete-Kommission und des Bündnisses für Lebenslanges Lernen vorweg.

Bibliotheken als integrierte Kommunikations-, Lern- und Kulturorte haben im Bildungssektor ein Alleinstellungsmerkmal. Durch differenzierte Lern- und Aufenthaltsmöglichkeiten, klassische und digitale Medienbestände sowie fachkompetentes Personal gestalten sie Bildungsangebote für breite Bevölkerungsschichten. Zusammen mit Volkshochschulen und kirchlichen Einrichtungen der Erwachsenenbildung bilden die öffentlichen Bibliotheken das Rückgrat der allgemeinen Bildung. Im Bereich der beruflichen Bildung halten größere Einrichtungen umfangreiche Angebote bereit.

Der Landesverband Baden-Württemberg im Deutschen Bibliotheksverband erwartet von dem Bündnis für Lebenslanges Lernen eine verstärkte Wahrnehmung der bildungspolitischen Potentiale der öffentlichen Bibliotheken. Im Interesse einer optimalen Nutzung und Vernetzung aller Bildungsressourcen erhofft sich der Bibliotheksverband sowohl vom Land als auch von den kommunalen Trägern die Entwicklung zukunftsorientierter Strategien und Konzepte, die die Bibliotheken mit ihren spezifische Aufgaben und Funktionen im Bildungssystem verankern.

Kontakt:
Ingrid Bussmann
Geschäftsführung des dbv-Landesverbandes Baden-Württemberg
c/o Stadtbücherei Stuttgart
Konrad-Adenauer Strasse 2
70173 Stuttgart
Tel. 0711 216 5712
Fax 0711 216 5701
ingrid.bussmann@stuttgart.de
www.stuttgart.de/stadtbuecherei