Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English

Interessensvertretung

2016

Handreichung "Neue Medien und mobiles Lernen"

Der dbv Landesverband arbeitet im Bündnis für Lebenslanges Lernen (BLLL) mit, in dessen Rahmen zahlreiche Konzepte aus den Bereichen Grundbildung/Alphabetisierung, Integration/Inklusion, Elternbildung, Ein- und Wiedereinstieg in den Beruf, Weiterbildung für Ältere, Neue Medien und Mobiles Lernen sowie Weiterbildungsberatung gefördert wurden. 

Ein sichtbares Ergebnis der Bündnisarbeit stellt aktuell die Handreichung „Neue Medien und Mobiles Lernen“ dar. Diese ist als Orientierung und Leitfaden vor allem für Weiterbildungsträger gedacht, die sich zum ersten Mal professionell mit digitalen Lernwelten auseinandersetzen wollen. Die Handreichung steht als pdf-Datei zur Verfügung. 

Weitere Informationen, die Handreichung steht hier zum Download bereit.

2016


Strategiepapier Medienbildung

Das am 15. Dezember 2015 verabschiedete und Anfang 2016 veröffentlichte Strategiepapier Medienbildung zeigt auf, "wo Baden-Württemberg im Bereich der Medienbildung steht und welche weiteren Umsetzungsschritte ergriffen werden sollten, um die Medienbildung in den Prozess des lebenslangen Lernens für alle Alters- und Gesellschaftsgruppen nachhaltig zu verankern" (so die Ministerin Silke Krebs). Einer der wichtigsten Meilensteine des Strategiepapiers ist die Verankerung der Medienbildung in den neuen Bildungsplänen von 2016/2017.

Das Strategiepapier wurde in einem öffentlichen Beteiligungsverfahren diskutiert, der dbv Landesverband Baden-Württemberg hat Bibliotheken und ihre Rolle in der Medienbildung intensiv in die Diskussion eingebracht.

Weitere Informationen und das Strategiepapier zum Download (pdf-Datei, Datei-Größe: 3,5 MB)

2015


Interkultur für alle. Ein Praxisleitfaden für die Kulturarbeit

Die Mitglieder des Arbeitstreffens für Interkulturelle Kulturarbeit, darunter auch Vertreter des dbv-Landesverbandes, haben im Auftrag des Landes Leitlinien für interkulturelle Projekte und Aktivitäten veröffentlicht, die Akteurinnen und Akteuren in Kommunen und Kultureinrichtungen wichtige Anregungen und Handlungsempfehlungen für ihre Arbeit vor Ort geben sollen.

Die vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg herausgegebene Publikation enthält neben erfolgreichen Praxisbeispielen in Kommunen und Kultureinrichtungen ein Glossar zu wichtigen Begrifflichkeiten. Ein wissenschaftlicher Beitrag zu den veränderten Ausgangsbedingungen der gegenwärtigen Kulturarbeit, dem Stand des wissenschaftlichen Diskurses und der Dynamik des Sprachgebrauchs sowie kommentierte Literaturempfehlungen runden die Veröffentlichung ab.

Publikationsdatum: Juli 2015

Weitere Informationen und die Broschüre zum Download
(pdf-Datei, Datei-Größe: 8,2 MB)