dbv-Newsletter Nr. 4.2013 (15. Mai)

Editorial

Wie stehen Deutschlands Parteien zur Sonntagsöffnung von Öffentlichen Bibliotheken? Das ist eine von sieben Fragen, die der Bibliotheksverband an die politischen Parteien noch vor der Bundestagswahl in Form von „Wahlprüfsteinen“ richtet. Wir können hoffentlich schon Ende Juni über die Antworten der Parteien im Newsletter berichten.
Ihr dbv-Newsletter Team


Inhaltsübersicht

1. dbv versendet Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2013
2. dbv unterstützt Forderung nach reduziertem Steuersatz für elektronische Publikationen
3. Startschuss für das dbv-Projekt „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“
4. Stadtbibliothek Bensheim erhält Hessischen Bibliothekspreis
5. Stiftung Lesen „Leseclubs“: Bewerbungsaufruf für Bibliotheken
6. Die Zukunft des Berufs: Themen und Szenarien 2025
7. „Der ZEIT Bilderbuchschatz“ mit Bibliotheksrabatt
8. US-Großverlage kooperieren mit Bibliotheken
9. Beim Stromsparen hilft jetzt die Bibliothek
10. Seminar: „Bis ans Ende der Zeit. Zukunftsentwürfe und Zeit-Räume in der Literatur für Jugendliche“
11. Call for papers - DigitalHeritage2013 International Congress in Marseille
12. Neues DFG-Förderprogramm: Informationsinfrastrukturen für Forschungsdaten


1. dbv versendet Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2013
Der dbv hat für die Bundestagswahl am 22. September 2013 sieben Wahlprüfsteine an die politischen Parteien verschickt. Mit diesen Wahlprüfsteinen werden die Parteien befragt, welche Finanzmittel und Maßnahmen sie in der Regierungsverantwortung oder als parlamentarische Opposition für die Förderung kultur- und bildungspolitischer Belange der Bibliotheken bereitstellen wollen. Die Fragen richten sich auf die Sonntagsöffnung der Öffentlichen Bibliotheken, die Digitalisierung von Kulturgut und das Urheberrecht.
weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/themen/bundestagswahl-wahlpruefsteine.html

2. dbv unterstützt Forderung nach reduziertem Steuersatz für elektronische Publikationen
Auf einer Veranstaltung der CDU/CSU-Fraktion am 24. April hat sich Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU- Bundestagsfraktion, für den ermäßigten Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent für E-Books und Hörbücher ausgesprochen. Bei der Veranstaltung "Das Gedruckte – nur noch etwas für Nostalgiker?" betonte er, dass es schwer zu begründen sei, dass E-Books wie gedruckte Bücher preisgebunden seien, aber einen unterschiedlichen Mehrwertsteuersatz besäßen. Der dbv hat diese Forderung mit einer entsprechenden Pressemitteilung unterstützt und erneut darauf hingewiesen, dass auch für die Ausleihe von E-Books in Öffentlichen Bibliotheken dringender Handlungsbedarf besteht.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/presse.html

3. Startschuss für das dbv-Programm „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat dem Deutschen Bibliotheksverband und seinem Verbundpartner Stiftung Digitale Chancen die Bewilligung für das gemeinsame Programm „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ erteilt. Ab sofort sind interessierte Bibliotheken aufgerufen, ihre Anträge vorzubereiten. Die offizielle Ausschreibung erfolgt innerhalb der nächsten acht Wochen. In der Bundesgeschäftsstelle des dbv beantworten Brigitta Wühr (Tel 030–644989913 oder wuehr@bibliotheksverband.de), Heike Lehmann (030–644989924 oder lehmann@bibliotheksverband.de und Julia Schabos (030–644989913 oder schabos@bibliotheksverband.de) gerne alle Fragen zum Projekt.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/projekte/kultur-macht-stark-buendnisse-fuer-bildung.html

4. Stadtbibliothek Bensheim erhält Hessischen Bibliothekspreis
Die Stadtbibliothek Bensheim hat den 16. Hessischen Bibliothekspreis der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen erhalten. In Anwesenheit des Staatssekretärs des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, Ingmar Jung, konnte die Leiterin der Bibliothek, Gudrun Ehret, den Preis aus der Hand von Matthias Wilkes, Landrat des Kreises Bergstraße und Vorsitzender des Landesverbandes Hessen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv), und Dr. Thomas Wurzel, Geschäftsführer der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, entgegennehmen.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/landesverbaende/hessen/presse.html

5. Stiftung Lesen „Leseclubs“: Bewerbungsaufruf für Bibliotheken
Die Stiftung Lesen wird Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung in den nächsten Jahren 200 Leseclubs in allen Bundesländern gründen. Diese Leseclubs werden, im außerunterrichtlichen Bereich, an Bibliotheken und anderen außerschulischen Orten eingerichtet. Sie richten sich an die Altersgruppe von 6 bis 12 Jahren. Die Leseclubs werden voraussichtlich über mehrere Jahre durch Ausstattungsgegenstände, Materialien und Weiterbildungen für die ehrenamtlichen Betreuer unterstützt.
Informationen und Bewerbungsunterlagen unter: http://www.stiftunglesen.de/leseclubs

6. Die Zukunft des Berufs: Themen und Szenarien 2025
Der australische Bibliotheksverband ALIA hat ein bereichsübergreifendes Online-Diskussionsforum eröffnet, in dem weltweit alle Bibliotheksmitarbeiterinnen und –mitarbeiter zu Diskussion und Meinungsaustausch aufgerufen werden. Parallel zu diesem Online-Forum werden Workshops in verschiedenen Städten in Australien abgehalten. Die Ergebnisse werden im Oktober in einem Zukunftsgipfel des Berufsfeldes zusammengefasst.
Weitere Informationen (in englischer Sprache): http://aliafutures.wikispaces.com/

7. „Der ZEIT Bilderbuchschatz“ mit Bibliotheksrabatt
Für den Bilderbuchschatz wurden zwölf Bilderbücher für Kinder von 0 bis 5 Jahren ausgewählt. Die Edition wird in einer stabilen Kiste der Firma Werkhaus geliefert, die auch als Sitzbank zum Schmökern dienen kann. Um die Bilderbuchedition zum Sonderpreis von 89.95 EUR zu beziehen, ist eine Bestellung direkt per Telefon, Fax oder E-Mail (NICHT über den ZEIT Online-Shop) notwendig. Die Bestelladressen, die dazu zu nutzen sind, lauten: Tel.: 040-3280101; Fax: 040-3280-1155; E-Mail: zeitshop@zeit.de. Der Hinweis auf den Bibliotheksrabatt muss unbedingt bei der Bestellung erwähnt werden. Weitere Informationen: http://shop.zeit.de/category/2130-Bilderbuchschatz

8. US-Großverlage kooperieren mit Bibliotheken
Zugeständnis auf Zeit Die Wogen um das Streitthema E-Book-Ausleihe in den USA sind vorerst geglättet: Mit Hachette ist jetzt auch der letzte der sechs größten US-Verlage einen Schritt auf die Bibliotheken zugegangen. Der US-Verlag bietet seinen vollständigen E-Book-Katalog zum Verleih an. Doch es ist ein Angebot auf Probe.
Weitere Informationen: http://www.ala.org/transforminglibraries/frequently-asked-questions-e-books-us-libraries

9.  Beim Stromsparen hilft jetzt die Bibliothek
Unterstützt vom dbv stellen das Umweltbundesamt (UBA) und die No-Energy-Stiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz Öffentlichen Bibliotheken ab sofort 500 kostenlos verleihbare Energiesparpakete zur Verfügung. Unnötige Energievergeudung im Standby-Modus verursacht in deutschen Privathaushalten und Büros jährlich Kosten von mindestens fünf bis sechs Milliarden Euro. Die Energiesparpakete können die „Stromfresser“ entlarven. Weitere Informationen: http://www.no-energy.de

10. Seminar: „Bis ans Ende der Zeit. Zukunftsentwürfe und Zeit-Räume in der Literatur für Jugendliche“
Vom 22. Bis 24. November veranstaltet der Arbeitskreis für Jugendliteratur eine Tagung in der Katholischen Akademie „Die Wolfsburg“ in Mülheim an der Ruhr. Jun.-Prof. Dr. Iris Kruse von der Universität Hamburg reflektiert im Seminar Zukunftsszenarien und Darstellungsformen der Zeit in der Jugendliteratur. In Vorträgen und Arbeitsgruppen wird das Thema „Zeit“ aus literaturwissenschaftlicher und lesedidaktischer Sicht und das Trend-Phänomen der Dystopien beleuchtet und analysiert. Das Seminar richtet sich an Lehrer, Bibliothekare, Buchhändler, Pädagogen, Verlagsmitarbeiter und andere Vermittler von Kinder- und Jugendliteratur.  
Weitere Informationen: http://www.jugendliteratur.org/veranstaltung-76-bis_ans_ende_der_zeit.html

11. Call for papers - DigitalHeritage2013 International Congress in Marseille
Vom 28.10.-1.11.2013 findet in der Europäischen Kulturhauptstadt Marseille der Internationale Kongress zum Digitalen Kulturerbe statt. Einer von fünf Themenbereichen befasst sich mit Bibliotheken und Archiven. Forschende oder Praktiker, Studierende und Lehrende, Entscheidungsträger oder Unternehmer können sich beteiligen mit Papers oder Postern,  Vorträgen, Workshops, Videos oder Ausstellungen. Die erste Einreichfrist endet am 15.6.2013.
Informationen und Bewerbungsunterlagen unter: http://www.digitalheritage2013.org/

12. Neues DFG-Förderprogramm: Informationsinfrastrukturen für Forschungsdaten
Ziel des neuen DFG-Förderprogramms „Informationsinfrastrukturen für Forschungsdaten“ ist die Sicherung, Archivierung und Nachnutzung von Forschungsdaten. Antragsberechtigt sind wissenschaftliche Bibliotheken, Archive, Museen, Rechen- und Medienzentren u. ä., sofern sie gemeinnützig sind. Anträge können jederzeit eingereicht werden. Entscheidungsreife Anträge werden jeweils im März und September eines Jahres fachgebietsübergreifend im Vergleich bewertet.
Informationen und Bewerbungsunterlagen unter: www.dfg.de/foerderung/info_wissenschaft/info_wissenschaft_13_19/

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (KNB).
Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.
Weitere aktuelle Informationen aus dem Deutschen Bibliotheksverband, den Bibliotheken, den EU-Gremien und der internationalen Bibliothekswelt finden Sie auf dem dbv-blog: http://www.bibliotheksverband.de/blog/  

Redaktion:
Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Natascha Reip, Politische Kommunikation
Hella Klauser, Internationale Kooperation, Kompetenznetzwerk für Bibliotheken
Miriam Schriefers, EU- und Drittmittelberatung, Kompetenznetzwerk für Bibliotheken
newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html