Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English

Aktivitäten

Arbeitskreis Provenienzforschung und Restitution – Bibliotheken

Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter suchen seit mehr als zwanzig Jahren nach einzelnen Büchern und ganzen Büchersammlungen, die sich zu Unrecht im Besitz öffentlicher Bibliotheken befinden, und erfüllen damit die Washingtoner Prinzipien (1998), die Gemeinsame Erklärung der Bundesregierung, der Länder und der kommunalen Spitzenverbände (1999) sowie die im Hannoverschen Appell (2002) formulierte Selbstverpflichtung.

Im März 2014 schlossen sich im bibliothekarischen Bereich tätige Provenienzforscherinnen und -forscher aus Deutschland und Österreich zum Arbeitskreis Provenienzforschung und Restitution – Bibliotheken zusammen. Der Arbeitskreis trifft sich zweimal jährlich zum Erfahrungsaustausch und erarbeitet Vorschläge für die Umsetzung bibliothekarischer Anliegen  im Zusammenhang mit der Recherche nach NS-Raubgut. 

Zwischen den Treffen findet der Austausch statt über das  Kommunikationsportal des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste (DZK-Portal, Raum: Provenienzforschung in Bibliotheken) und die Mailingliste APR-Bib
http://lists.sbb.spk-berlin.de/mailman/listinfo/apr-bib

Die dbv-Kommission hat im Mai 2017 die Aufgabe einer Geschäftsstelle für den Arbeitskreis übernommen.


Geschäftsstelle
Michaela Scheibe
Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz
Abteilung Historische Drucke
Unter den Linden 8
10117 Berlin
0 30 266 43 65 51
michaela.scheibe@sbb.spk-berlin.de