Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English

Fortbildung


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
wir möchten Sie gerne auf folgende Veranstaltung aufmerksam machen:

Metadaten zwischen Autopsie und Automatisierung – welche Qualität brauchen wir?

Fortbildungsveranstaltung der dbv-Kommission Erwerbung und Bestandsentwicklung am 13. März 2018, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Großen Vortragsraum der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf

Die Praxis der Erschließung und des Metadatenmanagements hat sich stark verändert: Durch Einspielungen von Fremddaten unterschiedlichen Ursprungs in die Katalogsysteme wurden die Eigenkatalogisierungsquoten in Bibliotheken deutlich gesenkt. Discovery Systeme wurden eingeführt, deren Indizes häufig als „Black Box“, ohne jede Möglichkeit zur Aufbereitung der Daten, in die Bibliothekskataloge eingebunden werden. Die kommerziellen Anbieter sogenannter Next Generation-Bibliothekssysteme bieten für das Management elektronischer Medien hocheffiziente Tools, füllen ihre Knowledge Bases jedoch mit heterogenen Titeldaten mit sehr unterschiedlichem Qualitätsniveau.
Bibliotheken und ihre Nutzer leben also längst mit einem gewissen Kontroll- und Qualitätsverlust, dennoch erfüllen die Bibliothekskataloge offenbar weiterhin ihren Zweck. Sollte man daher den Weg der Automatisierung und des Outsourcings der Metadatenerstellung konsequent weitergehen und vollständig auf die regelwerkskonforme Qualitätskatalogisierung verzichten?
Dagegen spricht die Erfahrung, dass nicht selten mit hohem Aufwand eine Standardisierung nachgeholt wird, auf die zunächst verzichtet wurde. In jüngster Zeit zeigt der Siegeszug der Wissenschaftler-ID ORCID, dass die ur-bibliothekarische Idee von Personennormdaten mit einer zeitgemäßen technischen Realisierung für die kommerziellen Akteure des Publikationsmarktes und nicht zuletzt auch für die Wissenschaftler selbst hochrelevant sein kann.

Ausgehend von der aktuellen Praxis sollen in dieser Veranstaltung eigene (auch einrichtungsspezifische) Positionen zum Thema erarbeitet und diskutiert werden.

Die thematischen Arbeitsgruppen werden sich daher an den Vortragsthemen orientieren und finden unter Teilnahme der Referentinnen statt.
Die Ziele der Veranstaltung sind:

  • Vermittlung eines Überblicks zu den Qualitätsproblemen bei bibliothekarischen Metadaten,
  • Diskussion und Bewertung dieser Probleme in Hinblick auf ihre Auswirkungen für die bibliothekarische Praxis und für die Nutzer von Bibliotheken,
  • Erarbeitung von Kriterien, an denen ein Qualitätsstandard für Metadaten gemessen werden kann.


Programm

  • 10.00 - 10.15 Uhr: Begrüßung (Susanne Göttker, ULB Düsseldorf)
  • 10.15 - 11.00 Uhr: Überlegungen zur Qualität von Erschließungsdaten in einer heterogenen und verlinkten Welt (Heidrun Wiesenmüller, HdM Stuttgart)
  • 11.00 - 11.45 Uhr: Die Q-Frage – Erschließung in der DNB zwischen MVB-Daten und RDA Level 1 (Ulrike Junger, DNB)
  • 11.45 - 12.30 Uhr: Aus dem Alltag einer Universitätsbibliothek: Beobachtungen und Gedanken zur Anforderung an bibliographische Metadaten (Björn Muschall, UB Leipzig)
  • 12.30 - 13.15 Uhr: Mittagspause
  • 13.15 - 13.30 Uhr: Auswahl der Arbeitsgruppen
  • 13.30 - 14.15 Uhr: Thematische Arbeitsgruppen
  • 14.15 - 15.00 Uhr: Thematische Arbeitsgruppen
  • 15:00 - 15.15 Uhr: Kaffeepause
  • 15.15 - 16.00 Uhr: Präsentation und Diskussion der Arbeitsgruppenergebnisse


Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und eine Anmeldung ist bis zum 28. Februar 2018 über diesen Link möglich:
http://www.bibliotheksverband.de/dbv/ueber-uns/anmeldeformular.html?cmd=anmelden&uid=000124


Wir freuen uns über eine rege Teilnahme.
Mit den besten Grüßen
Ihre dbv-Kommission Erwerbung und Bestandsentwicklung


10.03.2017, 10-16 Uhr in Mannheim
Zwischen Aussonderung und Langzeitarchivierung – eine Gratwanderung Fortbildungsveranstaltung in der Universitätsbibliothek Mannheim

Klauspeter Hommes (Stadtbüchereien Düsseldorf):
Überblick über das Bestandsmanagement an öffentlichen Bibliotheken

Corinna Roeder (LB Oldenburg):
Aussonderung an wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland - ein Überblick über Praxis und Rechtslage

Dr. Ute Olliges-Wieczorek (ULB Düsseldorf):
Die Erarbeitung einer Aussonderungsstrategie an der ULB Düsseldorf – ein Bericht aus dem laufenden Betrieb

Dr. Franziska Wein (Universitäts- und Forschungsbibliothek Erfurt/Gotha):
Bericht von der Sitzung der IFLA Acquisition and Collection Development Section am IFLA WLIC 2016 in Columbus / Ohio

 


29.04.2016, 10-16 Uhr in Berlin
Neue Formen der Lizenzierung
Fortbildungsveranstaltung in Berlin-Adlershof
E.-Schrödinger-Zentrum der Humboldt-Universität zu Berlin

In den letzten Jahren haben sich neue Modelle der überregionalen elektronischen Literaturversorgung und Lizenzgestaltung herausgebildet, die bei dieser Veranstaltung im Mittelpunkt standen. Dabei handelte es sich um die Verhandlungen im Projekt „DEAL“ zur bundesweiten Lizenzierung von Angeboten großer Wissenschaftsverlage, um die Verrechnung von Open-Access- und Subskriptionsgebühren, das sogenannte „Offsetting“ und um fachspezifische Lizenzmodelle im Rahmen der Umstellung von Sondersammelgebieten auf die „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft“.

Die Veranstaltung diente neben der Information über diese neuartigen Entwicklungen auch der Diskussion von ökonomischen, bibliothekspolitischen und praktischen Auswirkungen der vorgestellten Modelle auf die Landschaft der Literaturversorgung.

Programm:

  • 10.00 – 10.30 Uhr: Begrüßung (Christian Winterhalter, UB HU Berlin) und Einführung (Dr. Angela Holzer, UB Ruhr-Universität Bochum), Präsentation 492 KB,
  • 10.30 – 11.00 Uhr: Aktueller Stand bei der nationalen Lizenzierung im Rahmen v. DEAL, (Dr. Antje Kellersohn, UB Freiburg), Präsentation, 3.311 KB,
  • 11.00 – 11.30 Uhr: Die Verrechnung von Open-Access- und Lizenzgebühren. Der Nutzen von Offsetting-Verträgen für Bibliotheken und Forschungseinrichtungen, (Kai Geschuhn, Max Planck Digital Library), Präsentation, ppt, 243 KB,
  • 11.30 – 12.00 Uhr: Kompetenzzentrum für Lizenzierung im Kontext der DFG-geförderten „Fachinformationsdienste für die Wissenschaft“:Verhandlung und Bereitstellung von FID-Lizenzen (Kristine Hillenkötter, SUB Göttingen)
    Präsentation, ppt, 595 KB,
  • 12.00 – 16.00 Uhr Auswahl der Arbeitsgruppen, Thematische Arbeitsgruppen, sowie Präsentation der Arbeitsgruppenergebnisse.

14.03.2016, 09.30-11.00 Uhr in Leipzig, Vortragsraum 10
Öffentliche Arbeitssitzung und Informationsveranstaltung auf dem BID-Kongress in Leipzig

Unter dem Titel "Erwerbung mit Next-Generation-Bibliothekssystemen" präsentieren wir Ihnen die folgenden Vorträge:


03.05.2012 in der GWLB Hannover
Steuern und Zoll in Bibliotheken
Fortbildungsveranstaltung 

StR Hannover 12-1
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 1 MB

StR Hannover 12-2
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 1 MB

StR Hannover 12-3
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 5 MB

Hannover 2012 Zoll WnDatei-Format: pdf, Datei-Größe: 4 MB


24.02.2017 in Köln
Neue Trends rund um E-Books
Mobile Dienste und nutzergesteuerte Erwerbung
Fortbildungsveranstaltung 

Neue Trends
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 144 KB

Miedtke_ebooks
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 10 MB

Eva_zbw2
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 2 MB

pda_pieper
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 2 MB


19.07.2010

„Was kommt nach den Nationallizenzen?“
Kurzbericht über eine Fortbildungsveranstaltung der dbv-Kommission Erwerbung und Bestandsentwicklung im Rahmen des Bibliothekskongresses Leipzig 2010

Franziska Wein
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 25 KB


26.10.2005
Die digitale Herausforderung - Nutzung elektronischer Ressourcen im universitären Umfeld
Dokumentation des Workshops


18.03.2005
Wie teuer sind Geschenke - oder können wir uns Geschenk und Tausch noch leisten?
Vorträge und Diskussion anlässlich des 94. Deutschen Bibliothekartages am 18. März 2005 in Düsseldorf

Präsentationen und Vortragstexte zu den einzelnen Themenbereichen:


17.03.2005
Die DBS in der Diskussion
Bericht über Vorträge und Diskussion anlässlich der Öffentlichen Sitzung der dbv-Expertengruppe Erwerbung und Bestandsentwicklung auf dem 94. Bibliothekartag in Düsseldorf am 17. März 2005
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 35 KB


17./18.06.2004
Kundenorientierter Bestandsaufbau
Ein Workshop der dbv-Expertengruppe Erwerbung und Bestandsaufbau in Zusammenarbeit mit dem Hochschulbibliothekszentrum in Köln am 17./18. Juni 2004
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 57 KB


23.03.2004
Nutzungsorientierte Erwerbung
Vorträge und Diskussion anlässlich des Bibliothekskongresses am 23. März 2004 in Leipzig

Präsentationen und Vortragstexte zu den einzelnen Themenbereichen: