Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English

Vorsitz

Vorsitzender 1983-1984: Josef Bellot, Augsburg
Vorsitzender 1984-1988: Horst Lüders, Kiel

Vorsitzender seit 1988: Dr. Ludger Syré, Karlsruhe

Kontakt:
Badische Landesbibliothek
Erbprinzenstrasse 15
76173 Karlsruhe
Telefon: 0721/175-2270
Telefax: 0721/175-2333
E-Mail: syre@blb-karlsruhe.de

Ziele und Aufgaben

Ziele und Aufgaben der AG Regionalbibliographie

Regionalbibliographien dokumentieren laufend und aktuell die über ihr jeweiliges Einzugsgebiet erschienene Literatur zu allen Themengebieten. Sie berücksichtigen sowohl gedruckte als auch elektronische und audiovisuelle Publikationen. Neben den selbständig erschienenen Medien wie Büchern, Zeitschriften oder Karten erfassen sie Aufsätze aus Zeitschriften und Sammelbänden in möglichst umfassender Weise. Eine intensive inhaltliche Erschließung eröffnet dem regional interessierten Publikum wie den wissenschaftlichen Fachleuten vielfältige Zugänge bei der Recherche. Die AG Regionalbibliographie beteiligt sich daran, diese regionalbibliothekarische Kernaufgabe in gleichbleibender Qualität und Vollständigkeit zu gewährleisten, sie zeitgemäß weiterzuentwickeln und die Bekanntheit durch die Vernetzung der regionalen Literaturdokumentationen voranzutreiben.

Die 1983 ins Leben gerufene AG Regionalbibliographie ist eine Unterarbeitsgruppe der Arbeitsgemeinschaft der Regionalbibliotheken im Deutschen Bibliotheksverband. In ihr sind die Redaktionen aller deutschen Landesbibliographien vertreten. Bei den jährlichen Tagungen sind auch die Bearbeiterinnen und Bearbeiter kleinerer Regionalbibliographien und die Vertreter aus den Nachbarländern (Österreich, Schweiz, Elsass) gerne willkommen.

Aufgaben der AG sind u.a.,

  • die Entwicklung der Landesbibliographien in den einzelnen Bundesländern zu verfolgen und durch regelmäßigen kollegialen Erfahrungsaustausch zu fördern,
  • dabei insbesondere Innovationsimpulse, neue Serviceangebote und Initiativen zur Vermittlung der regionalbibliographischen Materialien aufzugreifen und ihre Verbreitung zu unterstützen,
  • Anregungen zur zeitgemäßen Entwicklung der bibliographischen Arbeitsverfahren zu geben,
  • den Datenbestand der einzelnen Bibliographien wie der Gesamtheit der deutschen Landesbibliographien gemäß den Anforderungen und Bedürfnissen der Nutzer optimal im Internet zu präsentieren.

 

Zusammenarbeit:

Längst sind die Landesbibliographien keine solitären Instrumente mehr. Sie sind vielmehr eingebettet in lokale Onlinekataloge bzw. Ressource Discovery Systeme, in regionale Verbünde und ihre Datenbestände, in landeskundliche Portale, virtuelle Forschungsumgebungen und andere übergeordnete Informationsstrukturen.

Die Absicht, Nutzen und Sichtbarkeit der Landesbibliographien zu erhöhen, spiegelt sich u.a. in der intensiven Zusammenarbeit zwischen der AG Regionalbibliographie und der AG Regionalportale; seit 2007 nehmen mehrere Vertreter der Regionalbibliographien an den jährlichen Arbeitssitzungen der in jenem Jahr gegründeten Arbeitsgemeinschaft landesgeschichtlicher und landeskundlicher Internet-Portale in Deutschland teil.

Ein gemeinsames Portal aller Landesbibliographien ist die Virtuelle Deutsche Landesbibliographie (VDL), die auf der Technologie des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) basiert und schrittweise seit 2001 aufgebaut worden ist. Unter einer einheitlichen Rechercheoberfläche können alle internetbasierten Landesbibliographien gleichzeitig abgefragt werden. Damit ist die VDL insbesondere für länderübergreifende Fragestellungen ein nützliches Instrument.

Die meisten Landesbibliographien bieten nicht nur bibliographische Literaturhinweise an, sondern stellen – namentlich durch Links auf andere Ressourcen – eine breite Palette zusätzlicher Informationen bereit. Häufig betreiben sie darüber hinaus Personendatenbanken mit biographischen Informationen, deren Aufbau und Weiterentwicklung ebenfalls im Fokus der Arbeitsgruppentätigkeit steht.

Geschichte

Die Arbeitsgruppe Regionalbibliographie konstituierte sich 1983 als Kreis von Spezialisten innerhalb der Arbeitsgemeinschaft der Regionalbibliotheken. Sie wurde zu einem Zeitpunkt ins Leben gerufen, als die Bibliographiebearbeitung auf EDV-gestützte Verfahren umgestellt wurde. Dazu wurde die kostengünstige, leicht nachnutzbare Bibliographiesoftware ABACUS entwickelt, die weite Verbreitung fand.

Die AG setzte sich darüber hinaus die Aufgabe, die deutschen Landesbibliographien soweit wie möglich aufeinander abzustimmen, um sowohl deren Bearbeitung als auch deren Benutzung zu erleichtern. Durch die Formulierung allgemeiner Empfehlungen und die Zusammenstellung von Arbeitsinstrumenten für die Bearbeitung von Regionalbibliographien versuchte sie Hilfestellungen zu leisten. Mit der Erarbeitung einer Mustersystematik für Regionalbibliographien, einer Schlagwortliste mit normierten Ansetzungen von Registerbegriffen und einer bis heute gültigen gemeinsamen Liste regelmäßig ausgewerteter Zeitschriften gab die Arbeitsgruppe allen, besonders aber den nach der deutschen Einheit neu hinzugekommenen Landesbibliographien in den fünf neuen Bundesländern nützliche Hilfsmittel und Standards an die Hand. Die regelmäßig angesetzten Gespräche mit kompetenten Bibliographiebenutzern dienten dem Zweck, die Interessen und Wünsche der Nutzer kennenzulernen und den Dienstleistungsgedanken zu stärken. Um die gleichzeitige Suche in allen internetbasierten Datenbanken der deutschen Landesbibliographien zu ermöglichen, setzte sich die AG Regionalbibliographie für den Aufbau der Virtuellen Deutschen Landesbibliographie ein.

Die Arbeitsgruppe wurde von 1983 bis 1984 durch Josef Bellot (Staats- und Stadtbibliothek Augsburg) und von 1984 bis 1988 durch Horst Lüders (Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek, Kiel) geleitet. Vorsitzender seit 1988 ist Dr. Ludger Syré (Badische Landesbibliothek, Karlsruhe).

In mehreren Publikationen über die Landes- und Regionalbibliographien hat die Arbeitsgruppe Regionalbibliographie auch ihre eigene Entwicklung und Aktivität festgehalten.

http://www.ag-regionalportale.de

http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/landesbibliographie/


Vorsitzender der zunächst (1983-1984) von Josef Bellot (Augsburg), anschließend (1984-1988) von Horst Lüders (Kiel) geleiteten Arbeitsgruppe ist seit 1988 Dr. Ludger Syré (Karlsruhe).

Nach oben

Chronik der Sitzungen


Sitzungen der AG Regionalbibliographie 1983 - 2014
pdf, 45 KB

Regionalbibliographien

Die Verzeichnung der Literatur über ein Bundesland, seine Orte und Regionen und über die mit diesem Land verbundenen Persönlichkeiten gehört zu den zentralen Aufgaben der Bibliotheken mit regionalen Funktionen. Für alle Bundesländer mit Ausnahme des Stadtstaates Bremen existieren eigenständige Landesbibliographien, die neben – bzw. künftig auch anstelle – der gedruckten Version als Datenbank vorliegen. Die meisten Bibliographien bieten ihre seit Beginn der EDV-gestützten Katalogisierung entstandenen Daten mittlerweile im Internet an.

Die gemeinsame, nach dem Modell des KVK programmierte Rechercheoberfläche für alle Landesbibliographien trägt die Bezeichnung "Virtuelle Deutsche Landesbibliographie (VDL).
http://www.landesbibliographie.de

Auch einige Bibliographien kleinerer Regionen sowie einige Regionalbibliographien Östrerreichs, der Schweiz und Liechtensteins sind online recherchierbar.
http://www.wlb-stuttgart.de/literatursuche/...

Nach oben

Literatur


2013
Die deutschen Landesbibliographien. Ein Überblick über ihre Arbeit und Angebote.
Gritt Brosowski
IN: Blätter für deutsche Landesgeschichte 149 (2013), S. 429-462


2006 Die Regionalbibliographie im digitalen Zeitalter Deutschland und seine Nachbarländer Hrsg. von Ludger Syré und Heidrun Wiesenmüller. - Frankfurt/M. 2006. 426 S. (Zeitschrift für Bibliothekswesen und Bibliographie: Sonderband; 90) (umfassende Bestandsaufnahme regionalbibliographischer Arbeit)


2000
Die Regionalbibliographie im digitalen Zeitalter
Ludger Syré
In: Regionalbibliotheken in Deutschland: Mit einem Ausblick auf Österreich und die Schweiz
Hrsg. von Bernd Hagenau – Frankfurt/Main 2000 – (ZfBB: Sonderheft; 78) – S. 78-90
(Mit weiteren Hinweisen auf Sekundärliteratur)


 

1997
Die Bibliographien zur deutschen Landeskunde und Landesgeschichte
Reinhard Oberschelp
3., völlig überarbeitete Auflage. – Frankfurt/Main 1997 (ZfBB: Sonderheft; 67) (Bibliographie der Bibliographien)

Nach oben