Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English

Bürgerschaftliches Engagement in Bibliotheken

dbv-Publikationen zum Ehrenamt

Der Deutsche Bibliotheksverband stellt hier seine Dokumente zum Download zur Verfügung.
 


Bibliotheken und Bürgerschaftliches Engagement: Eine Standortbestimmung.
Gemeinsames Positionspapier des Deutschen Bibliotheksverband e.V., des Borromäusverein e.V., des Evangelischen Literaturportal e.V. – Verband für Büchereiarbeit und Leseförderung und des Sankt Michaelsbund, Landesverband Bayern e.V. sowie Kurzfassung der Ergebnisse einer Umfrage. Berlin 2011.
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 723 KB  

Hier in einer Printversion (3 Seiten nebeneinander):
Bibliotheken und Bürgerschaftliches Engagement: Eine Standortbestimmung. Berlin 2011.
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 682 KB 


Sprengel, Rainer: Bibliothek und Ehrenamt.
Ergebnisse einer bundesweiten Bibliotheksbefragung des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv).
Hrsg.: Deutscher Bibliotheksverband e.V. (dbv).  Berlin 2011.
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 1.1 MB 


Zeddies, Ruth: Bürgerschaftliches Engagement in Bibliotheken.
Ein Handbuch für das Ehrenamts-Management.
Hrsg.: Deutscher Bibliotheksverband e.V. (dbv). Berlin 2011.
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 492 KB 

Die Online-Version des Handbuches sowie der Download-Bereich sind hier zu finden.


Zeddies, Ruth: Das Ehrenamt in Öffentlichen Bibliotheken kirchlicher Trägerschaft.
Berlin 2011
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 24 KB

Hintergrund

Bürgerschaftliches Engagement gewinnt in unserer Gesellschaft immer mehr an Bedeutung. Auch das Selbstverständnis bürgerschaftlich Engagierter hat sich im letzten Jahrzehnt deutlich gewandelt. In Bibliotheken nimmt ebenfalls der Einsatz bürgerschaftlich Engagierter zu. Vor allem in Öffentlichen Bibliotheken wird der Umgang mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seit vielen Jahrzehnten diskutiert. Bürgerschaftliches Engagement in der Bibliothekslandschaft ist vielgestaltig und hat sehr unterschiedliche Ausprägungen je nach Aufgabenstellung, Größe und Auftrag der Bibliothek oder auch je nach Verantwortungsgrad der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, lohnt sich ehrenamtliche Tätigkeit für alle Beteiligten. Bürgerschaftliches Engagement ergänzt, unterstützt oder trägt den Bibliotheksalltag. Eine bewusste Auseinandersetzung mit dem Thema und die Schaffung geeigneter Rahmenbedingungen sind dazu aber unabdingbare Erfordernisse.  

Der Vorstand des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) hatte daher im November 2009 beschlossen, eine Arbeitsgruppe einzusetzen, um das Positionspapier des dbv „Freiwillige – (k)eine Chance für Bibliotheken?“ von 1999 zu überarbeiten. Er reagierte damit auf die Weiterentwicklung einer engagementpolitischen Diskussion. Das gemeinsame Positionspapier „Bibliotheken und Bürgerschaftliches Engagement: Eine Standortbestimmung“ vom März 2011 ist das Ergebnis eines umfassenden Diskussionsprozesses.  

Bei der Überarbeitung des Positionspapiers zeigte sich, dass die Datenlage für den speziellen Bereich der Bibliotheken nicht ausreichend war. Der dbv hat daher im Sommer 2010 ergänzend eine repräsentative Bibliotheksbefragung durchgeführt. Die Studie „Bibliothek und Ehrenamt. Ergebnisse einer bundesweiten Bibliotheksbefragung des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv)“ von Dr. Rainer Sprengel bereitet die dabei gewonnenen Daten für die bibliothekarische und eine breitere, interessierte Öffentlichkeit auf.  

Zusätzlich wurde beschlossen, der hauptamtlichen Bibliotheksleitung und den  Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeitern eine Handreichung für alle Fragen bei der Beschäftigung von ehrenamtlich Tätigen zur Verfügung zu stellen. Ein vom vbnw in Auftrag gegebenes und mit Unterstützung der Staatskanzlei des Landes NRW, Abteilung Kultur, in einem Projekt an der Stadtbibliothek Bielefeld 2007 von Ruth Zeddies erstelltes Handbuch wurde dazu von der Autorin überarbeitet und so ergänzt, dass es bundesweit relevant und einsetzbar ist: „Bürgerschaftliches Engagement in Bibliotheken. Ein Handbuch für das Ehrenamts-Management.“  

Dieses Handbuch wurde ergänzt um Muster und Checklisten in einem Download-Bereich sowie einem Beitrag von Ruth Zeddies zur Situation der ehrenamtlich Tätigen in Bibliotheken kirchlicher Trägerschaft.


Mitglieder der Arbeitsgruppe Ehrenamt:

  1. Prof. Dr. Gabriele Beger, Direktorin der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Vorsitzende der AG und zu dieser Zeit Vorsitzende des dbv  (bis April 2010).
  2. Ralph Deifel, Landesfachstelle für das Bibliothekswesen in Würzburg und zu dieser Zeit Vorsitzender der Sektion 6 im dbv „Über- und regionale Institutionen des Bibliothekswesens und Landkreise ohne bibliothekarische Einrichtungen (Staatliche und kirchliche Fachstellen, Büchereiverbände)“. Seit April 2010 ist er Vorstandsmitglied im dbv.
  3. Claudia Lutz, Leiterin des Verbandes Ev. Büchereien in Kurhessen-Waldeck, Kassel und Mitglied im Vorstand bzw. Vorstandsvorsitzende von eliport e.V.
  4. Leoni Heister, zu dieser Zeit ehrenamtliche Büchereileiterin der KÖB Biebesheim (Bistum Mainz), kirchliche Büchereiassistentin und Mitglied im Beratungsgremium der Fachkonferenz des Borromäusverein, den sie in der AG vertrat; freie Referentin in der Ausbildung und aktiv im Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE).
  5. Harald Pilzer, Leiter der Stadtbibliothek Bielefeld, zu dieser Zeit Mitglied im Vorstand des Verbandes der Bibliotheken des Landes Nordrhein-Westfalen e. V. (vbnw).
  6. Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin des dbv und hauptamtliche Begleitung der AG ab Juni 2010.
  7. Dr. Rainer Sprengel, selbständig, Mitglied der Dienstleistungskommission des dbv, war u.a. Gutachter zur Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements für die Kultur für die Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“ des XVI. Deutschen Bundestages.
  8. Brigitta Wühr, Projektkoordinatorin des dbv und hauptamtliche Begleitung der AG bis Juni 2010.
  9. Gerald Schleiwies, Leiter der Bücherei Frechen, wurde ab der zweiten Sitzung vom Berufsverband Information und Bibliothek (BIB) in die AG entsandt.

 

Nach oben

Handbuch

Bürgerschaftliches Engagement in Bibliotheken
Ein Handbuch für das Ehrenamts-Management (Online-Version)