besten Casino

online casino Deutschland

Online Casinos fur Germanium

 Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English

Bericht zur Lage der Bibliotheken 2014

 

08.10.2014

Im Rahmen einer Pressekonferenz auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) zum fünften Mal den „Bericht zur Lage der Bibliotheken“. In seinem aktuellen Bericht fasst der Verband seine Forderungen zusammen:

  • Das Recht auf Erwerb von E-Books in Öffentlichen Bibliotheken
  • Sicherung des Datenschutzes in Bibliotheken
  • Rechtliche Rahmenbedingungen für die Sonntagsöffnung in Öffentlichen Bibliotheken
  • Mehr finanzielle Unterstützung für den Medienerwerb und die Bildungsangebote in Öffentlichen Bibliotheken
  • Eine übergreifende Strategie für die Zukunft der Bibliotheken in Deutschland
  • Eine Bildungs- und Wissenschaftsschranke im Urheberrecht

Download

online zum Blättern:
Bericht zur Lage der Bibliotheken 2014

Der Bericht kann als pdf ausgedruckt werden:
Bericht zur Lage der Bibliotheken 2014

Dateiformat: pdf, 2,0 MB

Finanzlage von Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland 2014
- Eine Befragung des Deutscher Bibliotheksverbands e.V. -

Dateiformat: pdf, 211 KB

Bibliotheken in Baden-Württemberg 2014
Dateiformat: pdf, 4,3 MB

Bibliotheken in Berlin 2014
Dateiformat: pdf, 667 KB


Bericht zur Lage der Bibliotheken 2013

22.10.2013
Im Vorfeld des „Tages der Bibliotheken“, der am 24. Oktober gefeiert wird und der den Start der bundesweiten Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek“ markiert, präsentiert der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) zum vierten Mal den „Bericht zur Lage der Bibliotheken“. Der Report zeigt auch in diesem Jahr: Die finanzielle Lage kommunaler Öffentlicher Bibliotheken ist nach wie vor unbefriedigend. Zwar ist in einigen Gebieten die gute Konjunktur in den kommunalen Haushalten angekommen, in anderen Landesteilen jedoch stehen Bibliotheken durch immer neue Sparauflagen weiter unter Druck. Digitale Angebote wie die E-Book-Ausleihe sind hingegen nur mit zusätzlichen Investitionen zu bewältigen.

Im Rahmen der Pressekonferenz stellt der Bibliotheksverband auch seine Pressemiteilung zum E-Book in Öffentlichen Bibliotheken vor. Der Bericht kann untenstehend online nachgelesen oder als pdf ausgedruckt werden.


Download
Bericht zur Lage der Bibliotheken 2013
online zum Blättern

Bericht zur Lage der Bibliotheken 2013
Dateiformat: pdf, 1,6 MB

Finanzlage von Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland 2013
- Eine Befragung des Deutscher Bibliotheksverbands e.V. -

Dateiformat: pdf, 164 KB

 


Bericht zur Lage der Bibliotheken 2012

19.10.2012
Im Vorfeld des „Tages der Bibliotheken“, der am 24. Oktober gefeiert wird und der den Start der bundesweiten Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek“ markiert, präsentiert der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) zum dritten Mal den „Bericht zur Lage der Bibliotheken“. Der Report zeigt auch in diesem Jahr: Die finanzielle Lage kommunaler Öffentlicher Bibliotheken ist nach wie vor unbefriedigend. Zwar ist in einigen Gebieten die gute Konjunktur in den kommunalen Haushalten angekommen, in anderen Landesteilen jedoch stehen Bibliotheken durch immer neue Sparauflagen weiter unter Druck.Digitale Angebote wie die E-Book-Ausleihe sind hingegen nur mit zusätzlichen Investitionen zu bewältigen.

Der Bericht stellt auch interessante bestehende und neu entwickelte mobile Angebote, die Gründe für die Nichtnutzung von Bibliotheken sowie die vielfältigen Kooperationsmöglichkeiten mit anderen Einrichtungen vor. Zusätzlich werden die Bemühungen zur Erhaltung von Büchern für unser kulturelles Gedächtnis und die brisante Thematik des Urheberrechts und seine Auswirkungen für Bibliotheksnutzer behandelt.

Im Rahmen der Pressekonferenz stellt der Bibliotheksverband auch sein neues Positionspapier zum E-Book in Öffentlichen Bibliotheken vor. Es kann untenstehend nachgelesen werden.

Download
Bericht zur Lage der Bibliotheken 2012
Online zum Blättern

Bericht zur Lage der Bibliotheken 2012
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 2,3 MB


19.10.2012
Zurück in die Zukunft - Die Uhren dürfen bei E-Books nicht 50 Jahre zurückgedreht werden. Deutscher Bibliotheksverband fordert Gleichstellung von E-Books und gedruckten Büchern
Pressemitteilung des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 240 KB 
19.10.2012
Gleichstellung von gedruckten Büchern und E-Books
Positionspapier des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V.
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 52 KB
Ergebnisse der dbv-Befragung zur Finanzlage der öffentlichen Bibliotheken in Deutschland
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 392 KB
 

Bericht zur Lage der Bibliotheken 2011

20.10.2011
Heute wurde in einer Pressekonferenz in Göttingen der zweite „Bericht zur Lage der Bibliotheken“ vorgestellt. Mittelkürzungen in der Hälfte aller Bibliotheken stehen dabei steigenden Anforderungen gegenüber. Die Hälfte aller Hochschulbibliotheken müssen jetzt oder in den nächsten Monaten Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung hinnehmen; das trifft auch auf die öffentlichen Bibliotheken zu. Es gibt keine Entwarnung: Die aktuelle Situation der kommunalen Bibliotheken hat sich gegenüber dem Vorjahr kaum verbessert, der allgemeine positive Trend schlägt sich nicht ausreichend nieder. Während die Hochschulen über alle Erwartungen hinaus von mehr als 500.000 Studienanfängern (Vorjahr: 445.000) überrannt werden, berichten 41% aller befragten Einrichtungen über bereits erfolgte oder fest geplante Kürzungen der Zuweisungen.

Der „Bericht zur Lage der Bibliotheken“ klärt aber aber nicht nur über die erschreckende Situation an Hochschulbibliotheken und die unbefriedigende finanzielle Entwicklung bei den kommunalen Bibliotheken seit der ersten bundesweiten Erhebung im letzten Jahr auf. Erstmals fokussiert eine Landkarte die Gemeinden Deutschlands mit über 5.000 Einwohnern, die keine hauptamtlich geleitete Bibliothek besitzen.

Die Zahl der bisher digitalisierten Bestände in den wissenschaftlichen Bibliotheken verdeutlicht die dringend notwendige Aufstockung der Finanzmittel für die Digitalisierung. Der dbv fordert, dass in den Jahren 2012 bis 2016 ein zusätzlicher Betrag von
10 Mio. Euro aus Bundesmitteln zur Verfügung gestellt wird, um jährlich weitere 200.000 Titel zu digitalisieren. Die neuen 24/7 Angebote von e-books und anderen Download-Medien in ca. 300 besonders innovativen öffentlichen Bibliotheken zeigen, dass auch hier eine flächendeckende digitale Perspektive benötigt wird, damit das System des freien Zugangs zu Informationen in allen Medienformaten nicht in Frage gestellt wird.

Der Ausbau von speziellen Bibliotheksangeboten für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche und die Vermittlung von Informations- und Medienkompetenz gewinnen im Kontext der notwendigen Förderung von Lesefähigkeit besondere Bedeutung. Angesichts der im Koalitionsvertrag postulierten „Bildungsrepublik Deutschland“ fordert der Deutsche Bibliotheksverband alle Politiker auf, sich weiteren Kürzungen im Bibliotheksbereich entschieden zu verweigern. Stattdessen soll durch Bibliotheksgesetze in den Bundesländern, durch Bibliotheksentwicklungspläne und durch die konsequente Förderung von Kooperationen mit anderen Bildungseinrichtungen das Bibliotheksangebot in den Städten und Gemeinden gemeinsam von Bund, Ländern und Kommunen mit Nachdruck gestärkt werden.

Download
Bericht zur Lage der Bibliotheken 2011
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 2.8 MB


Erstmals in diesem Jahr erscheint als Ergänzung auch ein Lagebericht 2011 der Bibliotheken im Landkreis Ludwigsburg:
Lagebericht 2011 der Bibliotheken im Landkreis Ludwigsburg
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 697 KB


20.10.2011
Neuer „Bericht zur Lage der Bibliotheken“: Mittelkürzungen in der Hälfte aller Bibliotheken stehen steigenden Anforderungen gegenüber
Pressemitteilung des Deutschen Bibliotheksverbands e.V.
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 49 KB


Ergebnis der dbv-Befragung zur Finanzlage der öffentlichen Bibliotheken in Deutschland
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 217 KB

Ergebnis der dbv-Befragung zur Finanzlage der wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 180 KB



Bericht zur Lage der Bibliotheken 2010

21.10.2010
Heute wurde erstmals in einer Pressekonferenz in Weimar der „Bericht zur Lage der Bibliotheken in Deutschland“ vorgestellt. Er bringt Chancen und Potentiale aber auch Fehlentwicklungen des Bibliothekswesens in Deutschland zur Sprache. Die kontinuierlich steigende Nutzung der Bibliotheken in Zeiten des Internets, ihr Beitrag zur Überwindung der digitalen Spaltung, zur frühkindlichen Sprachförderung und zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund weisen den richtigen Weg und zeigen an, warum sich Bibliotheken in den letzten Jahren verstärkt als Bildungseinrichtungen positionieren konnten. Andererseits stagnieren in wissenschaftlichen Bibliotheken die Etats, und reichen in vielen kommunalen Bibliotheken die Mittel für die Grundausstattung nicht aus.  Nur ein kleiner Prozentsatz erreicht die Mindestandards an Angebot und Ausstattung. Die aktuelle Sparpolitik führt zu schleichender Aushöhlung und sogar zu Schliessungen.

Download
Bericht zur Lage der Bibliotheken 2010
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 624 KB

Bericht zur Lage der Bibliotheken 2010  (geringere Größe)
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 380 KB

Bericht zur Lage der Bibliotheken 2010 (english)
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 1.024 KB


19.10.2010
Deutschlands Bibliotheken ziehen Bilanz
Pressemitteilung des dbv
Sechs Jahre nach dem verheerenden Brand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar und drei Jahre nach ihrer Wiedereröffnung wird dort am 21. Oktober 2010 erstmals der „Bericht zur Lage der Bibliotheken in Deutschland“ vorgestellt. Während einer der schönsten Bibliothekssäle wiederhergestellt werden konnte – verbrannte Bücher und Kunstwerke bleiben unersetzbar – drohen in Deutschland Verluste anderer Art...
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 118 KB


14.09.2010
Bibliotheksverband schlägt Alarm: zwei Drittel aller kommunalen
Bibliotheken von Einsparungen betroffen

Pressemitteilung des dbv
59% aller kommunalen Bibliotheken sind von Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung bereits jetzt oder in den nächsten Monaten betroffen. Dies ergab eine Umfrage, die der Deutsche Bibliotheksverband e.V. von April bis Mai 2010 unter seinen 1.284 hauptamtlich geführten kommunalen Bibliotheken durchgeführt hat. Die hohe Rücklaufquote von 70% zeigt, dass die Befragung den Nerv der Mitglieder getroffen hat...
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 90 KB

Ergebnis der dbv-Befragung zur Finanzlage der Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland
Die Befragung fand vom 16. April bis zum 31. Mai 2010 statt.
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 145 KB