Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English

Meet your neighbours - Begegnungsort Bibliothek

Gespräche und Lesungen mit Geflüchteten und Einheimischen in Öffentlichen Bibliotheken in der Nachbarschaft

"Meet your neighbours - Begegnungsort Bibliothek" ist eine von der Berliner Schriftstellerin Annika Reich und dem Aktionsbündnis "wir machen das" ins Leben gerufene bundesweite Veranstaltungsreihe, die durch den Deutschen Bibliotheksverband unterstützt wird.

Unter dem Motto „Wir reden nicht übereinander, sondern miteinander“ erzählen sich Menschen, die nach Deutschland geflohen sind und Menschen, die schon länger bzw. immer hier leben, voneinander. Im Rahmen mehrsprachiger Erzählsalons und Lesungen in Öffentlichen Bibliotheken sollen persönliche Geschichten ausgetauscht werden und Gespräche entstehen. Für den Zeitraum von März bis Ende Dezember 2017 sucht das Projekt insgesamt nach 12 Veranstaltungen in Bibliotheken.

Teilnahmevoraussetzungen
Öffentliche Bibliotheken in der gesamten Bundesrepublik, in kleineren und größeren Städten und Gemeinden können sich ab sofort um die Teilnahme an dem neuen Projekt "Meet your neighbours" bewerben. Sollten Sie eine Veranstaltung in Ihrer Bibliothek durchführen wollen, sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Für eine Lesung mit geflohenen Autorinnen oder Autoren sollten Sie über Erfahrung in der Organisation von Literaturveranstaltungen verfügen und sich im Rahmen Ihrer finanziellen Möglichkeiten an den Honoraren der Auftretenden beteiligen.
  • Für einen Erzählsalon sollten Sie zusätzlich Kontakte zu lokalen Initiativen, die mit Geflüchteten arbeiten, haben oder herstellen können, um Neuankömmlinge zu finden, die etwas über ihr Leben oder ein von ihnen selbst gewähltes Thema erzählen wollen.

Veranstaltungsformate
Die Veranstaltungen sind mehrsprachig (arabisch/deutsch oder arabisch/englisch), so dass die Geflüchteten die Möglichkeit haben, in ihrer Sprache zu sprechen. Das Veranstaltungsformat ist bewusst offen gehalten. Es reicht von Erzählsalons über (Kinderbuch-)Lesungen bis hin zu gemischten Formaten. Bekannte deutschsprachige Schriftstellerinnen und Schriftsteller oder Mitarbeitende der Bibliotheken moderieren den Abend.

Projektförderung
"Meet your neighbours" ist gefördert durch die Allianz Kulturstiftung und die Stiftung :do. Durch die Projektförderung sind Mindesthonorare von 100 Euro (zzgl. MwSt) für je zwei Geflüchtete, die Moderation und die Übersetzung pro Veranstaltung abgedeckt.

Über eine gezielte Pressearbeit und Flyer werden die Veranstaltungen in den
Stadtvierteln bzw. Gemeinden beworben. Die einzelnen Abende werden fotografisch und textlich dokumentiert. Die Dokumentation wird auf der "wir machen das"-Website sowie, wenn gewünscht, auf den Websites der Bibliotheken veröffentlicht und in Social Media verbreitet. Die Erfahrungen werden so einem breiteren Publikum zugänglich.

Kontakt
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Rebecca Ellsäßer
Tel. 030-644 426 68
re@re-ell.de