Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English

Gedenken: 75 Jahre Bücherverbrennung 10. Mai 1933

"Und im Jahre 1933 wurden meine Bücher in Berlin, auf dem großen Platz neben der Staatsoper, von einem gewissen Herrn Goebbels mit düster feierlichem Pomp verbrannt. Vierundzwanzig deutsche Schriftsteller, die symbolisch für immer ausgetilgt werden sollten, rief er triumphierend bei Namen. Ich war der einzige der Vierundzwanzig, der persönlich erschienen war, um dieser theatralischen Frechheit beizuwohnen. Ich stand vor der Universität, eingekeilt zwischen Studenten in SA-Uniform, den Blüten der Nation, sah unsere Bücher in die zuckenden Flammen fliegen und hörte die schmalzigen Tiraden des kleinen abgefeimten Lügners. Begräbniswetter hing über der Stadt. ... Plötzlich rief eine schrille Frauenstimme: "Dort steht ja Kästner!" Eine junge Kabarettistin, die sich mit einem Kollegen durch die Menge zwängte hatte mich stehen sehen und ihrer Verblüffung übertrieben laut Ausdruck verliehen."
In: Erich Kästner: Bei Durchsicht meiner Bücher

Der 10. Mai 1933 hat sich in der deutschen Geschichte als der Tag etabliert, an dem landesweit die Deutsche Studentenschaft unter dem Motto: "Deutsche Schriftsteller marschieren wider den undeutschen Geist" die Schriften zahlreicher Schriftsteller vernichteten. Auf dem Opernplatz in Berlin, dem heutigen Bebelplatz, lag die Asche der Bücher vieler Schriftsteller und Wissenschaftler.

Mit "Feuersprüchen" begleitet von Marschliedern der SA- und SS-Kapellen warfen Vertreter der Studentenschaft die "Bücher des undeutschen Geistes" in die Flammen.

Für weitere Informationen

Linksammlung der Universitätsbibliothek Dortmund

Literatur (Auswahl)

Literaturliste des Borromäus-Verein
Stand: September 2007
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 187 KB

daraus:

  • Lischeid, Thomas (2001) Symbolische Politik. Das Ereignis der NS-Bücherverbrennung 1933 im Kontext seiner Diskursgechichte.
    Heidelberg: Synchron, Wiss.- Verl.(Diskursivitäten; 4)
  • Serke, Jürgen (2002) Die verbrannten Dichter. Mit Fotos von Wilfried Bauer, einem Vorw. von Jakob Hessing und einem Nachw. des Autors.
    Erw. Jubiläumsausgabe der erstmals 1977 ersch. Ausg. Weinheim (u.a.), Beltz & Camp.
  • Treß, Werner (2003) Wider den deutschen Geist. Bücherverbrennung 1933.
    Berlin: Parthas.

Aktionen / Veranstaltungen (Auswahl)

  • 10. Mai 1933 - Stichtag der Barbarei
    Ausstellung zur Bücherverbrennung vom 6. Mai - 12. Juni 2008
    Stadtbibliothek Hannover
  • Wider das Vergessen!   
    Eine Plakataktion zur Erinnerung an die nationalsozialistische Bücherverbrennung am 10. Mai 1933
  • INDISKRET
    Ausstellung und Lesung in der Stadtbücherei Frankfurt am Main
    Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 367 KB

Nach oben