Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English
Freitag 10.07.15

Deutscher Bibliotheksverband begrüßt den gestern im EU Parlament verabschiedeten Urheberrechtsbericht

Pressemitteilung

Der gestern im EU Parlament mit großer Mehrheit verabschiedete Bericht zum Änderungsbedarf beim Urheberrecht (sog. Reda-Report) zielt auf die Verbesserung der grenzübergreifenden Marktbedingungen ab, gibt Kreativen den nötigen Freiraum für ihr Schaffen und gibt Nutzerinnen und Nutzern Rechtssicherheit bei alltäglichen Handlungen und allen Zugang zu Kultur und Wissen. Der Deutsche Bibliotheksverband begrüßt den Bericht ausdrücklich und erwartet nun eine möglichst zügige Umsetzung in Form einer bildungs- und wissenschaftsfreundlicheren Urheberrechtsrichtlinie.

Aus Sicht der deutschen Bibliotheken besonders erfreulich ist die explizite Forderung nach einheitlichen und durchsetzungsstarken Regelungen,

  • um Bibliotheken und Archiven die effiziente Digitalisierung ihrer Bestände zu erlauben
  • um das Ausleihen von e-Books über das Internet zu ermöglichen und
  • die automatische Analyse von großen Text- und Datenmengen zu erlauben (Text and Data-Mining)

„Wenn die Europäische Kommission den klaren Auftrag des Parlaments annimmt und konkrete Vorschläge für entsprechende Regelungen vorlegt, wäre das ein deutlicher Schritt vorwärts“, erklärte gestern Verbandsvorsitzender Dr. Frank Simon-Ritz.

Der Deutsche Bibliotheksverband  (dbv)

Im Deutschen Bibliotheksverband  (dbv) sind ca. 2.100 Bibliotheken aller Sparten und Größenklassen Deutschlands zusammengeschlossen. Der gemeinnützige Verein dient seit mehr als 65 Jahren der Förderung des Bibliothekswesens und der Kooperation aller Bibliotheken. Sein Anliegen ist es, die Wirkung der Bibliotheken in Kultur und Bildung sichtbar zu machen und ihre Rolle in der Gesellschaft zu stärken. Zu den Aufgaben des dbv gehören auch die Förderung des Buches und des Lesens als unentbehrliche Grundlage für Wissenschaft und Information sowie die Förderung des Einsatzes zeitgemäßer Informationstechnologien.

Kontakt:  Deutscher Bibliotheksverband e.V.
Maiken Hagemeister, Pressesprecherin und Leitung Kommunikation
Tel.: 0 30/644 98 99 25
E-Mail: hagemeister@bibliotheksverband.de

Dateien:
2015 07 10 PM EU Reda Bericht (41 kB)