Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English
Freitag 21.11.14

POSITIVER IMPULS FÜR DIE BIBLIOTHEKEN IN RHEINLAND-PFALZ - Bibliotheksgesetz für Rheinland-Pfalz einstimmig beschlossen

Pressemitteilung des LV Rheinland-Pfalz

„Wir haben ein Bibliotheksgesetz für Rheinland-Pfalz beschlossen, um Bibliotheken rechtlich aufzuwerten und in ihrer Bedeutung als am weitesten verbreitete und wichtigste Kultur- und Bildungseinrichtung des Landes zu stärken. Ich bin dankbar, dass alle Parteien dem Gesetz zugestimmt haben“, so Manfred Geis, kulturpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion und Vorsitzender des Landesverbandes Rheinland-Pfalz im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv).

Der jahrelange Einsatz des dbv-Landesverband Rheinland-Pfalz für ein Bibliotheksgesetz wurde mit der einstimmigen Verabschiedung am 19. November 2014 erfolgreich beendet. Als viertes Bundesland hat Rheinland-Pfalz eine gesetzliche Regelung für die Arbeit von Bibliotheken geschaffen – nach Thüringen, Sachsen-Anhalt und Hessen liegt nun das umfassendste Bibliotheksgesetz vor. Hervorzuheben ist, dass das Gesetz alle Bibliothekstypen umfasst und alle wesentlichen bibliotheksrechtlichen Bestimmungen zusammengefasst werden. So wird mit dem Gesetz die rechtliche Grundlage für das elektronische Pflichtexemplar geschaffen.

Mit dem Gesetz wird die Bedeutung der Bibliotheken als unverzichtbarer Bestandteil der Bildungs- und Kulturinfrastruktur im Land herausgestellt. Bibliotheken sind Orte des Wissens und Lernens, aber auch der sozialen und kulturellen Integration. Und sie sind Garanten des Grundrechts auf Informationsfreiheit und Meinungsvielfalt. Angesichts der aktuellen Herausforderungen für die öffentlichen Bibliotheken, ist deren politische Aufwertung durch das Gesetz als zentraler Bestandteil der Bildungs- und Infrastruktur des Landes sehr zu begrüßen.

Die Rednerinnen und Redner aller Parteien wie auch Ministerin Vera Reiß bedankten sich in ihren Reden für die engagierte Arbeit der vielen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bibliotheken in Rheinland- Pfalz. „Ich freue mich, dass die engagierte Bibliotheksarbeit, die von vielen haupt-und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleistet wird, durch dieses Gesetz gewürdigt wird. Bibliotheken sind nicht nur Vermittler von Medien- und Informationskompetenz, sie stellen als öffentliche nichtkommerzielle Treffpunkte auch Orte für Kommunikation, Diskussion und Integration dar und spielen deshalb eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Gemeinden und Städten. Dafür gibt es zunehmend gute Beispiele, auch in unserem Land“, resümierte der dbv-Vorsitzende in Rheinland-Pfalz Manfred Geis.

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv)
Im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) sind ca. 2.100 Bibliotheken aller Sparten und Größenklassen Deutschlands zusammengeschlossen. Der gemeinnützige Verein dient seit 65 Jahren der Förderung des Bibliothekswesens und der Kooperation aller Bibliotheken. Sein Anliegen ist es, die Wirkung der Bibliotheken in Kultur und Bildung sichtbar zu machen und ihre Rolle in der Gesellschaft zu stärken. Zu den Aufgaben des dbv gehören auch die Förderung des Buches und des Lesens als unentbehrliche Grundlage für Wissenschaft und Information sowie die Förderung des Einsatzes zeitgemäßer Informationstechnologien.

Kontakt: Deutscher Bibliotheksverband / Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.
Ute Bahrs, Geschäftsführerin
Tel.: 06232 9006-244
E-Mail: geschaeftsstelle@rp.bibliotheksverband.de http://www.bibliotheksverband.de