Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English

Tag der kulturellen Vielfalt

Im November 2001 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 21. Mai zum "Welttag der kulturellen Vielfalt für Dialog und Entwicklung" ausgerufen. Der Welttag sollte das öffentliche Bewusstsein für kulturelle Vielfalt stärken und die Werte kultureller Vielfalt besser verständlich machen. Er hat den Beitrag von Künstlern und Kulturschaffenden zum interkulturellen Dialog und zum harmonischen Zusammenleben verschiedener Menschen und gesellschaftlicher Gruppen hervorgehoben und auf den Zusammenhang zwischen Kultur und Entwicklung aufmerksam gemacht.

Durch den Deutschen Kulturrat wurde seit 2011 jährlich einen Aktionstag anlässlich dieses UNESCO-Welttages ausgerufen. Ausstellungen, Lesungen, Konzerte und andere Veranstaltungen sollten die kulturelle Vielfalt in Deutschland sichtbar machen und ein deutliches Zeichen gegen Kulturabbau setzen. Die Bundesvereinigung Bibliothek & Information Deutschland (BID) ist Mitglied im Deutschen Kulturrat. Der Deutsche Bibliotheksverband hat seine Mitglieder zur Mitwirkung an den Aktionstagen aufgerufen.

Im Jahr 2016 wurde der Welttag der kulturellen Vielfalt von der Initiative "Kultur öffnet Welten" abgelöst.