Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English

21.-29. Mai 2016: Kultur öffnet Welten

„Kultur öffnet Welten“ ist ein Projekt, das auf Anregung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien Monika Grütters initiiert wurde und gemeinsam mit den Ländern, Kommunen, künstlerischen Dachverbänden und zivilgesellschaftlichen Akteuren durchgeführt wird. Die bundesweite Initiative möchte sichtbar machen, welche herausragende Rolle Kulturinstitutionen und Kulturschaffenden bei der Ermöglichung von kultureller Teilhabe und somit für das Gelingen gesellschaftlicher Integration aller Menschen jeder Altersgruppen, unabhängig von ihrer sozialen Lage, einer Beeinträchtigung oder ihrer ethnischen Herkunft zukommt.

Es ist geplant, dass die Initiative jährlich jeweils in einer Woche Ende Mai stattfinden soll. Im kommenden Jahr ist dafür der Aktionszeitraum vom 21. bis 29. Mai 2016 vorgesehen. Es sind alle kulturellen Akteure und Kulturinstitutionen in Deutschland dazu eingeladen, zusammen mit ihren Partnern ihre Projekte, Aktionen, Initiativen und Veranstaltungen zur kulturellen Teilhabe und zum interkulturellen Dialog u.a. auf einer gemeinsame Website zu präsentieren. Auch Bibliotheken sind dank der Initiative des dbv aufgefordert, sich mit ihren vielfältigen und fundierten Angeboten für die verschiedenen Zielgruppen an der Aktionswoche der Initiative zu beteiligen.

Der Anmeldezeitraum für die Aktionswoche „Kultur öffnet Welten“ startet ab 3. Dezember 2015. Alle Unterstützerinnen und Unterstützer können sich dann auf www.kultur‐oeffnet‐welten.de registrieren und erhalten das Aktionssignet der Initiative für ihre Kommunikation vor Ort. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Zustimmung zur UNESCO-Konvention zur kulturellen Vielfalt. Die Koordinierungsstelle der Initiative ist das „netzwerk junge ohren“.

Geplant ist auch die Vergabe eines Sonderpreises an solche Initiativen von Kultureinrichtungen, Künstlerinnen und Künstlern, die sich in besonderer Weise um die kulturelle Integration von Flüchtlingen verdient gemacht haben. Weitere Informationen erfolgen zeitnah.

Weitere Informationen

 

 

Sonderpreis für Projekte zur kulturellen Teilhabe von geflüchteten Menschen

Teilnahmebedingungen