Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS | English

Auszeichnungen der Landesverbände

Bibliothekspreis der VGH-Stiftung und der Landesverbände Niedersachsen und Bremen

Um die Bedeutung von Bibliotheken als zentrale und unverzichtbare Einrichtungen der Bildung, Wissenschaft und Kultur zu unterstützen, vergibt die VGH-Stiftung gemeinsam mit dem Landesverband Niedersachsen und in Kooperation mit dem Landesverband Bremen im Deutschen Bibliotheksverband seit 2001 ihren Bibliothekspreis.

Kriterien: 

Mit dem Bibliothekspreis werden in Niedersachsen und Bremen Bibliotheken für ihre überzeugende ganzheitliche Arbeit und ihre innovativen Konzepte ausgezeichnet.

Preisgeld: 10.000 Euro

Alle Geldpreise für die prämierten Bibliotheken sind zweckgebunden. Der Preis darf nur für ein Projekt ausgegeben werden, dessen Konzeption bei der Bewerbung eingereicht wurde. Dieses Projekt soll die vorbildliche Bibliotheksarbeit unterstützen und das Bibliotheksprofil stärken.

Zusätzliche Preise:

Zusätzlich wird der "Bibliothekspreis für Kleine Bibliotheken" für Einrichtungen in Gemeinden mit unter 15.000 Einwohnern vergeben.

Preisgeld: 5.000 Euro

Weitere Informationen


Nach oben

Hessischer Bibliothekspreis

Seit 1998 vergibt der Landesverband Hessen im dbv den Hessischen Bibliothekspreis. Der Preis wird von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gestiftet.

Kriterien:

Mit diesem Preis werden öffentliche Bibliotheken ausgezeichnet, die ein integriertes und kundenorientiertes Konzept besonders erfolgreich umsetzen.

Für den Preis, der landesweit ausgeschrieben wird, können sich alle öffentlichen Bibliotheken mit hauptamtlicher Leitung bewerben.

Voraussetzung ist ein Bibliothekskonzept, das seine Angebote vorbildlich in den kulturellen Kontext der Kommune integriert und durch eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit eine außerordentliche Resonanz erzielt.

Preisgeld: 10.000 Euro

Preisverleihung: jährlich

Zusätzliche Preise:

Förderpreis im Rahmen des Hessischen Bibliothekspreises

Weitere Informationen


Nach oben

Bibliothek des Jahres in Mecklenburg-Vorpommern

Die Auszeichnung soll den Stellenwert der Bibliotheken im Bildungs- und Kulturbereich in Mecklenburg-Vorpommern hervorheben und das Bemühen der Bibliotheken und ihrer Träger um Qualität und Innovationen würdigen.

Bewerben können sich Bibliotheken aller Sparten und Größen.

Kriterien:

  • Kundenzufriedenheit mit dem Leistungsspektrum der Bibliothek
  • Ausstrahlung der Bibliothek über die eigene Kommune bzw. Hochschule hinaus
  • Innovative Projekte: Die Bibliothek sollte bereit sein, diese Innovation anderen   Bibliotheken zu vermitteln.
  • Netzwerkarbeit innerhalb der Kommune bzw. Hochschule
  • Teilnahme an Fortbildungen
    Von öffentlichen Bibliotheken wird die Teilnahme an Fortbildungen der Landesfachstelle erwartet.

Preisgeld: Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld ausgestattet.

Jury: Der Preisträger wird vom Landesverband M-V gewählt.

Preisverleihung: aller 2 Jahre, Bewerbungen bis zum 31.05. des jeweiligen Jahres

Weitere Informationen


Nach oben

Sächsischer Bibliothekspreis für innovative Bibliotheksarbeit

Der Sächsische Landesverband hat 2008 zum ersten Mal den Preis vergeben. Mögliche Empfänger dieses Innovationspreises sind Bibliotheken in Orten bis 10.000 Einwohner. Der Preis dient der Förderung von Beiträgen zur Imagebildung öffentlicher Bibliotheken in Orten bis zu 10.000 Einwohnern im ländlichen Raum und strukturschwachen Gebieten.

Kriterien:

  • Qualität und Innovationsgrad der Projektidee
  • Zukunftsorientierung
  • Nachhaltige Wirkung
  • Medienwirksamkeit

Preisgeld: 1.000 Euro (ist teilbar)

Jury: Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. und Landesfachstelle

Preisverleihung: aller zwei Jahre am 24. Oktober

Weitere Informationen


Nach oben

Bibliothekspreis der mittelständischen Wirtschaft für das Land Sachsen-Anhalt

Die Initiative, für Sachsen-Anhalt einen Bibliothekspreis zu schaffen, kennzeichnet das Bemühen des Landesverbandes Sachsen-Anhalt im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (DBV) in Kooperation mit der mittelständischen Wirtschaft des Landes, die Entwicklung des Bibliothekswesens in Sachsen-Anhalt voranzubringen und dem Bibliothekswesen mit einer neuen Wertschätzung zu begegnen.

Kriterien:

  • Unterstützung von Kooperationen zwischen berufsbildenden Schulen und öffentlichen Bibliotheken, um Schülerinnen und Schüler an berufsbegleitende Informations- und Weiterbildungsangebote heranzuführen.
  • Vermittlung von Lese- und Medienkompetenz durch neue Formen der Zusammenarbeit zwischen dem Bildungsbereich und der Wirtschaft.
  • Alternative Bibliotheksangebote der überörtlichen Versorgung, auch unter Nutzung der modernen Informations- und Kommunikationstechnik.
  • Unterstützung von Initiativen des Lebenslangen Lernens für alle Altersgruppen, insbesondere von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
  • Neue Konzepte zur Sicherung der bibliotheksmäßigen Versorgung im jeweiligen Verantwortungsbereich unter Schaffung effizienter Strukturen
  • Ausbau von Kooperationsstrukturen mit anderen Kultur- und Bildungseinrichtungen.
  • Moderne Serviceangebote zur Erhöhung der Kundenzufriedenheit.
  • sonstige vielversprechende innovative Ansätze

Preisgeld: 5000 Euro

Jury: jeweils ein/e Vertreter/Vertreterin der Stifter und ein/e Vertreter/Vertreterin des Landesverbandes Sachsen-Anhalt im DBV

Preisverleihung: alle zwei Jahre am 24.10

Bewerbungsbogen
Datei-Format: pdf, Datei-Größe: 20,1 KB

Weitere Informationen


Nach oben

Thüringer Bibliothekspreis

Im Jahr 2003 wurde zum ersten Mal der Thüringer Bibliothekspreis vergeben. Dieser wurde von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gemeinsam mit dem Landesverband Thüringen im dbv ins Leben gerufen.

Kriterien:

Mit dem Preis wird eine hauptamtlich geführte öffentliche Bibliothek in Thüringen ausgezeichnet, die auf einem oder mehreren der folgenden Felder besondere Erfolge vorweisen kann:

  • die Umsetzung eines beispielgebenden neuen Bibliothekskonzeptes oder –angebotes
  • die besonders gelungene Einbindung der Bibliothek in ihr kommunales Umfeld
  • hervorragende kundenorientierte Serviceverbesserungen
  • eine wirksame Öffentlichkeitsarbeit

Das Konzept sollte bereits über einen längeren Zeitraum erprobt sein.

Preisgeld: 10.000 Euro

Jury: Der Preisträger wird von einer unabhängigen Jury ausgewählt

Preisverleihung: jährlich, i.d.R. im Rahmen der Thüringer Bibliothekstage

Zusätzliche Preise:

In Zusammenarbeit mit der Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen werden drei Anerkennungspreise für ehren- bzw. nebenamtlich geleitete Bibliotheken verliehen.

Weitere Informationen


Nach oben

Bibliothekspreis des Landes Schlweswig-Holstein

Um die wichtige und vielfältige Arbeit der Öffentlichen Bibliotheken in Schleswig-Holstein zu würdigen, lobt das Landesministerium für Justiz, Kultur und Europa in 2016 erstmals und künftig alle zwei Jahre den "Bibliothekspreis des Landes Schleswig-Holstein" aus.

Vorschlagsberechtigt sind die Kommunen als Träger Öffentlicher Bibliotheken (Stand- und Fahrbibliotheken), Freundeskreise von Öffentlichen Bibliotheken sowie der Büchereiverein Schleswig-Holstein

Kriterien:

  • herausragende und kundenorientierte Bibliotheksarbeit
  • gelungene Kooperationen mit anderen Kultur- und Bildungsträgern
  • wirksame Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
  • innovative räumliche Lösungen
  • Zusätzlich gibt es jeweils einen thematischen Schwerpunkt: 2016 liegt der Fokus etwa unter dem Motto "Zusammen leben, lernen, lesen" auf gelungenen Angeboten zur Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund. 

Preisgeld:

Der Preis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert und wird in zwei Kategorien vergeben:

  • größere Bibliotheken in Gemeinden mit mehr als 10.000 Einwohnerinnen und Einwohnern (10.000 EUR)
  • kleinere Bibliotheken in Gemeinden mit weniger als 10.000 Einwohnerinnen und Einwohner (5.000 EUR). 

Bewerbungsbogen

Weitere Informationen


Nach oben