dbv-Newsletter Nr. 97 2017 (08. Juni)

Editorial

In der vergangenen Woche fand in Frankfurt am Main der 106. Bibliothekartag auch mit zahlreichen Veranstaltungen des dbv statt. Unter anderem wurde Hatice Akyün mit dem Publizistenpreis ausgezeichnet, im Rahmen von Netzwerk Bibliothek über digitale Strategien diskutiert, die „Bibliotheken des Jahres“ vernetzt und unsere bibliothekspolitischen Wahlprüfsteine vorgestellt. Alle Bibliotheksmitarbeitenden sind als Multiplikatoren aufgerufen, mit diesen Wahlprüfsteinen ihre jeweiligen Kandidaten im Wahlkreis anzusprechen.

Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1. dbv fordert zeitgemäßes Urheberrecht für Bildung und Forschung
2. Ausschreibung für Nachbesetzung eines Sitzes in der dbv-Kommission Bibliothek und Schule des dbv zum 01.07.2017
3. Vorstand der Stiftung Lesen im Amt bestätigt – dbv weiter vertreten
4. Initiative kulturelle Integration stellt Thesen vor – dbv zeichnet mit
5. EU-Parlament empfiehlt ermäßigten Mehrwertsteuersatz für E-Books
6. Thema Qualitätsmanagement - Jahresbericht 2016 des ZBIW erschienen
7. Erinnerung: Ausschreibung „360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft“
8. EU-Aufruf „Beschäftigung und soziale Innovation“ (EaSI)
9. Registrierung zu IFLA-Satellitenkonferenz zu Nachrichtenmedien in Dresden
10. Australien diskutiert die Zukunft des bibliothekarischen Berufsfeldes
11. Digitale Bibliothek der Vereinten Nationen verfügbar
12. Los Angeles schreibt Erstellung eines Masterplans aus


1. dbv fordert zeitgemäßes Urheberrecht für Bildung und Forschung
Anlässlich der ersten Lesung des Regierungsentwurfs im Bundestag am 18. Mai hat der dbv seine Forderungen nach der im Koalitionsvertrag vereinbarten Reform des Urheberrechts energisch wiederholt. Der Verband bekräftigte damit nochmals seine volle Unterstützung für den aktuell diskutierten Gesetzesvorschlag der Bundesregierung. Der dbv bringt sich weiterhin intensiv in das laufende Gesetzgebungsverfahren ein, damit noch in dieser Legislaturperiode ein wissenschaftsfreundliches Urheberrecht verabschiedet wird. Die zweite und dritte Lesung folgt voraussichtlich am 29. Juni.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...  

2. Ausschreibung für Nachbesetzung eines Sitzes in der dbv-Kommission Bibliothek und Schule des dbv zum 01.07.2017
Durch das vorzeitige Ausscheiden eines Mitglieds der dbv-Kommission Bibliothek und Schule ist für den Rest der verbleibenden dreijährigen Amtszeit bis Juni 2018 ein Sitz neu zu besetzen. Erwünscht sind Bewerbungen von Kolleginnen und Kollegen, die sich in diesem Sachgebiet engagieren wollen und über einschlägige und langjährige Erfahrungen im Bereich Bibliothek und Schule verfügen. Einsendeschluss ist der 15.06.2017.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

3. Vorstand der Stiftung Lesen im Amt bestätigt – dbv weiter vertreten
Auf der jährlichen Stiftungsversammlung der Stiftung Lesen am 31. Mai in Berlin bestätigten Stifterrat und Stiftungsrat der Stiftung Lesen den bisherigen Vorstand im Amt. Der Vorstand führt seine erfolgreiche Arbeit somit fort. Den Vorsitz hat weiterhin Dr. Joerg Pfuhl, CEO Holtzbrinck Buchverlage, inne. Den stellvertretenden Vorsitz übernimmt erneut Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin des dbv. Sie ist darüber hinaus Sprecherin des Stiftungsrats. Damit bleibt die Verbindung zwischen der Stiftung und den Bibliotheken weiterhin sehr eng, so dass die erfolgreiche Kooperation bei verschiedenen Projekten weitergeführt werden kann.
Weitere Informationen: www.stiftunglesen.de/...

4. Initiative kulturelle Integration stellt Thesen vor – dbv zeichnet mit
Die Initiative kulturelle Integration hat in Berlin fünfzehn Thesen zur Rolle der Kultur für das Zusammenleben in einer pluralen, weltoffenen Gesellschaft vorgestellt und Bundeskanzlerin Angela Merkel das Thesenpapier „Zusammenhalt in Vielfalt“ überreicht. Gründungsmitglieder der Initiative kulturelle Integration sind neben der Staatsministerin für Kultur und Medien, das Bundesinnenministerium, der Deutsche Kulturrat, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie 23 weitere Mitglieder. Auch der dbv hat die Thesen mitgezeichnet und ruft Bibliotheken ebenfalls dazu auf. Die Mitglieder der Initiative kulturelle Integration wollen angesichts aktueller Debatten mit diesen Thesen einen Beitrag zu gesellschaftlichem Zusammenhalt und zur kulturellen Integration leisten.
Weitere Informationen: kulturelle-integration.de/...

5. EU-Parlament empfiehlt ermäßigten Mehrwertsteuersatz für E-Books
Das Europäische Parlament hat am 1. Juni mit großer Mehrheit den Vorschlag der Europäischen Kommission angenommen, der es den Mitgliedstaaten freistellen soll, den Mehrwertsteuersatz für digitale Zeitungen, Periodika und E-Books dem reduzierten Mehrwertsteuersatz von Printbüchern anzupassen. In Deutschland gilt für Printprodukte der reduzierte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent, für digitale Ausgaben dagegen bisher der volle Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent. Für die Umsetzung gilt es nun, alle EU-Mitgliedstaaten für den notwendigen einstimmigen Beschluss des Rates zu überzeugen.
Weitere Informationen: www.europarl.europa.eu/...

6. Thema Qualitätsmanagement - Jahresbericht 2016 des ZBIW erschienen
Das Zentrum für Bibliotheks- und Informationswissenschaftliche Weiterbildung (ZBIW) der Technischen Hochschule Köln hat seinen aktuellen Jahresbericht unter das Motto „Qualitätsmanagement“ gestellt. Die Zertifizierung des ZBIW nach DIN ISO 9001 und DIN ISO 29990 „Lerndienstleistungen für die Aus- und Weiterbildung“ bestimmte in weiten Teilen den Alltag des Jahres 2016. Der Bericht ist online und gedruckt verfügbar.
Weitere Informationen: www.th-koeln.de/...

7. Erinnerung: Ausschreibung „360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft“
Am 30.06.2017 endet die Einreichungsfrist für die Ausschreibung „360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft“, mit der die Kulturstiftung des Bundes die diversitätsorientierte Öffnung von Kultureinrichtungen in den Bereichen Programm, Publikum und Personal unterstützen will. Dazu werden Mittel für eine E13-Personalstelle für die Dauer von bis zu vier Jahren sowie Projektmittel für unterstützende Aktivitäten und Formate bereitgestellt. Die Projektmittel müssen durch Eigen- und/oder Drittmittel ko-finanziert werden.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

8. EU-Aufruf „Beschäftigung und soziale Innovation“ (EaSI)
Im Rahmen des Programms „EaSI“ fördert die Europäische Kommission Projekte u.a. von Bibliotheken aus dem Bereich der Erwachsenenbildung. Im Vordergrund stehen dabei sowohl nationale als auch transnationale Vorhaben, die das Lese- und Schreibvermögen, Rechenkenntnisse sowie digitalen Kompetenzen verbessern bzw. im weitesten Sinne zur Qualifizierung von Erwachsenen beitragen. Dabei sollte auf bereits bestehende Angebote und Maßnahmen Bezug genommen werden. Anträge können sich auf ein Volumen von 250.000 – 1.000.000 Euro belaufen, wobei 20% aus Eigenmitteln eingebracht werden müssen.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

9. Registrierung zu IFLA-Satellitenkonferenz zu Nachrichtenmedien in Dresden
Digitalisierung und Langzeitarchivierung bestimmen die Qualität und Verfügbarkeit alter und neuer Medien in der Zukunft. Vom 16. bis 18.8.2017 wird das Thema „Relying on News Media. Long Term Preservation and Perspectives for Our Collective Memory“ im Rahmen der IFLA 2017 News Media Satellite Conference in Dresden diskutiert. Vortragende aus acht Ländern stellen Best-Practice-Erfahrungen und neue Entwicklungen zur Sicherung von Daten, audiovisuellen Medien und Zeitungen vor und laden zu Fachdiskussionen ein. Der Frühbuchertarif gilt bis zum 30.06.2017.
Weitere Informationen: www.slub-dresden.de/...

10. Australien diskutiert die Zukunft des bibliothekarischen Berufsfeldes
Die Australian Library and Information Association (ALIA) hat begleitend zum IFLA Trend Report die 2013 geführten Diskussionen über die Zukunft des bibliothekarischen Berufsfeldes aktualisiert. Zehn Themen, die definiert waren, wurden auf ihre Umsetzung 2013-2017 hin untersucht. Ergebnis: Sowohl Veränderung als auch die Notwendigkeit der Lobbyarbeit für Bibliotheken sind die Konstanten in der Entwicklung.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

11. Digitale Bibliothek der Vereinten Nationen verfügbar
UN-Dokumente, Landkarten, Reden, Open Access-Veröffentlichungen und Wahlunterlagen der Vereinten Nationen sind nun in mehr als sechs Sprachen kostenfrei zugänglich. Gemeinsam mit der Dag Hammarskjöld Library (DHL) in der Zentrale der UN und dem Büro der UN in der Genfer Bibliothek wurde eine Plattform entwickelt, die innovative Open Source-Technologie nutzt. Ein Videoclip erklärt das Angebot.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

12. Los Angeles schreibt Erstellung eines Masterplans aus
Die Los Angeles Public Library (LAPL) hat eine Ausschreibung zur Entwicklung eines sogenannten Library Facilities Master Plans veröffentlicht. Er soll die LAPL für die nächsten 10 bis 20 Jahre leiten, um eine optimale Leistung, Nutzen, sowie Anpassungsfähigkeit und Komfort von Einrichtungen und Ressourcen zu gewährleisten. Der Plan soll sich am Strategieplan der LAPL 2015 – 2020 orientieren.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Esther Israel, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Hella Klauser, Referentin für Internationale Kooperation im knb
Elena Stöhr, Projektkoordinatorin Bibliotheksportal im knb

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html