dbv-Newsletter Nr. 93 2017 (20. April)

Editorial

Vielen Dank für Ihre zahlreichen positiven Rückmeldungen zu unserem ersten Quartalsbericht! Lesen Sie nun die zweite Ausgabe über Ergebnisse unserer Arbeit in den Bereichen politische Interessenvertretung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Programme & Projekte.

Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1. Regierungsentwurf zur Reform des Urheberrechts
2. Ausschreibung: Bibliothek des Jahres 2017 – noch bis 30.04. bewerben
3. Masterstudiengang „Medien und Bildung“ der Universität Rostock
4. Ringvorlesung „Digitale Information und Manipulation“ an der HAW Hamburg
5. ENTER! Die digitale Woche der Münchner Stadtbibliothek
6. re:publica 2017 – Programm veröffentlicht
7. BMBF und Deutsche UNESCO-Kommission suchen herausragende Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung
8. Sharing Heritage – Förderanträge stellen zum Europäischen Kulturerbejahr 2018
9. Bericht zur Lage der Bibliotheken in Amerika 2017
10. Stipendien für IFLA Teilnahme nach Wroclaw
11. Barbara Lison – Kandidatin für das Governing Board der IFLA
12. Die Herausforderung der Zukunft annehmen: IFLA entwickelt globale Vision


1. Regierungsentwurf zur Reform des Urheberrechts
Am 12. April 2017 hat das Bundeskabinett den Regierungsentwurf zur Reform des Urheberrechts beschlossen. Das ist ein großer Schritt auf dem Weg zu einem wissenschaftsfreundlichen Urheberrecht. Das parlamentarische Verfahren ist jetzt der nächste Schritt. Der dbv wird seine Mitglieder weiter auf dem Laufenden halten. Nach Auswertung der erbetenen Stellungnahmen zum Thema „E-Leihe“ in Bibliotheken sieht sich das BMJV darin bestätigt, dass hier noch viel Klärungsbedarf bestehe. Eine kurzfristige Regulierung noch in dieser Legislaturperiode im Kontext des Regierungsentwurfes erschien dem Ministerium daher nicht zweckmäßig. Der dbv wird dieses Thema weiterhin aktiv begleiten.
Weitere Informationen: www.bmjv.de/...

2. Ausschreibung: Bibliothek des Jahres 2017 – noch bis 30.04. bewerben
Der dbv verleiht in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit der Deutschen Telekom-Stiftung am 24.10.2017 – dem „Tag der Bibliotheken“ – zum 18. Mal den Preis „Bibliothek des Jahres“ am Ort des Preisträgers. Die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres“ ist der einzige nationale Bibliothekspreis in Deutschland. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Ein Teil des Preisgeldes soll für eine Veranstaltung zum Themenbereich „Digitalisierung“ eingesetzt werden. Vorschlagsberechtigt sind die Sektionen, Landesverbände und Kommissionen des dbv sowie die Jurymitglieder. Eine Eigenbewerbung ist ebenfalls möglich. Bewerbungen sind noch bis zum 30.04. möglich.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

3. Masterstudiengang „Medien und Bildung“ der Universität Rostock
Der berufsbegleitende Masterstudiengang „Medien und Bildung“ der Universität Rostock wird verstärkt von Fachpersonal aus dem Bibliotheks- und Dokumentationswesen nachgefragt. Insbesondere die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Universitätsbibliotheken lernen im Studium, zielgruppengerechte Konzepte für die Schulung von Studierenden und Lehrenden zu entwickeln und umzusetzen. Am 10. und 11. Juni 2017 finden Infotage zum Studium statt. Bewerbungsschluss für den Studienbeginn im Wintersemester ist der 15. August.
Weitere Informationen: www.uni-rostock.de/...

4. Ringvorlesung „Digitale Information und Manipulation“ an der HAW Hamburg
Noch bis zum 22. Juni 2017 findet an der HAW Hamburg immer donnerstags die Ringvorlesung „Digitale Information und Manipulation“ statt. Im Rahmen der Ringvorlesung sprechen namhafte Expertinnen und Experten über ihre Forschungsergebnisse und Tätigkeiten im Umfeld von Information und Manipulation. Die jeweiligen Termine sind auf der eigens für die Veranstaltung eingerichteten Website zu finden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen: www.ringvorlesung.info

5. ENTER! Die digitale Woche der Münchner Stadtbibliothek
ENTER!, die digitale Woche der Münchner Stadtbibliothek, lädt ab dem 18. Mai zum neugierigen Blick auf die Gegenwart und die Zukunft unserer Kommunikation und Lebenswelt ein. Mit über 70 Vorträgen, Filmen und Gesprächen in kleineren wie größeren Runden eröffnet ENTER! neue Perspektiven auf die digitale Gesellschaft und gibt konkrete Hilfestellungen für den Alltag. Das Programm richtet sich sowohl an digitale Neulinge als auch an Fortgeschrittene, an Kinder wie Erwachsene.
Weitere Informationen: www.muenchner-stadtbibliothek.de/...

6. re:publica 2017 – Programm veröffentlicht
Unter dem Motto „Love Out Loud“ findet vom 08. - 10. Mai in Berlin erneut die re:publica statt. Das vollständige Programm mit mehr als 400 Vorträgen, Diskussionen und Interviews wurde nun auf der Website veröffentlicht. Ergänzend kann vor, während und nach der Veranstaltung in sozialen Netzwerken der Hashtag #rp17 genutzt werden.
Weitere Informationen: re-publica.com/...

7. BMBF und Deutsche UNESCO-Kommission suchen herausragende Bildungsinitiativen für nachhaltige Entwicklung
Im Kontext der Agenda 2030 der Vereinten Nationen sowie des aktuellen UNESCO-Weltaktionsprogramms (2015-2019) sucht die Deutsche UNESCO-Kommission gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung wiederholt Bildungsinitiativen mit dem Schwerpunkt nachhaltige Entwicklung. Prämiert werden sollen im Rahmen eines Wettbewerbs all jene Ansätze, die eine strukturelle Verankerung des Themas Nachhaltigkeit mit Abwechslung und Spaß beim Lernen verbinden.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

8. Sharing Heritage – Förderanträge stellen zum Europäischen Kulturerbejahr 2018
Unter dem Motto ‚Sharing Heritage‘ steht das Europäische Kulturerbejahr 2018. Es soll das gemeinsame Kulturerbe Europas sichtbar machen und Synergien stärken. Zielgruppe sind insbesondere junge Menschen, „die Erben des Erbes“. Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien stellt 3,6 Mio. Euro für die Unterstützung von gesamtstaatlich bedeutsamen Projekten im Rahmen des deutschen Beitrags zum Kulturerbejahr zur Verfügung. Bereits laufende Aktivitäten können ab Sommer 2017 in der Internetplattform sharingheritage.eu Aufnahme finden.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

9. Bericht zur Lage der Bibliotheken in Amerika 2017

Der amerikanische Bibliotheksverband ALA hat den diesjährigen Bericht zur Lage mit aktuellen Trends der amerikanischen Bibliotheken veröffentlicht. Eine Studie belegt, dass die Mitarbeitenden der 3.793 wissenschaftlichen Bibliotheken in den USA sich neuer Verantwortlichkeiten wie digitaler Archivierung, Data Curation, Digital Humanities oder E-Learning zuwenden. Von den 98.460 Schulen verfügen mehr als 90% der traditionellen öffentlichen Schulen über eine Bibliothek, wohingegen nur 49% der privaten Schulen eine eigene Bibliothek anbieten. Die 9.082 Öffentlichen Bibliotheken werben mit dem Slogan ‚Jeder ist willkommen‘ und engagieren sich gegen Rassismus und ‚Islamophobia‘. Auch ‚Fake News‘ stehen bei den ÖBs ganz oben auf der Agenda.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

10. Stipendien für IFLA Teilnahme nach Wroclaw
Auch in diesem Jahr unterstützt BII, die Kommission des Dachverbands BID für den internationalen Fachaustausch, mit 19 Stipendien die aktive Teilnahme deutscher Kolleginnen und Kollegen am IFLA-Weltkongress. Erstmals hat die AspB ein weiteres Stipendium zu gleichen Konditionen bereitgestellt. Die BII-Orientierungsstipendien für berufserfahrene Personen gehen an Ulrike Krass, Stadtbibliothek Freiburg und Corinna Haas, geschäftsführende Vorsitzende der Landesgruppe Berlin im dbv. Aus 24 Bewerbungen für die drei Nachwuchsstipendien wurden Julia Boltze, HU Berlin (Studierende), Sonja Rosenberger, UB Oldenburg (Referendarin) und Sebastian Schultheiss, HAW Hamburg (Studierender) ausgewählt.
Weitere Informationen: www.ifla-deutschland.de/...

11. Barbara Lison – Kandidatin für das Governing Board der IFLA
Barbara Lison, Bundesvorsitzende des dbv und Direktorin der Stadtbibliothek Bremen, kandidiert für den Vorstand des internationalen Bibliotheksverbandes IFLA ( Amtszeit 2017-2019). Alle Einrichtungen, Verbände und Personen, die IFLA-Mitglieder sind, werden aufgerufen, bis zum 22.05.2017 von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und die Besetzung des Gremiums mitzuentscheiden. Lison kann aus ihrem umfassenden nationalen wie internationalen Erfahrungsschatz und ihren Kontakten wichtige Kenntnisse in die Arbeit einbringen und eine enge Verknüpfung zu der deutschen Fachcommunity herstellen.  
Weitere Informationen: www.ifla.org/...

12. Die Herausforderung der Zukunft annehmen: IFLA entwickelt globale Vision
Mit einem international besetzten Kickoff-Treffen von 150 Gremienmitgliedern begann in Athen am 04.04.2017 der Prozess der IFLA, eine Vision für die Bibliotheken der Zukunft zu entwickeln. “Our Future of Change: Envisioning the Role of Libraries and the Information Community“ lautet das Motto. Ziel ist es, ein gemeinsames Verständnis darüber zu erarbeiten, was Bibliotheken in der Zukunft weiterhin oder neu leisten können. In Arbeitsgruppen wurden Themen und Fragen diskutiert, die nun weiter entwickelt werden und ab Sommer über eine Online-Plattform der globalen Fachgemeinde zur weiteren Diskussion vorgelegt werden. Erstes Zwischenergebnis wird ein Bericht sein, der Anfang 2018 vorliegen soll. Im gleichen Jahr wird der Konsultationsprozess dann weitergeführt werden. Er wird auch die Agenda der IFLA für die nächsten fünf Jahre definieren. 
Weitere Informationen: www.ifla-deutschland.de/...

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Esther Israel, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Hella Klauser, Referentin für Internationale Kooperation im knb
Elena Stöhr, Projektkoordinatorin Bibliotheksportal im knb

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html