dbv-Newsletter Nr. 87 2017 (26. Januar)

Editorial

Europaabgeordnete lieben Bibliotheken – das zeigen sie mit ihrer Mitgliedschaft in der „MEP Library Group“, initiiert von der durch die Bill & Melinda Gates Foundation finanzierten Initiative „Public Libraries 2020“. Bisher beteiligen sich bereits mehr als 60 „Botschafter“, um die Bibliotheken in Europa politisch zu unterstützen. Zur weiteren Stärkung der Bibliotheken auf EU-Ebene werden sich der dbv und die europäischen Bibliotheksverbände einsetzen, damit die Liste der europapolitischen Bibliotheksliebhaber erweitert wird.

Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1. Erinnerung Ausschreibung: Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken 2017
2. Quartalsbericht des Deutschen Bibliotheksverbandes
3. Neue Kommission des dbv zur Provenienzforschung und Provenienzerschließung
4. Verlängerung des Einsendeschlusses für den Best-Practice-Wettbewerb der Kommission Informationskompetenz bis 01.03.2017
5. Welttag der Poesie am 21. März 2017: Lyrik-Empfehlungen unterstützt vom dbv
6. TIP – Team Award Information Professionals Ausschreibung bis 15.2.2017
7. Kampagne #1lib1ref soll Mitarbeit der Bibliotheken bei Wikipedia stärken
8. Öffentlicher Bibliotheksbereich droht unterrepräsentiert zu sein in neuer Amtszeit – Bewerbungsfrist endet am 08.02.17
9. Europäischer Datenschutztag am 28. Januar: Mustertexte zum Datenschutz auf Webseiten
10. DINI empfiehlt koordiniertes Förderprogramm von Bund und Ländern zum Forschungsdatenmanagement
11. Fördermöglichkeit: Ausschreibung im Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung
12. Übersicht „Best Practice: Drittmittelprojekte in Bibliotheken“ auf dem Bibliotheksportal


1. Erinnerung Ausschreibung: Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken 2017
Der Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken („Helmut-Sontag-Preis“) wird jährlich verliehen und das Preisgeld beträgt 5.000 Euro. Ausgezeichnet werden Journalist/innen oder Redaktionsteams aller Medien, die ein zeitgemäßes Bild von Bibliotheken, ihrem Umfeld und den sie beeinflussenden Entwicklungen vermitteln. Auch Eigenbewerbungen sind möglich. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige Jury. Vorschläge sind bis zum 24.02.2016 (Einsendeschluss) möglich.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/auszeichnungen/publizistenpreis/ausschreibung.html

2. Quartalsbericht des Deutschen Bibliotheksverbandes

In Ergänzung zum Jahresbericht, der jährlich mit dem Frühjahrsversand an die Mitglieder versendet wird, veröffentlicht der Deutsche Bibliotheksverband nun alle drei Monate einen Quartalsbericht, der über die aktuellen Ereignisse und Entwicklungen der Bundesverbandsarbeit informiert. Der erste Quartalsbericht 4/2016 wurde nun für die Monate Oktober, November und Dezember 2016 veröffentlicht.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/fileadmin/user_upload/DBV/publikationen/Quartalsbericht_4_2016.pdf

3. Neue Kommission des dbv zur Provenienzforschung und Provenienzerschließung
Am 27.1.2017 trifft sich die neu eingesetzte Kommission zur konstituierenden Sitzung in Berlin. Die Experten der Kommission haben bereits seit vielen Jahren im Rahmen einer Unterarbeitsgruppe der Sektion 4 (Wissenschaftliche Universalbibliotheken) zusammengearbeitet. Die Aufwertung zu einer Kommission soll eine bessere Sichtbarkeit der Thematik vor allem in Hinblick auf den politischen Aspekt befördern und gleichzeitig die spartenübergreifende Erarbeitung von für alle Bibliotheken umsetzbaren technischen Lösungen zur kooperativen Provenienzerschließung ermöglichen.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/kommissionen/provenienzforschung-und-provenienzerschliessung.html

4. Verlängerung des Einsendeschlusses für den Best-Practice-Wettbewerb der Kommission Informationskompetenz bis 01.03.2017
Der Einsendeschluss für den Best-Practice-Wettbewerb der Kommission Informationskompetenz des Deutschen Bibliotheksverbands und des Vereins Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare wurde bis zum 01.03.2017 verlängert. Bis dahin können noch Ideen und Praxisbeispiele eingereicht werden, wie Kurse evaluiert oder wie der Lernerfolg der Teilnehmenden geprüft und gemessen werden kann. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, vorbildliche Konzepte und Umsetzungen zu fördern, Best-Practice-Beispiele bekannt zu machen und zum Erfahrungsaustausch und zur Nachahmung anzuregen. Teilnahmeberechtigt sind Bibliotheken, Bibliothekarinnen und Bibliothekare aller Sparten. Projekte in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern sind ausdrücklich willkommen.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/kommissionen/informationskompetenz/best-practice-wettbewerb/2017.html

5. Welttag der Poesie am 21. März 2017: Lyrik-Empfehlungen unterstützt vom dbv
Zum Welttag der Poesie am 21. März 2017 wird wieder die Liste der „Lyrik-Empfehlungen“ veröffentlicht. Zwölf deutschsprachige und zwölf ins Deutsche übersetzte Lyrikbände sind aus den Neuerscheinungen ausgewählt worden. Initiatoren dieses Projekts sind die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, die Stiftung Lyrik Kabinett und das Haus für Poesie. Der Deutsche Bibliotheksverband unterstützt die „Lyrik-Empfehlungen“, indem er Bibliotheken darauf aufmerksam macht und anregt, die prämierten Lyrikbände zum Welttag der Poesie an einem ausgewählten Ort in der Bibliothek zu präsentieren.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/kampagnen/welttag-der-poesie.html

6. TIP – Team Award Information Professionals Ausschreibung bis 15.2.2017

Zum 2. Mal wird der TIP - Team Award Information Professionals - von b.i.t. Online, Schweitzer Fachinformation und der Konferenz der bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Hochschulen und Ausbildungseinrichtungen (KIBA) verliehen. Einreichungen sind bis zum 15. Februar 2017 unter tip@b-i-t-online.de möglich. Der Preis zeichnet drei studentische Teamleistungen aus, die einen innovativen Beitrag zur konkreten Lösung von Fragenstellungen der digitalen Transformation und Gestaltung der digitalen Gesellschaft in der Berufspraxis von Bibliotheken und Informationseinrichtungen liefern und ist mit jeweils 800 Euro dotiert.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/sektionen/sektion-7-kiba/aktivitaeten/nachwuchsfoerderung.html

7. Kampagne #1lib1ref soll Mitarbeit der Bibliotheken bei Wikipedia stärken
Je eine Literaturangabe von einem Bibliotheksmitarbeiter bedeutet die Abkürzung zu der Aktion #1lib1ref, die von Wikipedia jährlich im Januar ausgerufen wird und dazu beitragen soll, Wikipedia, für viele das Einstiegsportal in die Welt des Wissens, zu verbessern. Durch die Ergänzung von Literaturangaben in Wikipedia-Artikeln aus verlässlichen Quellen soll die Qualität des Portals verbessert werden, wovon die Leser profitieren. Auch bei den derzeit rund 30.000 deutschsprachigen Artikeln der Wikipedia fehlen noch Literaturangaben. Jede Literaturangabe, die ergänzt wird, soll mit dem Hashtag #1Lib1Ref versehen werden, um festzustellen, wie viele neue Literaturangaben in der Aktion hinzugewonnen wurden. Eine Anleitung ist online zu finden.
Weitere Informationen: https://meta.wikimedia.org/wiki/The_Wikipedia_Library/1Lib1Ref/de

8. Öffentlicher Bibliotheksbereich droht unterrepräsentiert zu sein in neuer Amtszeit – Bewerbungsfrist endet am 08.02.17
Insbesondere die IFLA-Gremien aus dem öffentlichen Bibliotheksbereich -‚öffentliche Bibliotheken‘, ‚Kinder- und Jugendbibliotheken‘, ‚Interkulturelle Bibliotheksarbeit‘ und ‚Angebote im Auskunfts- und Informationsdienst‘ - benötigen dringend deutsche Vertretungen für die neue Amtszeit August 2017-2021: Daher hier der dringende Appell an Personen, die ihre Erfahrungen und Kenntnisse in die internationale Gremienarbeit der IFLA einbringen möchten, sich baldigst im Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees Deutschland zu melden (klauser@bibliotheksverband.de) . IFLA übernimmt keine Kosten; Reisekostenzuschüsse können jedoch beantragt werden.     
Weitere Informationen: http://www.ifla-deutschland.de/2016/11/21/arbeiten-sie-mit-in-der-facharbeit-der-ifla-internationaler-bibliotheksverband-besetzt-seine-sektionen-neu/

9. Europäischer Datenschutztag am 28. Januar: Mustertexte zum Datenschutz auf Webseiten
Die Service-Reihe „Datenschutz für Webseiten“, die von Seitenstark, der Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderseiten, in Kooperation mit iRights.law entwickelt wurde, bietet Hintergrundinformation und Best Practice-Beispiele zum Thema Datenschutz. Anlässlich des Europäischen Datenschutztages am 28. Januar stellt das Projekt zehn kostenlose Mustertexte zum Download zur Verfügung.
Weitere Informationen: http://wir-machen-kinderseiten.de/mustertexte


10. DINI empfiehlt koordiniertes Förderprogramm von Bund und Ländern zum Forschungsdatenmanagement
Die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) begrüßt die Empfehlungen des Rates für Informationsinfrastrukturen (RfII) zum Forschungsdatenmanagement in Deutschland und empfiehlt ein koordiniertes Förderprogramm von Bund und Ländern. Die RfII-Empfehlungen, die im Auftrag der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) erarbeitet wurden, beschreiben den Handlungsbedarf für das deutsche Wissenschaftssystem umfassend. U. a. wird die Schaffung einer Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) vorgeschlagen sowie die Bedeutung der nachhaltigen Finanzierung von Forschungsdateninfrastrukturen betont.
Weitere Informationen: https://dini.de/fileadmin/docs/DINI-Stellungnahme-RfII-2017.pdf

11. Fördermöglichkeit: Ausschreibung im Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung
Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung hat die Fördersäule 2 für das Jahr 2017 ausgeschrieben. Gefördert werden umfangreiche stadtweite und strukturbildende Kooperationsprojekte, die Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Bildungs- oder Jugendinstitutionen in mindestens sechs Berliner Bezirken einbeziehen. Die geförderten Projekte sollen kreative Kompetenzen vermitteln sowie Zugangsmöglichkeiten zu Kunst und Kultur gewähren. Anträge können noch bis zum 15. Februar 2017 gestellt werden.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksportal.de/themen/foerderdatenbank/nachrichten/nachrichten-detail/article/ausschreibung-im-berliner-projektfonds-kulturelle-bildung.html

12. Übersicht „Best Practice: Drittmittelprojekte in Bibliotheken“ auf dem Bibliotheksportal
Die EU- und Drittmittelberatung im Kompetenznetzwerk für Bibliotheken (knb) hat auf dem Bibliotheksportal eine Übersicht mit Best Practice-Beispielen aus dem Bereich "Drittmittelprojekte in Bibliotheken" veröffentlicht. Die Auswahl stellt nur einen kleinen Ausschnitt aus laufenden oder bereits stattgefundenen Projekten dar, macht jedoch deutlich, wie vielfältig Bibliotheken bereits mit Drittmitteln agieren. Neue Projektinteressierte bekommen einen Eindruck von der Vielzahl und Unterschiedlichkeit der Fördermöglichkeiten.
Weitere Informationen: http://www.bibliotheksportal.de/themen/foerderquellen-fuer-bibliotheken/best-practice-foerderbeispiele.html

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Esther Israel, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Hella Klauser, Referentin für Internationale Kooperation im knb
Elena Stöhr, Projektkoordinatorin Bibliotheksportal im knb

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html