dbv-Newsletter Nr. 85 2016 (22. Dezember)

Editorial

Wer unsere letzten Webinare „Interkulturelle Kompetenz“ und „How to edit Wikipedia? Wikipedia und Bibliotheken“ verpasst hat, kann ab sofort die Mitschnitte bei Edudip ansehen. Mit diesem Newsletter verabschieden wir uns in die Weihnachtspause und wünschen allen Leser/innen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch.

Bis Januar,    
Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1. Ausschreibung: Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken 2017
2. „Bericht zur Lage der Bibliotheken“ in englischer Übersetzung
3. KMK-Strategie „Bildung in der digitalen Welt“
4. Hamburger Innovationspreis Ranganathan
5. KEK-Modellförderung 2017
6. Kultur baut Brücken: Bundesregierung soll Stadtbibliotheken unterstützen
7. Ausschreibung "Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds" – EU-Förderung für Integrationsprojekte
8. Ausschuss für den freien Zugang zur Information und Meinungsfreiheit gründet neues Netzwerk
9. USA: Stipendium zum Thema ‚Zukunft der Bibliotheken‘
10. Calls for Papers - Vortragseinreichungen für den IFLA-Weltkongress 2017 in Polen
11. Niederlande: Erfassung der Auswirkungen von Zusammenarbeit zwischen Schulen und Öffentlichen Bibliotheken
12. LIBER-Ausbildungsprogramm für zukünftige Leitungspositionen in wissenschaftlichen Bibliotheken


1. Ausschreibung: Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken 2017
Gemeinsam mit der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft (WBG) ist für 2017 erneut der Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken („Helmut-Sontag-Preis“) ausgeschrieben. Der Preis wird jährlich verliehen und das Preisgeld beträgt 5.000 Euro. Ausgezeichnet werden Journalist/innen oder Redaktionsteams aller Medien, die ein zeitgemäßes Bild von Bibliotheken, ihrem Umfeld und den sie beeinflussenden Entwicklungen vermitteln. Auch Eigenbewerbungen sind möglich. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige Jury. Vorschläge sind bis zum 24.02.2016 (Einsendeschluss) möglich.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

2. „Bericht zur Lage der Bibliotheken“ in englischer Übersetzung
Der „Bericht zur Lage der Bibliotheken 2016/17“ liegt nun online auch in englischer Übersetzung vor. Die sieben Forderungen, die der Deutsche Bibliotheksverband darin formuliert, bieten einen Einblick in aktuelle Themen, die nicht nur für die deutsche Bibliotheksszene von Bedeutung sind. Forderungen wie Bibliotheken als zentrale Orte der Stadtgesellschaft zu stärken, sie in nationale, landesweite und kommunale Integrationspläne aufzunehmen und die Sparmaßnahmen zu beenden, um Bibliotheken als kulturelle Begegnungsorte zu stärken, sind auch für die internationale Bibliothekslandschaft von Interesse und stützen die gemeinsame Lobbyarbeit für Bibliotheken.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

3. KMK-Strategie „Bildung in der digitalen Welt“
Die Strategie der KMK „Bildung in der digitalen Welt“ wurde am 8.12.2016 veröffentlicht. Der Deutsche Bibliotheksverband hatte sich aktiv mit einer Stellungnahme und persönlicher Teilnahme an den Beratungen in die Entwicklung der Strategie eingebracht. Die KMK beschreibt in ihrer Strategie Handlungsfelder für Länder, Bund, Kommunen und Schulträger sowie Schulen. In diesen Handlungsfeldern werden die Länder in Zusammenarbeit mit allen anderen Akteuren zügig die nächsten Schritte zur Umsetzung des digitalen Lernens einleiten. Die  Bibliotheken der Hochschulen werden als Einrichtungen zur Wissensbewahrung und Wissensbereitstellung als zentrale Schnittstelle für die Digitalisierung in Lehre und Forschung beschrieben.
Weitere Informationen: www.kmk.org/...pdf

4. Hamburger Innovationspreis Ranganathan
Das Department Information lobte den Hamburger Innovationspreis Ranganathan anlässlich seines Jubiläums „70 Jahre in/trans/formation“ 2016 zum ersten Mal aus. Er ist mit 2.000 € dotiert. Ziel des Preises ist es, außergewöhnliche Ideen und Projekte im Bibliotheks- und Informationssektor zu fördern und in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.  Teilnehmen können Einzelpersonen, Bibliotheken und Informationseinrichtungen sowie Projekte, die hohes Innovationspotenzial für Bibliotheken oder den Informationssektor aufweisen. Die Teilnehmenden können sich selbst bewerben (Projektbeteiligte) oder (von Dritten) vorgeschlagen werden. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2017.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

5. KEK-Modellförderung 2017
Unter dem Schwerpunktthema „Das besondere Format“ unterstützt die Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) im Jahr 2017 mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und der Kulturstiftung der Länder (KSL) deutschlandweit ausgewählte Modellprojekte, die innovativ, modellhaft und öffentlichkeitswirksam zum Erhalt des schriftlichen Kulturguts beitragen. Mit der Förderung des "besonderen Formats" stehen 2017 außergewöhnliche Objekte im Mittelpunkt.
Weitere Informationen: kek-spk.de/...

6. Kultur baut Brücken: Bundesregierung soll Stadtbibliotheken unterstützen
Die Bundesregierung wird in dem am 16. Dezember vom Bundestag beschlossenen Koalitionsantrag unter anderem aufgefordert, die interkulturelle Öffnung von Kultureinrichtungen und -angeboten des Bundes voranzutreiben und zu prüfen, wie bislang unterrepräsentierte Gesellschaftsgruppen im kulturellen Bereich stärker gefördert werden können. Die Bundesregierung wird aufgefordert, „die Neuausrichtung der Stadtbibliotheken in den Kommunen mit Modellprojekten zu unterstützen, z.B. durch die Förderung digitaler Angebote. Denn Stadtbibliotheken können und sollen als Treffpunkt fungieren, der über einen Ort der Bücherausleihe hinausgeht und allen Altersstufen und sozialen Gruppen die Möglichkeit gibt, sich kostenlos weiterzubilden und gegenseitig auszutauschen. Dieses Potenzial gilt es auch für die Integration und die kommunale Flüchtlingsarbeit zu nutzen“, so der Antrag weiter.
Weitere Informationen: www.bundestag.de/...

7. Ausschreibung "Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds" – EU-Förderung für Integrationsprojekte
Für den "Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds" (AMIF) wurde ein neuer Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen auf europäischer Ebene veröffentlicht. Thema dieses Aufrufs ist die Integration von Menschen aus Drittstaaten (als Drittstaaten werden Länder bezeichnet, die nicht Mitglied in der EU sind). Der für Bibliotheken relevante Förderschwerpunkt hat die Förderung einer aktiven Beteiligung in der Gesellschaft zum Ziel. Anträge müssen gemeinsam mit Partnern aus anderen europäischen Ländern gestellt werden. Gefördert wurde aus diesem Fonds beispielsweise das Bibliotheksprojekt „Sprachräume – Büchereien für Integration“ der Evangelischen Kirche im Rheinland mit der Büchereifachstelle und einigen ausgewählten evangelischen Büchereien.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

8. Ausschuss für den freien Zugang zur Information und Meinungsfreiheit gründet neues Netzwerk
FAIFE, der Ausschuss für den freien Zugang zur Information und Meinungsfreiheit der IFLA, hat ein neues Netzwerk gestartet. Der FAIFE-Ausschuss, der sich intensiv mit der Rolle und Verantwortung von Bibliotheken im Spannungsfeld von freiem Informationszugang, Zensur, Korruption, ethischen Fragen und Meinungsfreiheit befasst, hat eine E-Mail-Liste für Fachkollegen weltweit lanciert, die an diesen Themen interessiert sind. Das Netzwerk soll die Arbeit des FAIFE-Ausschusses unterstützen, indem es Informationen austauscht, an FAIFE-Projekten teilhat und diese kommentiert und Einladungen und Vorschläge einbringt, die für die Arbeit des Ausschusses von Interesse sind.
Weitere Informationen (in engl. Sprache): infoserv.inist.fr/...

9. USA: Stipendium zum Thema ‚Zukunft der Bibliotheken‘
Das ‚Center for the Future of Libraries‘ des amerikanischen Bibliotheksverbandes ALA schreibt ein Stipendium für Einzelpersonen oder Gruppen in Höhe von 10.000 US-Dollar aus, um neue Ideen und Perspektiven zur Zukunft der Bibliotheken zu fördern. Das Ergebnis soll ein Produkt in Form eines öffentlich zugänglichen Berichts, Videos, Werkzeugs oder Hilfsmittels sein. Bewerbungen sollen die Fortsetzung des Produkts, dazu vorhandene Forschungsergebnisse, Verbindungen zu bereits existierenden Forschungen und einen Zeitplan beinhalten. Bewerbungsfrist ist der 15.Januar 2017; die Unterlagen sind an mfigueroa@ala.org zu richten. 
Weitere Informationen (in engl. Sprache): www.ala.org/...

10. Calls for Papers - Vortragseinreichungen für den IFLA-Weltkongress 2017 in Polen
Aufrufe zu Vorträgen zu den verschiedenen Fachthemen, die während des Weltkongresses des internationalen Bibliotheksverbandes IFLA im August 2017 in Wroclaw (Breslau), Polen thematisiert werden, sind nun online. Auch für die stattfindenden Vor- und Nachkonferenzen der IFLA (Satellite Meetings) werden Calls for Papers veröffentlicht. Ein Vortrag berechtigt auch zur Beantragung eines Reisekostenstipendiums über BI-International für eine aktive Konferenzteilnahme.
Weitere Informationen: www.bi-international.de/...

11. Niederlande: Erfassung der Auswirkungen von Zusammenarbeit zwischen Schulen und Öffentlichen Bibliotheken
Kinder- und Jugendbibliotheken sind sehr aktiv im Bereich der Buch- und Leseförderung. Aber was ist eigentlich über die Auswirkungen all dieser Initiativen bekannt? Ingrid Bon, Vorsitzende des Gremiums Kinder- und Jugendbibliotheken der IFLA, hat in einem Bericht  vorgestellt, mit welchen Datenerhebungen die Auswirkungen der Zusammenarbeit von Schulen und Öffentlichen Bibliotheken in den Niederlanden nachgewiesen werden können.
Weitere Informationen (in engl. Sprache): www.ndl.go.jp/...

12. LIBER-Ausbildungsprogramm für zukünftige Leitungspositionen in wissenschaftlichen Bibliotheken
Zum 4. Mal schreibt LIBER, der europäische Bibliotheksverband für wissenschaftliche Bibliotheken, das Emerging Leaders Programme 2017-2018 aus. Zielgruppe dieses Programms sind Personen, die bereits in verantwortungsvollen Positionen tätig  sind und eine Leitungsfunktion in einer bibliothekarischen Einrichtung anstreben. Informationen zum Programm, seinen Zielen, Inhalten des ersten Seminars und Berichten früherer Teilnehmer sind auf der LIBER-Website zu finden. Bewerbungen müssen bis spätestens 5. Februar 2017 elektronisch eingereicht werden.
Weitere Informationen (in engl. Sprache): libereurope.eu/...

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Esther Israel, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin
Julia Borries, Referentin für EU- und Drittmittel im knb
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Hella Klauser, Referentin für Internationale Kooperation im knb
Elena Stöhr, Projektkoordinatorin Bibliotheksportal im knb

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html