dbv-Newsletter Nr. 83 2016 (24. November)

Editorial

Die Anmeldung zum WikiLibrary Barcamp 2016: Bibliotheken im Netz – Digitale Allmende!? (Hashtag: #BINDA) ist weiterhin möglich. Das Barcamp findet am 03.12. in der SLUB Dresden statt und die Begegnung zwischen Bibliothekarinnen und Bibliothekaren und Wikipedia-Aktiven fördern.
Wir sehen uns hoffentlich dort,
Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1. Webinar „Interkulturelle Kompetenz“ am 08.12. bzw. 12.12.
2. Nachbesetzung eines Sitzes in der Baukommission
3. Best-Practice-Wettbewerb der Gemeinsamen Kommission Informationskompetenz von VDB und dbv
4. Sieben Bibliotheken in Baden-Württemberg starten Live-Online-Deutschkurse
5. TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel: Newsletter
6. BKM-Sonderpreis 2017 für neue Formen der Zusammenarbeit von kulturellen Akteuren ausgeschrieben
7. Einfach Lesen: Online-Material zur Vermittlung von Kinderbüchern in arabischer Sprache
8. HRK: Geplante Reform des Urheberrechts begrüßenswert und dringend erforderlich
9. Kulturstiftung des Bundes: Neues Förderprogramm
10. Russische Bibliothekarin vor Gericht
11. Internationaler Bibliotheksverband IFLA ruft zu Mitarbeit in den Fachgremien auf
12. #LibrariesRespond: US-Bibliotheken reagieren auf Wahlergebnis


1. Webinar „Interkulturelle Kompetenz“ am 08.12. bzw. 12.12.
Thema des kostenfreien Webinars der dbv-Kommission Interkulturelle Bibliotheksarbeit wird der „kritisch konstruktiven Umgang mit kultureller Vielfalt“ sein. Das Webinar bietet des Weiteren viele Praxisbeispiele aus den Themenfeldern: interkulturell erfolgreicher Dialog im Bibliotheksalltag, Interkulturalität im Bestandsaufbau und in der Vermittlung sowie Angebote und Konzepte aus der interkulturellen Bibliotheksarbeit. Die Teilnahme ist am Donnerstag, 08.12.2016 (10:00 - 11:30 Uhr)  oder Montag, 12.12.2016 (14:30 - 16:00 Uhr) möglich.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

2. Nachbesetzung eines Sitzes in der Baukommission
Der dbv und der Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB) unterhalten gemeinsam eine Baukommission. Die Berufung der Mitglieder erfolgte durch die Vorstände des dbv und des VDB zum 01.07.2015. Durch das vorzeitige Ausscheiden eines Mitglieds ist für den Rest der verbleibenden dreijährigen Amtszeit bis Juni 2018 ein Sitz neu zu besetzen. Erwünscht  sind  Bewerbungen  von  Kolleg/innen, die sich in diesem Sachgebiet engagieren  wollen und über einschlägige und langjährige Erfahrung im Bereich Bauen, Um- und Ausbau, bauliche Gestaltung und technische Ausstattung von Bibliotheken verfügen. Bewerbungsfrist ist der 15.12.2016.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...pdf

3. Best-Practice-Wettbewerb der Gemeinsamen Kommission Informationskompetenz von VDB und dbv
Welchen Erfolg haben Bibliotheken mit ihren Veranstaltungen und E-Learning-Modulen zur Förderung von Informationskompetenz? Diese bisher nur ansatzweise untersuchte Frage steht im Mittelpunkt des diesjährigen Best-Practice-Wettbewerbs Informationskompetenz. Gesucht sind Ideen und Praxisbeispiele, wie Sie Ihre Kurse evaluieren und wie Sie den Lernerfolg der Teilnehmenden prüfen und messen. Einsendeschluss ist der 15.01.2017.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

4. Sieben Bibliotheken in Baden-Württemberg starten Live-Online-Deutschkurse
Sprache ist der Schlüssel zur Integration – doch aufgrund der hohen Flüchtlingszahlen ist das Angebot an Sprachkursen an vielen Orten nicht ausreichend. In sieben Bibliotheken in Baden-Württemberg startete daher am 15.11. ein Modellprojekt, das Zuwanderern einen schnelleren Zugang zur deutschen Sprache ermöglichen soll: Flüchtlinge können dort an PC-Lernstationen an einem Deutschkurs im virtuellen Klassenzimmer teilnehmen. Für die Machbarkeitsstudie „Deutsch lernen im virtuellen Klassenzimmer meiner Bibliothek“ kooperiert der Landesverband Baden-Württemberg im dbv mit dem Institut für Berufliche Bildung (IBB AG) und der vitero GmbH.
Weitere Informationen: www.pressebox.de/...

5. TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel: Newsletter
„TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“, eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes, unterstützt Kultureinrichtungen in ländlichen Regionen und kleineren Gemeinden dabei, Veränderungsprozesse anzustoßen. Bis zum Jahr 2020 werden gemeinsam mit den Kultureinrichtungen und weiteren Akteuren vor Ort Modelle entwickelt, die zeigen, wie lokale und regionale Kultureinrichtungen angesichts des Demografischen Wandels gestärkt, geöffnet und weiterentwickelt werden können. Das Programm hat nun einen Newsletter eingerichtet, der viermal im Jahr auf die Aktivitäten und die kulturpolitischen Themen im Rahmen des Programms aufmerksam macht. Der erste Newsletter erscheint Ende November unter dem Titel „Inventur!“.
Weitere Informationen: www.trafo-programm.de/...

6. BKM-Sonderpreis 2017 für neue Formen der Zusammenarbeit von kulturellen Akteuren ausgeschrieben
Die Staatsministerin für Kultur und Medien honoriert im Rahmen der Initiative "Kultur öffnet Welten“ neue Formen der Zusammenarbeit von kulturellen Akteuren mit einem Sonderpreis. Gewürdigt werden hervorragende kulturell-künstlerische Projekte, in denen neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Akteuren aus der Kultur mit Partnern aus anderen Bereichen wie Sport, Wirtschaft, religiösen Gemeinschaften oder der Zivilgesellschaft erprobt werden. Der dbv kann der Jury Projekte vorschlagen. Bewerbungsfrist ist der 16.12.2016.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

7. Einfach Lesen: Online-Material zur Vermittlung von Kinderbüchern in arabischer Sprache
Das Online-Material besteht aus vier Kapiteln und bietet zum kostenlosen Download Anregungen und Hintergrundinformationen zu Vermittlungsformen arabischer Kinderbücher in der Bibliothek. Wie Geschichten erlebbar gemacht werden mit Schwungtuch oder Spielkette, Märchen mehrsprachig, bilderreich und in einfacher Sprache vermittelt werden oder kreative Umsetzungen von Bilderbüchern mit Herz Kopf und Hand möglich sind – in kleinen Videoclips, Fotos und vielen weiteren Informationen gibt es eine Fülle von Anregungen. Dies ‚webbasierte Training‘ basiert auf dem Workshop „Einfach lesen!“, der im Juni 2016 von dbv und Goethe-Institut durchgeführt wurde.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

8. HRK: Geplante Reform des Urheberrechts begrüßenswert und dringend erforderlich
Die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) begrüßt die geplante grundlegende Änderung des Urheberrechts durch die Bundesregierung und die Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse von Bildung und Wissenschaft. Bereits seit Jahren zeige sich, dass die bestehenden Regelungen eher Rechtsunsicherheit erzeugen, so HRK-Präsident Prof. Dr. Horst Hippler in einer Pressemitteilung vom 17.11.2016. Davon zeugten diverse Rechtsstreitigkeiten, die erst von den obersten Gerichten entschieden wurden. „Ich appelliere an die Bundesregierung, ihren Entwurf für eine allgemeine Bildungs- und Wissenschaftsschranke zeitnah zu veröffentlichen, um eine Verabschiedung noch in dieser Legislaturperiode zu erreichen“, so Hippler.
Weitere Informationen: www.hrk.de/...

9. Kulturstiftung des Bundes: Neues Förderprogramm
Das neue Förderprogramm der Kulturstiftung des Bundes „360° Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft“ fördert die diversitätsorientierte Öffnung von Kultureinrichtungen wie Bibliotheken in den Bereichen Programmangebot, Publikum und Personal. Hierfür stellt die Kulturstiftung des Bundes Mittel für eine Personalstelle in der Kultureinrichtung (den/die sogenannte/n Agenten/in) sowie zusätzlich Projektmittel für unterstützende Aktivitäten und Formate bereit. Als Informations- und Beratungsangebot für interessierte Antragsteller/innen geht der Fonds 360° zwischen Februar und März 2017 auf Tour.
Weitere Informationen: www.kulturstiftung-des-bundes.de/...

10. Russische Bibliothekarin vor Gericht
Die russische Bibliothekarin Natalya Sharina wurde wegen Anstiftung zum Hass gegen Russen angeklagt, da ihr vorgeworfen wird, ‘extremistische’ Bücher im Bestand der Bibliothek für Ukrainische Literatur in Moskau hält. Der internationale Bibliotheksverband IFLA mit seiner Präsidentin Donna Scheeder haben wiederholt Protestschreiben an die russischen Behörden gerichtet. Nach einem Jahr Hausarrest hat die Gerichtsverhandlung für Natalya Sharina nun begonnen. Bei einem Schuldspruch drohen ihr mehrere Jahre Gefängnis.  IFLA wird den Prozessverlauf beobachten und im Kontakt mit dem Anwalt der Bibliothekarin bleiben. Auch Amnesty International hat sich des Falls angenommen und hatte dazu aufgerufen, Beschwerdebriefe an den Russischen Generalstaatsanwalt und Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses zu schicken.
Weitere Informationen (in engl. Sprache): www.bbc.co.uk/...

11. Internationaler Bibliotheksverband IFLA ruft zu Mitarbeit in den Fachgremien auf
IFLA sucht für die Amtszeit August 2017 - August 2021 engagierte Kolleginnen und Kollegen, die ihre Kenntnisse in die Arbeit der Fachgruppen des internationalen Bibliotheksverbandes einbringen möchten. Das Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees Deutschland berät und unterstützt bei den Nominierungen gern und hilft bei der Vermittlung der für die Nominierung notwendigen IFLA-Mitglieder. Interessenbekunden an einer Mitarbeit mit Angaben der fachlichen Qualifikation und Erfahrung können zunächst formlos an das Sekretariat des IFLA-Nationalkomitees (klauser@bibliotheksverband.de) mit Verweis auf die Fachgruppe gerichtet werden. Eine Auflistung der Fachgremien mit den derzeitigen Vertretungen aus Deutschland ist hier zu finden. Die Nominierung muss bis spätestens 08.02.2017 in der IFLA-Zentrale in Den Haag vorliegen.
Weitere Informationen (in engl. Sprache): www.ifla.org/...
 
12. #LibrariesRespond: US-Bibliotheken reagieren auf Wahlergebnis
Unter dem Hashtag #LibrariesRespond teilen US-amerikanische Bibliotheken momentan ihre Reaktionen auf das Ergebnis der Präsidentschaftswahl und erinnern unter anderem an ihre Grundwerte, nämlich den freien Zugang zu Wissen und Information für alle Menschen – egal welcher Herkunft oder Religionszugehörigkeit. Die American Library Association (ALA) war erst kürzlich nach mehreren Pressemitteilungen als Reaktion auf die Wahl in die Kritik geraten. Es folgten offene Briefe von Bibliotheken und Kommentare unter #NotMyALA.
Weitere Informationen: www.ala.org/...

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Julia Borries, Referentin für EU- und Drittmittel im knb
Elena Stöhr, Projektkoordinatorin Bibliotheksportal im knb
Hella Klauser, Referentin für Internationale Kooperation im knb
Esther Israel, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html