dbv-Newsletter Nr. 81 2016 (27. Oktober)

Editorial

Es gibt viel zu feiern! Am 19.10. ist unser Bericht zur Lage der Bibliotheken 2016/17 erschienen (Pressemitteilung) und findet wie immer rasche Verbreitung. Am 24.10. wurde deutschlandweit der „Tag der Bibliotheken“ zelebriert und der Preis „Bibliothek des Jahres“ an die Stadtbücherei Hilden verliehen. Über den Tag berichteten zahlreiche Medien, u.a. auch tagesschau und tagesthemen (ab der 25. Minute).

Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1. WikiLibrary-BarCamp: Anmeldung ab sofort möglich
2. Bibliotheksheldinnen und -helden
3. Austausch der dbv-Bundesvorsitzenden mit Europaabgeordneten in Brüssel
4. Ablaufende Frist zum Wimmelbild (bestellbar nur bis zum 31.10.)
5. TOMMI – Deutscher Kindersoftwarepreis: Die Sieger 2016
6. Zehnte Vorlesestudie der Stiftung Lesen, Deutsche Bahn Stiftung und DIE ZEIT
7. HRK fordert praktikable rechtliche Regelungen für digitale Lehrmaterialien
8. Fachtagung Digital-Kompass am 11. November 2016 in Berlin
9. BMBF startet Bildungsoffensive für digitale Wissensgesellschaft
10. Erster Bericht zur European Open Science Cloud veröffentlicht
11. Erasmus+: Antragsfristen veröffentlicht
12. Webinar „Sister Libraries“


1. WikiLibrary-BarCamp: Anmeldung ab sofort möglich
Die Anmeldung zum WikiLibrary-BarCamp am 03. Dezember 2016 in der SLUB Dresden ist ab sofort möglich. Die Veranstaltung von Wikimedia Deutschland e.V., SLUB Dresden und Netzwerk Bibliothek möchte die Begegnung zwischen Bibliothekar/innen und Wikipedianer/innen fördern. Diskutieren Sie mit uns, lernen Sie von den anderen Teilnehmer/innen und stellen Sie Ihre Ideen und Projekte vor zum Thema „Bibliotheken Im Netz - Digitale Allmende!?“ (Hashtag: #BINDA). Paten der Veranstaltung sind Tim Moritz Hector (Wikimedia), Antje Theise (SUB Hamburg) und Lambert Heller (TIB).
Weitere Informationen und Anmeldung: de.wikipedia.org/...

2. Bibliotheksheldinnen und -helden
Im Rahmen unserer Kampagne Netzwerk Bibliothek haben wir deutschlandweit nach Bibliotheksnutzerinnen und -nutzern gesucht, die sich auf besondere Weise in einer Öffentlichen oder wissenschaftlichen Bibliothek engagieren. Ihre persönlichen Geschichten zeigen exemplarisch, was in der modernen Bibliothek heute alles möglich ist. Sie öffnen den Blick dafür, dass Bibliotheken im Zeitalter der Digitalisierung perfekte Orte für Austausch, Innovation und Integration sind. Die Geschichten, Filme und Fotos unserer Bibliotheksheldinnen und -helden werden wir in den nächsten Wochen über die Kampagnen-Website von Netzwerk Bibliothek sowie über unsere Social Media-Kanäle verbreiten und kommunikativ begleiten.
Weitere Informationen: www.netzwerk-bibliothek.de/...

3. Austausch der dbv-Bundesvorsitzenden mit Europaabgeordneten in Brüssel
Vom 18.-19. Oktober fand im Europäischen Parlament in Brüssel die interaktive Ausstellung „Generation Code: born at the library“ statt, um die Dienstleistungen der Bibliotheken für die digitale Gesellschaft in den Fokus zu stellen. In diesem Rahmen hatte die dbv-Bundesvorsitzende Barbara Lison deutsche Europaabgeordnete zu einem Austausch eingeladen, um mit Ihnen Lösungsansätze der Bibliotheken für die digitalen Herausforderungen in der Gesellschaft zu erörtern. Themen waren u.a. das Urheberrecht und der Verleih von E-Books. Vorab hatte die Arbeitsgruppe Urheberrecht des europäischen Verbands wissenschaftlicher Bibliotheken (LIBER) aufgrund der Komplexität des Themas eine Anleitung zu den Schranken und Ausnahmen im EU-Urheberrecht für Bibliotheken, Bildungs- und Forschungseinrichtungen veröffentlicht.
Weitere Informationen: www.publiclibraries2020.eu/...

4. Ablaufende Frist zum Wimmelbild (bestellbar nur bis zum 31.10.)
Aufgrund der großen Nachfrage nach dem von Liliane Oser gestalteten Wimmelbild der Kommission Interkulturelle Bibliotheksarbeit haben wir eine neue Druckaktion des Plakats in den Formaten A2 und A3 gestartet. Sie können die Plakate noch bis zum 31.10.2016 kostenpflichtig über das Onlineformular bestellen. Dann wird die Gesamtauflage der Plakate produziert. Die Auslieferung der Plakate erfolgt ca. zwei bis drei Wochen später direkt aus der Druckerei.
Zum Bestellformular: www.bibliotheksverband.de/...

5. TOMMI – Deutscher Kindersoftwarepreis: Die Sieger 2016
Am 21.10.2016 wurden die Gewinner des Kindersoftwarepreises TOMMI 2016 auf der Frankfurter Buchmesse ausgezeichnet. 3600 Kinder aus rund 20 Öffentlichen Bibliotheken in ganz Deutschland beteiligten sich an der Preisfindung. „Beim Kindersoftwarepreis TOMMI haben die Kinder das letzte Wort und entscheiden über die Preisträger. Es ist wichtig, dass sich Kinder mit digitalen Spielen bewusst auseinandersetzen und lernen, Entscheidungen verantwortungsbewusst zu treffen. Ich freue mich, dass die Bibliotheken - als wichtiger Bildungsort für Kinder - dies unterstützen und den Kindern einen Raum hierfür bieten“, sagt Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Schirmherrin des TOMMI 2016.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

6. Zehnte Vorlesestudie der Stiftung Lesen, Deutsche Bahn Stiftung und DIE ZEIT
Das Ergebnis ist eindeutig: 91 Prozent der Kinder in Deutschland gefällt es, wenn ihnen vorgelesen wird. Erstmalig wurden in der Vorlesestudie die Kinder selbst befragt. Nach wie vor liest knapp ein Drittel der Eltern ihren Kindern zu selten vor. Die Stiftung Lesen und ihre Partner fordert deshalb ein „Recht“ der Kinder in Deutschland auf Vorlesen. Die Forderung lautet: 15 Minuten Vorlesen für jedes Kind – jeden Tag. Ein Videoclip mit dem Ergebnissen, Statements und Interviews ist hier abrufbar.
Weitere Informationen: www.stiftunglesen.de/...

7. HRK fordert praktikable rechtliche Regelungen für digitale Lehrmaterialien
Praktikable Möglichkeiten, urheberrechtlich geschützte Materialien in der digitalen Lehre einzusetzen, hat der Senat der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) am 13.10. in Berlin gefordert. Der zwischen Kultusministerkonferenz (KMK), Bund und VG Wort geschlossene Rahmenvertrag, dem die Hochschulen derzeit beitreten sollen, werde diesem Anspruch nicht gerecht. Die VG Wort hatte sich in einem Rechtsstreit vor dem Bundesgerichtshof mit ihrer Auffassung durchgesetzt, dass eine Einzelfallabrechnung grundsätzlich vorzuziehen ist. Bereits im Sommer 2015 hatte sich die HRK in ihrer Stellungnahme skeptisch ob der Umsetzbarkeit der Einzelfallabrechnung gezeigt und vor den negativen Auswirkungen auf das digitale Lernen und Lehren an den Hochschulen gewarnt. Ein Pilotverfahren an der Universität Osnabrück hatte diese Probleme bereits aufgezeigt.
Weitere Informationen: www.hrk.de/...

8. Fachtagung Digital-Kompass am 11. November 2016 in Berlin
Im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz findet am 11.11. die Fachtagung Digital-Kompass statt. Gemeinsam mit Bundesminister Heiko Maas und Multiplikatoren wie Bibliotheksfachleuten wird das Thema „Lotsen durch das Internet: Chancen zeigen – Sicherheit stärken“ diskutiert. In Workshops wird über verschiedene Lernmittel und -methoden für Kurse, Beratungen und Schulungen rund um das Thema Internet sowie  über rechtliche Hinweise und den Verbraucherschutz im Netz informiert.
Weitere Informationen: www.bagso-service.de/...

9. BMBF startet Bildungsoffensive für digitale Wissensgesellschaft
Bundesbildungsministerin Johanna Wanka hat am 12. Oktober eine Bildungsoffensive für die digitale Wissensgesellschaft als entscheidendes Zukunftsthema vorgestellt. Neben weiteren Maßnahmen schlägt das BMBF einen DigitalPakt#D mit den Ländern vor, um die Schulen in Deutschland flächendeckend in die Lage zu versetzen, digitale Bildung zu vermitteln. Über einen Zeitraum von fünf Jahren sollen mit rund fünf Milliarden Euro die Schulen in Deutschland mit digitaler Ausstattung versorgt und in Zusammenarbeit mit den Ländern die pädagogischen Voraussetzungen geschaffen werden, unter denen Bildung für eine digitale Welt gelingen kann.
Weitere Informationen: www.bmbf.de/...pdf

10. Erster Bericht zur European Open Science Cloud veröffentlicht
Die “High Level Expert Group on the European Open Science Cloud” hat ihren ersten Bericht zur European Open Science Cloud (EOSC) veröffentlicht. Er beinhaltet eine Reihe von Empfehlungen für weitere Überlegungen und Umsetzungen für wissenschaftliche Anwenderkreise, Forschungsförderungseinrichtungen und Mitgliedstaaten zur weiteren Umsetzung der Initiative.  Ziel der EOSC ist die Verbesserung und Unterstützung von Open Science und Open Innovation im Europäischen Forschungsraum.
Zum Bericht: ec.europa.eu/...

11. Erasmus+: Antragsfristen veröffentlicht
Die EU-Kommission hat den Programmleitfaden des Programms Erasmus+ mit den Antragsfristen für 2017 veröffentlicht. Unter anderem in den Bereichen der Erwachsenen- und der beruflichen Bildung können neue Mittel für Begegnungen, Praktika, Hospitationen oder den Besuch von Kursen und Seminaren im europäischen Ausland beantragt werden. Diese richten sich u.a. an Auszubildende, Erwachsene, pädagogisches und administratives Fachpersonal oder ehrenamtlich aktive Personen. Erasmus+ ist das geeignete Programm, wenn Einrichtungen als "Neueinsteiger" in der europäischen Projektarbeit aktiv werden möchten – sei es als antragstellende Institution oder als Partnereinrichtung.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

12. Webinar „Sister Libraries“
Im Webinar „Sister Libraries“ des amerikanischen Bibliotheksverbands ALA am 25.10.16 wurden Ziele einer Bibliothekspartnerschaft am Beispiel der erfolgreichen Partnerschaft zwischen der Stadtbibliothek Köln und der Indianapolis Public Library vorgestellt. Die Vorträge des Webinars werden in Kürze online verfügbar sein. Potentielle Interessenten an einer Partnerschaft mit einer Bibliothek in den USA  können sich an das International Relations Office (IRO) der ALA wenden. Das Webinar fand im Rahmen der  Partnerland-Initiative USA-Deutschland 2016-2019 statt.
Weitere Informationen zum Partnerland USA und zu Stipendien über BI-International: biistories.wordpress.com

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Julia Borries, Referentin für EU- und Drittmittel im knb
Elena Stöhr, Projektkoordinatorin Bibliotheksportal im knb
Hella Klauser, Referentin für Internationale Kooperation im knb
Esther Israel, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html