dbv-Newsletter Nr. 76 2016 (18. August)

Editorial

Zu Beginn des diesjährigen IFLA-Weltkongresses in Columbus, Ohio hat US-Präsident Barack Obama sich mit einer Nachricht an die Teilnehmer/innen gewandt. Ein Beitrag von Deutschlandradio Kultur gibt zum Kongress einen Einblick in Debatten über die Zukunft der Bibliotheken. Die ausführliche deutschsprachige Berichterstattung durch diesjährige Stipendiat/innen und weitere deutsche Kongressgäste finden Sie wie immer auf der Blog-Plattform von Bibliothek & Information International (BII).

#wlic2016,
Ihre Newsletter-Redaktion

Inhaltsübersicht

1. Stellungnahme zum KMK-Strategieentwurf „Bildung in der digitalen Welt“
2. Stellungnahme zum Beitrag der Bibliotheken zur Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung
3. Ausschreibung für Nachbesetzung eines Sitzes in der Kommission Erwerbung und Bestandsentwicklung zum 01.11.2016
4. Bibliotheksgesetz in Schleswig-Holstein verabschiedet
5. Ausschreibung BKM-Preis für Kulturelle Bildung 2017
6. Lotsen, Helfer oder Paten finden auf www.digital-kompass.de Unterstützung
7. Zwischenmeldung zur Störerhaftung von WLAN-Betreibern
8. Vergütungspflicht des Betreibers von Ablichtungsgeräten
9. Dokumentation zur Online-Konferenz „Lokale Netzwerke für ein Gutes Aufwachsen mit Medien“
10. Deutscher Staatenbericht zur UNESCO-Konvention zur Vielfalt kultureller Ausdrucksformen listet Maßnahmen im Bibliotheksbereich
11. Anträge auf Förderung von Projekten zur Provenienzforschung bis zum 1. Oktober 2016 stellen
12. BMBF-Bekanntmachung: Förderung für Open Source-Projekte


1. Stellungnahme zum KMK-Strategieentwurf „Bildung in der digitalen Welt“
Der dbv begrüßt den von der Kultusministerkonferenz vorgelegten Strategieentwurf „Bildung in der digitalen Welt“ und weist auf den wichtigen Beitrag der Bibliotheken in diesem Bereich hin. Der digitale Wandel ist zu einer der zentralen Gestaltungsaufgaben für Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik geworden. Bund und Länder wollen ihre Aktivitäten im Bereich „digitaler Wandel in der Bildung“ verstärken. Bibliotheken leisten schon heute einen großen Beitrag zur gesamtgesellschaftlichen Aufgabe, die Rahmenbedingungen des digitalen Wandels und die digitale Transformation im Bildungsbereich zu gestalten.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

2. Stellungnahme zum Beitrag der Bibliotheken zur Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung
Der dbv begrüßt den Neuauflagenentwurf der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie im Rahmen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und macht die Bundesregierung darauf aufmerksam, dass Bibliotheken relevante Kultur- und Bildungseinrichtungen mit dem Auftrag des freien Zugangs zur Information sind, die bei der Erfüllung der Agenda-Ziele für eine nachhaltige Entwicklung eine wichtige Rolle spielen können.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

3. Ausschreibung für Nachbesetzung eines Sitzes in der Kommission Erwerbung und Bestandsentwicklung zum 01.11.2016
Durch das vorzeitige Ausscheiden eines Mitglieds der Kommission Erwerbung und Bestandsentwicklung ist für den Rest der verbleibenden dreijährigen Amtszeit ein Sitz neu zu besetzen. Erwünscht sind Bewerbungen von Kolleg/innen, die sich in diesem Sachgebiet engagieren wollen und über einschlägige und langjährige Erfahrungen im Bereich Erwerbung und Bestandsentwicklung verfügen. Die Kommission besteht aus fünf Mitgliedern. Die ein¬malige Wiederwahl ist möglich. Bewerbungen für die Mitgliedschaft mit verkürzter Amtsperiode November 2016 bis Juni 2018, werden bis zum 30. September 2016 bitte nur in elektronischer Form erbeten an: Deutscher Bibliotheksverband (dbv); Betreff: „Kommission Erwerbung und Bestandsentwicklung“; E-Mail: schleihagen@bibliotheksverband.de
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

4. Bibliotheksgesetz in Schleswig-Holstein verabschiedet
Nach Thüringen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Rheinland-Pfalz hat nun auch Schleswig-Holstein ein Bibliotheksgesetz verabschiedet. Darin heißt es: Bibliotheken sind Partner für Bildung, Kultur, Wissenschaft  und  lebenslanges  Lernen. Sie zählen damit zum Kernbereich der öffentlichen Daseinsvorsorge. Sie sind Standortfaktor und im Rahmen der Sozialraum- und Stadtentwicklungsplanung sowie bei Maßnahmen zur Förderung digitaler Infrastruktur und digitaler Angebote im Bereich von Bildung und Kultur zu berücksichtigen.
Weitere Informationen: www.landtag.ltsh.de/...

5. Ausschreibung BKM-Preis für Kulturelle Bildung 2017
Die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien (BKM) vergibt diesen Preis 2017 zum neunten Mal. Ausgezeichnet werden hervorragende, bundesweit vorbildliche Projekte der kulturellen Vermittlung. Für die von einer Fachjury nominierten zehn besten Initiativen ist eine Anerkennungsprämie in Höhe von 5.000 Euro vorgesehen. Die drei ersten Preise sind mit jeweils 20.000 Euro dotiert. Die Verleihung des Preises wird voraussichtlich am 20. Juni 2017 auf Schloss Genshagen bei Berlin stattfinden. Bewerbungsfrist beim dbv/BID: 30.09.2016
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

6. Lotsen, Helfer oder Paten finden auf www.digital-kompass.de Unterstützung
Auf www.digital-kompass.de können sich (ehrenamtlich) Engagierte kostenfrei Materialen und Broschüren herunterladen und/oder praktische Hilfen und Arbeitsblätter empfehlen, damit der Austausch über neue Technologien zwischen älteren Multiplikator/innen im gefördert wird. Weiterhin können sie einen Digitalen Stammtisch organisieren und somit eine eigene kostenfreie Expertenfragestunde buchen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) führt das Projekt gemeinsam mit Deutschland sicher im Netz (DsiN) und weiteren Partnern durch, der dbv ist im Projektbeirat vertreten. Es wird gefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) und richtet sich an Lotsen, Helfer, Paten oder andere Engagierte.
Weitere Informationen: www.digital-kompass.de

7. Zwischenmeldung zur Störerhaftung von WLAN-Betreibern
Auch nach der Verabschiedung der Änderung des Telemediengesetzes zur WLAN-Haftung bleibt die Frage der Störerhaftung (d.h. der Haftung auf Unterlassung aufgrund (Urheber-) Rechtsverstößen der Nutzer) bis zu einem einschlägigen Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) ungeklärt. Dem EuGH liegt eine Vorlagefrage des Landgerichts München zur Vorabentscheidung vor, bei der es um die Auslegung der E-Commerce-Richtlinie zu Haftungsfragen der Access-Provider geht. Danach müsste sich dann auch das deutsche Recht bzw. dessen Auslegung  richten. Der EuGH-Generalanwalt hat sich im März 2016 klar gegen diese Störerhaftung ausgesprochen,  das Urteil selbst kommt noch in diesem Jahr. Bis dahin gelten im Wesentlichen die Grundsätze der bisherigen Rechtsprechung.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

8. Vergütungspflicht des Betreibers von Ablichtungsgeräten
Nach § 54c UrhG haben Betreiber von Kopier- und andere Geräten, die zur Vervielfältigung urheberrechtlich geschützter Werke genutzt werden (können), die Pflicht, die Geräte bei der VG Wort zu melden und eine jährliche Pauschale zu zahlen. Für Hochschulen und öffentliche Bibliotheken haben deren Träger (Bund und Länder) mit den Verwertungsgesellschaften Wort und Bild-Kunst die Bedingungen und Höhe der Betreibervergütung in einem Rahmenvertrag geregelt. Unter die anzumeldenden Geräte fallen grundsätzlich Kopierer und Scanner sowie Drucker, „wenn sie Papier mindestens im Format DIN A4 und nicht größer als im Format DIN A3 verarbeiten können“. Wer Eigentümer der Geräte ist, ist gleichgültig: Auch geleaste Geräte bedürfen daher der Betreiberabgabe.
Weitere Informationen: www.bibliotheksverband.de/...

9. Dokumentation zur Online-Konferenz „Lokale Netzwerke für ein Gutes Aufwachsen mit Medien“
Am 20. Juli fand die erste Online-Konferenz zum Thema „Lokale Netzwerke für ein Gutes Aufwachsen mit Medien“ statt. Für diejenigen, die nicht teilnehmen konnten, bietet das Initiativbüro eine Dokumentation zur Online-Konferenz mit Videoausschnitten und Auswertung zu den Teilnehmenden. Außerdem wird neues unterstützende Materialien aus der „Werkzeugkiste“ für die Gründung eines Netzwerkes zur Verfügung gestellt. Ende September findet die nächste Online-Konferenz statt, diesmal mit Praxishinweisen, wie man Zielgruppen am erreicht.
Weitere Informationen: www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de

10. Deutscher Staatenbericht zur UNESCO-Konvention zur Vielfalt kultureller Ausdrucksformen listet Maßnahmen im Bibliotheksbereich
Bund, Länder, Kommunen und Zivilgesellschaft haben seit 2012 eine Vielzahl von innovativen und wirksamen Maßnahmen zur Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen in Deutschland ergriffen. Das zeigt der kürzlich bei der UNESCO eingereichte zweite deutsche Staatenbericht zur „Konvention über den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen“. Der Bericht zeigt in Kapitel 9 auf, wie mit Bibliotheksgesetzen in den Bundesländern und andere Entwicklungen ein stabiles und innovatives öffentliche Bibliotheksystem geschaffen werden kann, damit die digitalen Kultur- und Wissensinhalte für jedermann zugänglich und erfahrbar werden.
Weitere Informationen: www.auswaertiges-amt.de/...

11. Anträge auf Förderung von Projekten zur Provenienzforschung bis zum 1. Oktober 2016 stellen
Das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste stellt Fördermittel für Forschungsprojekte zur Provenienzforschung von NS-Raubgut zur Verfügung. Die nächste Antragsfrist für längerfristige Forschungsprojekte endet am 1. Oktober 2016. Einzelfallbezogenen, kurzfristigen Forschungsbedarf fördert das Zentrum ohne Frist ganzjährig. Das Zentrum fördert systematische Bestandsprüfungen und Grundlagenforschung zum historischen Kontext des NS-Kulturgutraubs sowie die Erschließung von Archivbeständen. Im Vorfeld der Frist berät der Fachbereich Provenienzforschung Antragssteller in allen inhaltlichen und formalen Fragen.
Weitere Informationen: www.kulturgutverluste.de/...

12. BMBF-Bekanntmachung: Förderung für Open Source-Projekte
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen einer neuen Richtlinie das Innovationspotenzial freier Programmierer/innen in Deutschland, um dieses Potenzial vor dem Hintergrund der wachsenden Durchdringung der Gesellschaft mit neuen digitalen Technologien und datengetriebenen Anwendungen zielgerichteter zu nutzen. Gegenstand der Förderung sind innovative Einzelprojekte kreativer Vordenker/innen in den Bereichen Civic Tech, Data Literacy, Open Data und Open Source.
Weitere Informationen: www.bibliotheksportal.de/...

Impressum

Dieser Newsletter ist ein kostenloser Service des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V. (dbv) und des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb). Wir freuen uns über Ihre Anregungen oder Kommentare.

Redaktion:

Maiken Hagemeister, Leitung Kommunikation
Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
Natascha Reip, Referentin für politische Kommunikation
Kathrin Hartmann, Koordinatorin des knb
Julia Borries, Referentin für EU- und Drittmittel im knb
Elena Stöhr, Redakteurin Bibliotheksportal im knb
Esther Israel, Referentin der Geschäftsführung

newsletter@bibliotheksverband.de

Für den Inhalt der externen Internetseiten sind wir nicht verantwortlich.
V.i.S.d.P: Barbara Schleihagen, Geschäftsführerin
ISSN 2196-3924

Hier können Sie den Newsletter des dbv abbestellen: www.bibliotheksverband.de/dbv/newsletter.html